Anzeige
Neues iPad

Musikinstrumente zerquetscht: Apple entschuldigt sich für umstrittene Werbung

  • Veröffentlicht: 10.05.2024
  • 08:32 Uhr
  • Max Strumberger

Apple bringt ein neues iPad auf den Markt und hat dies mit einem neuen Werbespot angekündigt. Doch dieser kommt bei vielen alles andere als gut an. Der iPhone-Konzern zieht daraufhin Konsequenzen.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Apple entschuldigt sich für eine umstrittene iPad-Werbung.

  • Der Spot wird künftig nicht im Fernsehen ausgestrahlt werden.

  • Der von Tim Cook geteilte Clip hatte zuvor harsche Kritik ausgelöst.

Apple hat mit einem Werbeclip für Aufsehen und Kritik gesorgt. Darin war zu sehen, wie in einer gigantischen Presse unter anderem Musikinstrumente wie eine Trompete und ein Klavier sowie Farbtöpfe, Kameras, eine Skulptur und ein Videospielautomat zerquetscht werden. Dann geht die Presse wieder auf - und in ihr liegt ein iPad.

Der von Apple-CEO Tim Cook im Rahmen der Vorstellung neuer iPads via X/Twitter geteilte Clip wurde über 55 Millionen Mal angesehen. Doch bei vielen User:innen kommt der Werbespot nicht gut an. Die Werbung wird von vielen Seiten kritisiert.

So beklagte beispielsweise der von Schauspieler Hugh Grant unterstützte medienkritische Account HackedOffHugh die "Zerstörung der menschlichen Erfahrung" durch das Silicon Valley.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

An anderer Stelle heißt es: "Vor 40 Jahren veröffentlichte Apple den Werbespot von 1984 als mutiges Statement gegen eine dystopische Zukunft. Jetzt bist du diese dystopische Zukunft. Glückwunsch."

Im Video: Milliardenstrafe gegen Apple: Streit mit Spotify

Apple wird Spot nicht im Fernsehen ausstrahlen

Apple entschuldigte sich im Zuge der Kritik und wird nach eigenen Angaben darauf verzichten, den Werbeclip ins Fernsehen zu bringen. Für den Konzern sei es wichtig, Produkte für Kreative zu entwerfen, sagte Apple-Manager Tor Myhren dem Werbe-Fachblatt "Ad Age" am 9. Mai. "Wir haben mit diesem Video das Ziel verfehlt und es tut uns leid."

Anzeige
Anzeige
urn:newsml:dpa.com:20090101:240422-935-77418
News

Gute Nachrichten für Apple-User:innen

Wird es bei Apple bald neue KI-gestützte Funktionen geben?

Apple plant mit seinen Produkten in Sachen künstliche Intelligenz zu den anderen Elektronik-Herstellern aufzuschließen. Welche KI-Tools plant der US-Konzern?

  • 01.05.2024
  • 17:11 Uhr
  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • X/Twitter/Tim Cook
Mehr News und Videos
Annalena Baerbock
News

Israel: Baerbock fordert eine Zweistaatenlösung

  • 25.06.2024
  • 05:02 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group