Anzeige
Verteidigungsminister sehr beliebt

Insa-Umfrage: Mehrheit will Pistorius statt Scholz als Kanzler

  • Aktualisiert: 08.01.2024
  • 09:33 Uhr
  • Franziska Hursach
Kanzler Olaf Scholz und sein Verteidigungsminister Boris Pistorius (r.).
Kanzler Olaf Scholz und sein Verteidigungsminister Boris Pistorius (r.).© Kay Nietfeld/dpa

Eine Kanzler-Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes Insa liefert ein verheerendes Resultat für Olaf Scholz. Friedrich Merz schneidet in der K-Frage auch nicht so gut ab wie vielleicht angenommen.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Fast zwei Drittel der Deutschen würden sich laut einer Befragung statt Olaf Scholz Boris Pistorius als Kanzler wünschen.

  • Bei einer Wahl zwischen Scholz und Friedrich Merz würde der CDU-Politiker das Rennen machen.

  • Mit Pistorius als Kandidat für die SPD würde sich der Ausgang umdrehen: 25 Prozent wären für Pistorius, 23 Prozent für Merz als Kanzler.

In Deutschland würden sich fast zwei Drittel der Menschen einen Kanzlerwechsel von Olaf Scholz zu Boris Pistorius (beide SPD) wünschen. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Insa für "Bild".

64 Prozent bevorzugen Verteidigungsminister als Kanzler

Demnach sollte der Verteidigungsminister, der in Erhebungen zu den beliebtesten Politiker:innen zuletzt regelmäßig vorn lag, nach Ansicht von 64 Prozent der Befragten noch in der bis 2025 laufenden Legislaturperiode Scholz an der Spitze der Regierung ablösen.

Im Video: Neuer Tiefpunkt für den Kanzler - Scholz stürzt in aktueller Umfrage ab

Dagegen sind 25 Prozent, 11 Prozent wissen es nicht. Selbst unter den SPD-Anhänger:innen sind mehr Befragte für als gegen einen solchen Kanzler-Wechsel (47,9 zu 47,1 Prozent). Ein solcher Wechsel gilt allerdings grundsätzlich als sehr unwahrscheinlich.

Anzeige
Anzeige

Pistorius bei Wählern aller Parteien beliebt

Insa-Chef Hermann-Brinkert verweist darauf, dass Pistorius durch die Bank beliebt sei: "Seine Beliebtheitswerte sind bei Wählern aller Parteien hoch, von der Linken bis zur AfD. Es gibt also eine Grundsympathie für Pistorius", sagte er gegenüber "Bild am Sonntag" (BamS).

Wahrscheinlicher ist ein Duell zwischen Amtsinhaber Scholz und Herausforderer Friedrich Merz (CDU): Der Umfrage zufolge würde dieses knapp für Merz ausgehen. Bei einer Direktwahl des Kanzlers bevorzugen demnach 26 Prozent den CDU-Politiker. Für Scholz wären 23 Prozent. Und: 43 Prozent möchten keinen der beiden.

Im Video: Kretschmer - K-Frage ist zugunsten von Merz entschieden

Mit Pistorius im Rennen für die SPD würde sich der Ausgang umdrehen: 25 Prozent wären für Pistorius, 23 Prozent für Merz als Kanzler und wieder der größere Anteil (39 Prozent) für keinen von beiden. Der Kanzler wird nicht direkt gewählt, sondern vom Bundestag.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Schaltjahr: Warum und wann gibt es den 29. Februar?

Schaltjahr: Warum und wann gibt es den 29. Februar?

  • Video
  • 01:33 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group