Anzeige
Krieg in Nahost

Nach Hamas-Vorschlag zur Waffenruhe: USA sprechen von "Durchbruch"

  • Aktualisiert: 05.07.2024
  • 04:53 Uhr
  • Franziska Hursach
Die Antwort der Hamas könne die Verhandlungen voranbringen und die Grundlage für den Abschluss eines Abkommens bilden, hieß es.
Die Antwort der Hamas könne die Verhandlungen voranbringen und die Grundlage für den Abschluss eines Abkommens bilden, hieß es.© Pablo Martinez Monsivais/AP/dpa

Bisher haben die Verhandlungen über ein Ende des Gaza-Kriegs zu keinem Erfolg geführt. Nun zeigt sich die US-Regierung hoffnungsvoll.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • In den zähen Verhandlungen um eine Waffenruhe im Gazastreifen zeigt sich die US-Regierung nach einem neuen Vorschlag der radikal islamistischen Hamas optimistisch.

  • Man habe einen "Durchbruch" an einem Punkt erzielt, an dem die Gespräche bislang in eine Sackgasse geraten seien, sagte ein US-Regierungsvertreter.

  • Die indirekten Verhandlungen zwischen Israel und der Hamas, bei denen die USA, Ägypten und Katar vermittelten, würden voraussichtlich in der katarischen Hauptstadt Doha stattfinden.

Vorsichtiger Optimismus im Weißen Haus: Die US-Regierung hat auf einen neuen Vorschlag der islamistischen Hamas während der Verhandlungen um eine Waffenruhe im Gazastreifen positiv reagiert. Man habe einen "Durchbruch" an einem Punkt erzielt, an dem die Gespräche bislang in eine Sackgasse geraten seien, sagte ein US-Regierungsvertreter.

Was wir von der Hamas zurückbekommen haben, war eine ziemlich deutliche Anpassung ihrer Position, und das finden wir ermutigend.

US-Regierungsvertreter

Der Sprecher machte zunächst keine konkreten Angaben zu den Änderungen.

"Bleibt noch viel Arbeit zu tun"

Man hoffe nun, dass die Antwort der Hamas die Verhandlungen voranbringe. Sie könne die Grundlage für Abschluss eines Abkommens bilden, so der Regierungsvertreter laut der Deutschen Presse-Agentur.

Trotzdem gehe die US-Regierung nicht davon aus, dass es in wenigen Tagen zu einer Einigung kommen könne. "Es bleibt also noch viel Arbeit zu tun", sagte er. Die indirekten Verhandlungen, bei denen die USA, Ägypten und Katar vermittelten, würden voraussichtlich in der katarischen Hauptstadt Doha stattfinden.

Im Video: Details veröffentlicht - befreite Hamas-Geisel erlebte schwerste Grausamkeiten

Zuvor hatte der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu die Entsendung eines Verhandlungsteams genehmigt. Die Gespräche über eine Waffenruhe im Gaza-Krieg waren zuletzt in eine Sackgasse geraten. "Wir erwarten, dass diese Vereinbarung zu einem dauerhaften Waffenstillstand führt", sagte der US-Regierungsvertreter.

Anzeige
Anzeige

Biden: "Zeit, das Abkommen zum Abschluss zu bringen"

US-Präsident Joe Biden begrüßte den Schritt des israelischen Regierungschefs Netanjahu, ein Verhandlungsteam zu entsenden. "Es ist Zeit, das Abkommen zum Abschluss zu bringen", soll Biden in einem Telefonat mit Netanjahu gesagt haben, wie es aus Regierungskreisen in Washington hieß.

Im Video: Netanjahu kündigt Ende intensiver Kampfphase im Gaza-Krieg an

  • Verwendete Quelle:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos

Hund auf fast 54 Kilo überfüttert: Halterin muss ins Gefängnis

  • Video
  • 01:17 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group