Anzeige
NFL

Super Bowl 2023: Mahomes führt Kansas City Chiefs zum Sieg

  • Aktualisiert: 13.02.2023
  • 07:24 Uhr
  • Max Strumberger

Der 57. Super Bowl war ein wahres Spektakel: Insgesamt 73 Punkte erzielten beide Mannschaften zusammen und verpassten einen neuen Rekord nur um Haaresbreite. Am Ende eines packenden Spiels behielten die Kansas City Chiefs um Haaresbreite die Oberhand. 

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Kansas City Chiefs sind neuer Super-Bowl-Champion.

  • In einem packenden Endspiel setzte sich das Team um Star-Quarterback Patrick Mahomes knapp gegen die Philadelphia Eagles durch.

  • Für die Chiefs ist es bereits der zweite Titel binnen vier Jahren.

Die Kansas City Chiefs haben den spektakulären 57. Super Bowl gegen die Philadelphia Eagles gewonnen und zum dritten Mal in ihrer Geschichte den wichtigsten Titel im American Football geholt. Das Team um Star-Quarterback Patrick Mahomes gewann am Sonntagabend (Ortszeit) nach hartem Kampf in Glendale im US-Bundesstaat Arizona eine dramatische und hochklassige Partie 38:35. Zur Pause lagen die Chiefs beim 14:24 noch zehn Zähler in Rückstand. Die Eagles um den ganz starken Quarterback Jalen Hurts sind nun eines von nur zwei Teams, die einen solchen Vorsprung zur Halbzeit in einem Super Bowl noch aus der Hand gaben. "Am Ende des Tages sind wir Kansas City", sagte Mahomes im US-Fernsehen. "Ich möchte jedem danken."

Mahomes wurde vergangene Woche als wertvollster Spieler der Hauptrunde ausgezeichnet und ist nun der erste Profi seit 1999, der in einer Saison den Super Bowl und den MVP-Titel gewonnen hat. Der 27-Jährige hat in seinen sechs Jahren in der NFL bereits zwei Super Bowls und zwei MVP-Titel geholt. Er beendete die Partie mit drei Touchdown-Pässen. Für Chiefs-Trainer Andy Reid war es ebenfalls der zweite Sieg im Super Bowl.

Rihanna mit spektakulärer Halbzeitshow

Die Eagles hatten die Vince Lombardi Trophy zum bislang einzigen Mal 2018 gewonnen. Hurts historisch starke Leistung mit drei Touchdowns nach eigenen Läufen und einem Touchdown-Pass war am Ende nichts wert.

Schon bevor Rihanna mit ihrer ersten Live-Show nach sieben Jahren ohne öffentliches Konzert auf zum Teil in der Luft schwebenden Bühnenteilen für Jubel sorgte, begeisterten beide Teams die Zuschauer. Jeweils mit der ersten Angriffs-Serie erzielten die Eagles und Chiefs einen Touchdown. Das hatte es 25 Jahre lang nicht mehr in einem Super Bowl gegeben. Die Fans und Promis um LeBron James, Jay-Z und Paul McCartney kamen früh und dann über die Dauer der ganzen Partie auf ihre Kosten.

Anzeige
Anzeige

Eagles nach der ersten Halbzeit vorne

Bei den Eagles vollendete der 24 Jahre alte Hurts zum Start in die Partie mit einem kurzen Lauf, bei den Chiefs war Travis Kelce der Empfänger eines langen Wurfs von Mahomes. Die Eagles kontrollierten Ball und Uhr und nutzten die Entscheidung der Chiefs aus, die trotz des gewonnenen Münzwurfs auf den ersten Ballbesitz verzichtet hatten. Die Konsequenz: Mahomes und seine Angreifer hatten den Football nur gut 8 der ersten 24 Minuten und mussten lange von der Seitenlinie aus zuschauen. Sie sahen einen herausragend gefangenen Pass von AJ Brown über 45 Yards und die erneute Führung für die Eagles.

Ein an den Pfosten gesetztes Field Goal der Chiefs war ein weiterer Dämpfer für die akustisch klar unterlegenen Fans der Chiefs. Die Anhänger von Kansas City konnten allerdings einen Ballverlust von Eagles-Quarterback Hurts bejubeln, den Nick Bolton zu einem Touchdown nutzte. Vor der Pause holten sich die Eagles durch einen weiteren Lauf von Hurts noch einen Touchdown und ein Field Goal und gingen mit zehn Punkten Vorsprung in die Halbzeit. Viel sprach da für einen Sieg der Eagles. 29 von 30 Mal war ein Team mit zweistelligem Vorsprung zur Pause eines Super Bowls am Ende auch der Gewinner.

Hurts und Mahomes stellen neue Rekorde auf

Hurts hatte zu diesem Zeitpunkt in einem Super Bowl voller historischer Premieren sein eigenes Kapitel bereits mit einem Ausrufezeichen versehen. Er und Mahomes sind das erste Duo schwarzer Quarterbacks in einem Super Bowl und gemeinsam auch das jüngste. Ebenfalls nie zuvor gab es ein Brüder-Duell: Travis Kelce von den Chiefs und Jason Kelce von den Eagles änderten das in Arizona. Mit nun zwei Siegen im wichtigsten Football-Spiel der Welt hat Travis Kelce, der jüngere der beiden Brüder nun die "ultimativen Angeber-Rechte", wie sein älterer Bruder bereits zu Beginn der Woche angekündigt hatte. "Ich liebe diesen Jungen, das ist die beste Saison meiner Karriere", sagte Travis Kelce.

Trotz der großen Eagles-Führung zur Pause blieb die Partie spannend - denn die Chiefs kamen mit ganz neuem Schwung aus der Kabine. Die drei ersten Angriffs-Serien nach Rihannas Show endeten alle mit einem Touchdown für das in weiß spielende Team - die Eagles hatten zu diesem Zeitpunkt lediglich ein weiteres Field Goal erzielt und lagen plötzlich 27:35 in Rückstand. Nach dem erneuten Ausgleich und dem dritten Touchdown-Lauf von Hurts sorgte Harrison Butker mit einem verwandelten Field Goal für die Entscheidung.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos

Vincent Kompany wird neuer Bayern-Trainer

  • Video
  • 00:54 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group