Anzeige
National Football League

NFL Draft 2023: Programm und Top-Spieler im Überblick

  • Aktualisiert: 27.04.2023
  • 16:59 Uhr
  • Simon Traub
Der NFL Draft ist ein Mega-Event in den USA. Auch zwei deutsche Spieler könnten dieses Jahr ausgewählt werden.
Der NFL Draft ist ein Mega-Event in den USA. Auch zwei deutsche Spieler könnten dieses Jahr ausgewählt werden.© AP

In Kansas City findet der NFL Draft 2023 statt. Auch zwei deutsche Hoffnungen sind in der Verlosung. Alle Infos zur Draft-Reihenfolge, den Uhrzeiten und den Top-Spielern aus dem College.

Anzeige

Das Auswahlverfahren der NFL-Teams bringt Spannung und Vorfreude für Football-Fans auf der ganzen Welt mit sich. Nach der spektakulären Veranstaltung in Las Vegas im Jahr 2022 ist der diesjährige Draft in der Stadt des amtierenden Super-Bowl-Siegers Kansas City. Insgesamt werden 259 Nachwuchstalente aus den Colleges in sieben Runden von den 32 NFL-Teams ausgewählt.

Im Video: Irre Schlussphase: Kansas City Chiefs gewinnen den Super Bowl

Wann startet der Draft 2023 und wie läuft er ab?

Der Draft beginnt in den USA am Donnerstagabend und für Fans in Deutschland startet die erste Runde am Freitag (28. April) gegen 2 Uhr morgens. Es gibt sieben Runden, in denen gedraftet wird - die Runden sind auf drei große Zeitfenster aufgeteilt. Der wichtigste Tag ist allerdings der erste: Hier werden die Top-Stars in Runde 1 ausgewählt.

Hier ein Überblick der Draft-Uhrzeiten:

  • Runde 1: Freitag (28. April), 2 Uhr morgens (MESZ)
  • Runde 2 und 3: Samstag (29. April), 1 Uhr morgens (MESZ)
  • Runde 4 bis 7: Samstag (29. April), 18 Uhr abends (MESZ)

Die Teams haben während des Drafts begrenzte Zeitfenster, um ihre Auswahl zu treffen. In der ersten Runde haben sie zehn Minuten Zeit, in der zweiten Runde sieben Minuten und in den Runden drei bis sieben fünf Minuten. Der letzte Pick des Drafts, auch bekannt als "Mr. Irrelevant", ist der letzte Spieler, der in der siebten Runde ausgewählt wird.

Anzeige
Anzeige

Das sind die Top-Spieler im Draft

Die Reihenfolge, in der die Teams draften, wird durch ihre Platzierung in der vorherigen Saison bestimmt. Die Chicago Bears hatten das schlechteste Sieg-Niederlagen-Ergebnis in der vergangenen Saison, werden jedoch ihren ersten Pick abgeben. Stattdessen dürfen die Carolina Panthers als erstes Team ihren Wunschspieler auswählen, um ihre Quarterback-Lösung für die nächsten Jahre zu finden.

Es gibt mehrere interessante Quarterbacks, darunter Bryce Young (Alabama), CJ Stroud (Ohio State), Anthony Richardson (Florida) und Will Levis (Kentucky), die als potenzielle Erstrundenpicks gehandelt werden.

Neben den Quarterbacks gibt es auch andere vielversprechende Talente beim Draft 2023. Bijan Robinson (Running Back/Texas) gilt als eines der vielversprechendsten Running-Back-Talente seit Saquon Barkley, den die New York Giants 2018 an zweiter Stelle ausgewählt haben. Es gibt auch spannende Defensivspieler wie Jalen Carter (Defensive Tackle/Georgia), Will Anderson Jr. (Edge/Alabama), Tyree Wilson (Edge/Texas A&M), Devon Witherspoon (Cornerback/Illinois) und Christian Gonzalez (Cornerback/Oregon), die von den NFL-Teams in Betracht gezogen werden.

Die diesjährige Draft-Reihenfolge der ersten Runde im Überblick (weitere Trades der Positionen möglich):

1) Carolina Panthers (von Chicago)
2) Houston Texans
3) Arizona Cardinals
4) Indianapolis Colts
5) Seattle Seahawks (von Denver)
6) Detroit Lions (von L.A. Rams)
7) Las Vegas Raiders
8) Atlanta Falcons
9) Chicago Bears (von Carolina)
10) Philadelphia Eagles (von New Orleans)
11) Tennessee Titans
12) Houston Texans (von Cleveland)
13) Green Bay Packers (von N.Y. Jets)
14) New England Patriots
15) New York Jets (von Green Bay)
16) Washington Commanders
17) Pittsburgh Steelers
18) Detroit Lions
19) Tampa Bay Buccaneers
20) Seattle Seahawks
21) Los Angeles Chargers
22) Baltimore Ravens
23) Minnesota Vikings
24) Jacksonville Jaguars
25) New York Giants
26) Dallas Cowboys
27) Buffalo Bills
28) Cincinnati Bengals
29) New Orleans Saints (von San Francisco)
30) Philadelphia Eagles
31) Kansas City Chiefs

Zwei deutsche Hoffnungen und eine Besonderheit

Eine Besonderheit in diesem Jahr ist, dass die erste Runde nur 31 Picks hat, da den Miami Dolphins ihr Erstrunden-Draftpick wegen des Vorwurfs des "Tampering" entzogen wurde. Das Team wurde beschuldigt, mit Tom Brady und dem ehemaligen Headcoach der Saints, Sean Payton, verhandelt zu haben, obwohl sie noch bei anderen Teams unter Vertrag standen.

Für deutsche Football-Fans interessant: Im NFL Draft 2023 sind auch zwei deutsche Spieler dabei. Kilian Zierer (Offensive Line/Auburn) und Lorenz Metz (Offensive Line/Cincinnati) haben die Hoffnung, in diesem Jahr gedraftet zu werden und in der NFL Fuß zu fassen.

  • Verwendete Quellen:
Mehr News und Videos

Trainer-Suche endet offenbar: Vincent Kompany löst Tuchel beim FC Bayern ab

  • Video
  • 01:19 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group