Anzeige
Gastbeiträge in Zeitungen

Moskau: Kurz vor Treffen beschwören Xi und Putin ihre enge Beziehung

  • Aktualisiert: 20.03.2023
  • 16:37 Uhr
  • Lena Glöckner

In Zeitungsartikeln in den Medien des jeweils anderen Landes haben Xi Jinping und Wladimir Putin vor ihrem Treffen ihre engen Beziehungen beschworen. Der Besuch sei eine "Reise der Freundschaft, Kooperation und des Friedens".

Anzeige

Xi Jinping und Wladimir Putin haben vor dem Besuch des chinesischen Staatschefs in Moskau ihre enge Beziehung hervorgehoben. In einem Gastbeitrag für die russische Zeitung "Rossijskaja Gaseta" beschrieb Xi seinen Staatsbesuch am Montag (20. März) als "Reise der Freundschaft, Kooperation und des Friedens". Auch Putin lobte den befreundeten Staatschef. In einem Beitrag für die chinesische "Volkszeitung" (Renmin Ribao) freute er sich über Chinas Bereitschaft, eine "konstruktive Rolle" bei der Beendigung des Ukraine-Kriegs zu spielen.

Xi schrieb in seinem Beitrag, er freue sich darauf, mit Putin zusammen "eine neue Vision" der Beziehungen zu verabschieden. Der chinesische Staatschef beschrieb Putin zudem als "alten Freund". Auch Putin hob in seinem Artikel die Bedeutung der bilateralen Beziehungen beider Länder hervor. Sie seien auf einem "Höhepunkt" und besser als alle politischen und militärischen Bündnisse während des Kalten Krieges, schrieb der Kremlchef. In die Gespräche mit Xi setze er daher "große Erwartungen". 

Putin fordert von Ukraine, "neue geopolitische Realitäten" anzuerkennen

Wiedereinmal betonte der russische Präsident, sein Land sei offen für eine Beilegung der Ukraine-Krise. Allerdings mit "politisch-diplomatischen Mitteln", was bedeutet, dass Kiew mit der russischen Annexion der Krim im Jahr 2014 und vier ukrainischer Regionen im vergangenen Jahr "neue geopolitische Realitäten" anerkennen müsse. Ultimaten an Russland zeigten, dass deren Urheber "weit von diesen Realitäten entfernt sind und kein Interesse daran haben, sich um eine Lösung zu bemühen", resümierte der Kremlchef.

Im vergangenen Monat hatte China einen Zwölf-Punkte-Plan zur Beendigung des Ukraine-Kriegs vorgestellt und wollte sich somit als neutrale Partei positionieren. Westliche Staats- und Regierungschefs halten dies jedoch für wenig glaubwürdig und werfen Peking vor, Moskau insgeheim zu unterstützen. Es ist der erste Besuch von Xi in Moskau seit fast vier Jahren.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AP
Mehr News und Videos

Luftwaffen-Leak: Scholz sichert schnelle Aufklärung zu

  • Video
  • 01:23 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group