Anzeige
Fünf Deutsche sind dabei

Modus, Übertragung, Favoriten: Fragen und Antworten rund um die Darts-WM

  • Veröffentlicht: 13.12.2023
  • 15:31 Uhr
  • Momir Takac
Die Darts-WM in London verspricht wieder ein Spektakel zu werden.
Die Darts-WM in London verspricht wieder ein Spektakel zu werden.© David Inderlied/dpa

Am 15. Dezember startet die Darts-WM 2024. Erstmals sind fünf deutsche Spieler dabei. Ein Überblick zum wichtigsten Darts-Event des Jahres.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Am 15. Dezember startet im Londoner Alexandra Palace die Darts-WM.

  • 96 Pfeilewerfer sind am Start, unter ihnen erstmals auch fünf Deutsche.

  • Alles Wissenswerte zu Modus, Favoriten und TV-Übertragung.

Am 15. Dezember geht sie endlich los: Die Darts-WM ist nicht nur für die Spieler das wichtigste Turnier des Jahres, auch Fans fiebern dem Moment entgegen, wenn Master of Ceremonies John McDonald auf der Bühne im Londoner Alexandra Palace das erste Duell anmoderiert.

Bis zum 3. Januar 2024 – deshalb auch Darts-WM 2024 – messen sich Spieler aus aller Welt, um am Ende die rund 25 Kilogramm schwere Sid Waddell Trophy in die Höhe zu heben und ein gehöriges Preisgeld zu kassieren. Das Turnier ist mit 2,5 Millionen Pfund dotiert, das sind rund 2,9 Millionen Euro. Allein der Sieger erhält eine halbe Million Pfund, rund 580.000 Euro.

Fragen und Antworten rund um die Darts-WM 2024

Bis ins Finale ist es für die 96 Starter – darunter die beiden Frauen Fallon Sherrock (England) und Mikuru Suzuki (Japan) – ein weiter Weg. 64 von ihnen bestreiten Runde eins, danach steigen die besten 32 der PDC Order of Merit (Weltrangliste) ein. Das Besondere der Darts-WM ist der Set-Modus: Für einen Satzgewinn benötigen die Spieler drei Legs, also drei Durchgänge, in denen sie von 501 Punkten mit so wenigen Pfeilen wie möglich auf null kommen. Anfänglich reichen drei Sätze zum Sieg, das steigert sich bis zum Finale auf sieben.

Im Video: Bei der Darts-WM schreiben die deutschen Teilnehmer Geschichte

Blickt man auf die Resultate der Darts-Turniere in diesem Jahr, führt an Luke Humphries (Spitzname "Cool Hand Luke") als Favoriten kein Weg vorbei. Der 28-jährige Engländer erspielte sich deutlich mehr Preisgeld als alle Rivalen. Darts-Experte Elmar Paulke ist dennoch skeptisch. "Er hat zuletzt drei große Titel in sieben Wochen geholt. Er wird es nicht schaffen bei der WM. So einfach ist das Leben nicht, so einfach ist Sport auch nicht, dass ich alles gewinne", sagte Paulke der dpa.

Anzeige
Anzeige

Darts-WM: Wer sind die Favoriten? Welche Deutschen sind dabei?

Zu den möglichen Titelkandidaten zählen auch Michael Smith, der als Vorjahressieger traditionell gleich zum Auftakt am Freitag ins Turnier startet, der Schotte Peter Wright, der Waliser Gerwyn Price oder der Niederländer Michael van Gerwen. Auch der Engländer James Wade zeigte zuletzt aufsteigende Form.

:newstime

Deutschland ist mit fünf Spielern vertreten - so vielen wie nie zuvor. Gabriel Clemens, der im vergangenen Jahr erst im Halbfinale ausschied, und Martin Schindler, der in der dritten Runde Smith unterlag, sind unter den Top 32 und damit direkt für die zweite Runde gesetzt. Beide konnten ihre Ranglistenposition im Vergleich zur vorherigen WM leicht verbessern.

Anzeige

Wo ist die Darts-WM zu sehen? Was macht Senkrechtstarter Ricardo Pietreczko?

Auch Florian Hempel, der 2023 in der zweiten Runde an Humphries scheiterte, ist dabei. Er qualifizierte sich auf den letzten Drücker für die Darts-WM im "Ally Pally", wie der Alexandra Palace auch genannt wird. Debütant Ricardo Pietreczko (Spitzname "Pikachu"), der in dieser Saison die Weltelite bei Turnieren bereits düpierte, könnte einen Überraschungscoup landen. Das deutsche Quintett komplettiert Dragutin Horvat.

Wer das Turnier verfolgen will, kommt an Sport1 und DAZN kaum vorbei. Der TV-Sender und der Streamingdienst berichten umfangreich über das Event. Sport1 überträgt nach eigenen Angaben rund 127 Stunden live im Free-TV. DAZN zeigt jede der insgesamt 28 Sessions.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos

Nach Dämpfer in Freiburg: Tuchel kritisiert sein Team scharf

  • Video
  • 01:04 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group