Anzeige
Verkehr wird lahmgelegt

Mega-Streik am Montag: Damit müssen Sie in Ihrer Region rechnen

  • Aktualisiert: 27.03.2023
  • 12:22 Uhr
  • Anne Funk

An diesem Montag wird Deutschland durch einen großen Warnstreik lahmgelegt. Mit welchen Behinderungen in welchem Bundesland zu rechnen ist - ein Überblick.

Anzeige

Deutschland wappnet sich für einen der größten Warnstreiks seit mehr als 30 Jahren. Am Montag (27. März) wird der Verkehr in vielen Bundesländern zum Erliegen kommen oder eingeschränkt sein. Der beispiellose Warnstreik umfasst den Fern-, Regional- und S-Bahnverkehr auf der Schiene, viele deutsche Flughäfen, die Wasserstraßen und Häfen sowie Autobahnen. Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) und Verdi kämpfen für mehr Einkommen in unterschiedlichen Tarifrunden.

Einer aktuellen Umfrage zufolge hat eine knappe Mehrheit der Menschen in Deutschland Verständnis für den Mega-Streik. Rund 55 Prozent der Befragten halten ihn für "eher" oder "voll und ganz" gerechtfertigt. Das geht aus einer Yougov-Umfrage im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur vom Samstag (25. März) hervor. Gut 38 Prozent finden die Aktion "eher nicht" oder "gar nicht" gerechtfertigt, acht Prozent machten keine Angabe.

Mit welchen Behinderungen wegen der Streiks voraussichtlich in Ihrem Bundesland zu rechnen ist, sehen Sie in der folgenden Übersicht:

Baden-Württemberg

  • Flughafen Stuttgart: kein regulärer Flugbetrieb
  • Öffentlicher Nahverkehr wird in folgenden Städten bestreikt: Stuttgart, Karlsruhe, Baden-Baden, Freiburg, Konstanz, Ulm, Mannheim, Esslingen, Heilbronn
  • Fern- und Regionalverkehr: kein oder eingeschränkter Betrieb
  • Streiks auch bei Beschäftigten der Autobahn GmbH und der Wasserstraßen

Bayern

  • Flughafen München: kein regulärer Flugbetrieb, bereits am Sonntag keine Lufthansa-Flüge
  • Flughafen Nürnberg: kein regulärer Flugbetrieb
  • Flughafen Memmingen: normaler Flugbetrieb
  • Öffentlicher Nahverkehr wird in folgenden Städten bestreikt: München, Nürnberg, Augsburg, Regensburg, Würzburg, Schweinfurt, Bamberg, Bayreuth, Fürth, Erlangen, Ingolstadt, Passau und Landshut
  • Fern- und Regionalverkehr: kein oder eingeschränkter Betrieb
  • Autobahnen: Bestreikt werden die Autobahn GmbH in Rosenheim, München und Niederbayern sowie die Autobahnmeistereien Fischbach, Kempten und Niederbayern
  • Bestreikt wird auch das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt in Niederbayern und der Oberpfalz

Berlin

  • Öffentlicher Nahverkehr wird nicht bestreikt
  • S-Bahnen: kein Betrieb
  • Fern- und Regionalverkehr: kein oder eingeschränkter Betrieb
  • Flughafen BER: wird nicht direkt bestreikt, aber Auswirkungen von anderen deutschen Flughäfen erwartet

Brandenburg

  • Öffentlicher Nahverkehr wird nicht bestreikt
  • S-Bahnen: kein Betrieb
  • Fern- und Regionalverkehr: kein oder eingeschränkter Betrieb
  • Streik der Autobahngesellschaft: manche Tunnel könnten gesperrt werden

Bremen

  • Öffentlicher Nahverkehr wird bestreikt
  • Flughafen Bremen: kein regulärer Flugbetrieb
  • Fern- und Regionalverkehr: kein oder eingeschränkter Betrieb
  • Städtische und regionale Busunternehmen fahren voraussichtlich regulär

Hamburg

  • Flughafen Hamburg: kein regulärer Flugverkehr
  • Hafen: Große Schiffe können den Hamburger Hafen nicht anlaufen oder verlassen. Verzögerungen beim Laden und Löschen.
  • S-Bahnen: kein Betrieb
  • Fern- und Nahverkehr: kein Betrieb
  • HVV: Busse und Bahnen sollen regulär verkehren
  • Fähren: Die Elbfähren des HVV sollen regulär verkehren
  • Autobahn-Tunnel: Die Autobahn GmbH will Tunnelsperrungen vermeiden. Es sollen Notdienstvereinbarungen geschlossen werden. Der Elbtunnel soll - nach einer 57-Stunden-Sperrung wegen Bauarbeiten - von 5:00 Uhr an geöffnet werden.
Schul- und arbeitsfrei wegen Super-Streik?
urn:newsml:dpa.com:20090101:230323-911-002053
News

"Schule muss informiert werden"

Was für Sie am Montag gilt

Ein beispielloser Warnstreik bremst am kommenden Montag Deutschland aus, der Verkehr steht weitgehend still. Was, wenn ich nicht zur Arbeit oder Schule komme?

  • 24.03.2023
  • 15:46 Uhr

Hessen

  • Flughafen Frankfurt: kein regulärer Flugbetrieb
  • Fern- und Regionalverkehr: kein Betrieb
  • Öffentlicher Nahverkehr wird in folgenden Städten bestreikt: Frankfurt, Wiesbaden, Kassel - weitere Städte möglich
  • S-Bahnen des Rhein-Main-Verkehrsverbunds (RMV) und des Nordhessische Verkehrsverbund (NVV) werden bestreikt.
  • Schiffsverkehr: einige Schleusen am Main werden bestreikt

Mecklenburg-Vorpommern

  • Öffentlicher Nahverkehr wird nicht bestreikt
  • Fern- und Regionalverkehr: kein oder eingeschränkter Betrieb

Niedersachsen

  • Öffentlicher Nahverkehr wird bestreikt, noch ist unklar, welche Städte betroffen sind.
  • Fern- und Regionalverkehr: kein oder eingeschränkter Betrieb
  • Schifffahrt: Fähren zu den Inseln werden nicht bestreikt
  • Flughafen Hannover: kein regulärer Flugbetrieb
  • Flughafen Münster-Osnabrück: wird nicht direkt bestreikt, aber Auswirkungen von anderen deutschen Flughäfen erwartet

Nordrhein-Westfalen

  • Flughafen Düsseldorf: kein regulärer Flugbetrieb
  • Flughafen Köln/Bonn: kein regulärer Flugbetrieb
  • Flughafen Dortmund: kein regulärer Flugbetrieb
  • Öffentlicher Nahverkehr wird bestreikt, noch ist unklar, welche Städte betroffen sind.
  • S-Bahnen: kein Betrieb
  • Fern- und Regionalverkehr: kein oder eingeschränkter Betrieb
  • Schifffahrt: Streik in kommunalen Häfen und Schleusen, darunter Minden, Duisburg und Münsterland

Rheinland-Pfalz

  • Öffentlicher Nahverkehr wird bestreikt, folgende Verkehrsbetriebe sind betroffen: SWK Kaiserslautern, Verkehrsbetriebe Pirmasens, Mainzer Verkehrsgesellschaft, KRN Kommunalverkehr Rhein-Nahe GmbH und RNV Ludwigshafen
  • Fern- und Regionalverkehr: kein oder eingeschränkter Betrieb
  • Schifffahrt: bestreikt werden die Wasser- und Schifffahrtsverwaltungen Oberrhein und Mosel-Saar-Lahn, Trier und Koblenz

Saarland

  • Flughafen Saarbrücken: wird nicht direkt bestreikt, aber Auswirkungen von anderen deutschen Flughäfen erwartet
  • Fernverkehr: kein Betrieb
  • Regionalverkehr: noch unklar
  • Öffentlicher Nahverkehr wird nicht bestreikt
  • Schifffahrt wird nicht bestreikt

Sachsen

  • Flughafen Leipzig: Behinderungen erwartet
  • Flughafen Dresden: Behinderungen erwartet
  • Öffentlicher Nahverkehr wird in folgenden Städten bestreikt: Dresden, Leipzig, Chemnitz, Zwickau und Plauen
  • Fern- und Regionalverkehr: kein oder eingeschränkter Betrieb
  • keine Behinderungen auf Autobahnen und an Tunneln erwartet
  • Schifffahrt: Einschränkungen entlang der Elbe

Sachsen-Anhalt

  • Öffentlicher Nahverkehr wird nicht bestreikt
  • Fern- und Regionalverkehr: kein oder eingeschränkter Betrieb
  • keine Behinderungen auf Autobahnen und an Tunneln erwartet
  • Schifffahrt: Einschränkungen entlang der Elbe im Großraum Magdeburg

Schleswig-Holstein

  • Fern- und Regionalverkehr: kein oder eingeschränkter Betrieb
  • Öffentlicher Nahverkehr wird nicht bestreikt

Thüringen

  • Öffentlicher Nahverkehr wird nicht bestreikt
  • Fern- und Regionalverkehr: kein oder eingeschränkter Betrieb
  • Flughafen Erfurt: Einschränkungen möglich
  • keine Behinderungen auf Autobahnen und an Tunneln erwartet
Mehr News und Videos

Wissing warnt vor schweren Folgen im Falle eines erneutem GDL-Streiks

  • Video
  • 01:03 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group