Anzeige
Neues Leben für Ersatzteile

Pannen-Kanzler-Jet wird zum Organspender der Lufthansa

  • Veröffentlicht: 01.03.2024
  • 17:11 Uhr
  • Maria Frost
Regierungsflieger "Konrad Adenauer"
Regierungsflieger "Konrad Adenauer"© Jens Büttner/dpa

Lufthansa kauft den in Verruf geratenen Regierungsflieger "Konrad Adenauer". Die Maschine ist vor allem bekannt für seine zahlreichen Pannen. Das Flugzeug soll nun als Ersatzteillager herhalten.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Im Herbst 2023 kaufte die Lufthansa das Regierungsflugzeug "Konrad Adenauer".

  • Die als "Pannenjet" bekannte Maschine machte durch etliche Defekte seinem Namen alle Ehre.

  • Dem Luftschiff soll neues Leben eingehaucht werden - zumindest als Ersatzteilespender.

Nach etlichen Missgeschicken bei Regierungsbesuchen im Ausland wurde der Regierungsflieger des Typs Airbus A340 außer Betrieb genommen und durch eine größere Maschine ersetzt. Als die kaputte Maschine zum Verkauf angeboten wurde, hat Lufthansa  zugeschlagen und das Luftschiff für einen einstelligen Millionenbetrag abgenommen. 

:newstime
Anzeige
Anzeige

"Konrad Adenauer" lebt in anderen Maschinen weiter

Lufthansa Technik transportierte den ehemaligen Kanzler-Jet nach einem Zwischenhalt in Hamburg in die spanische Stadt Teruel. Dort soll der Jet in seine Einzelteile zerlegt werden. Vor allem die Triebwerke der "Konrad Adenauer" sollen in einem guten Zustand sein und als Ersatzteile für andere Flugzeuge dienen. 

Pannen über Pannen

Seinen Bekanntheitsgrad erlangte das Flugzeug vor allem durch seine zahlreichen Pannen. Die ehemalige Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie ihr Nachfolger Olaf Scholz reisten mit dem problembehafteten Flugzeug zu Auslandsbesuchen. Dabei machte es Schlagzeilen mit Defekten in New York, Beijing, sowie zuletzt bei einem Besuch Annalena Baerbocks in Abu Dhabi.

Im Video: Offenbar wegen Faeser - Deswegen saß Barbock im Pannen-Flieger

Offenbar wegen Faeser: Deswegen saß Baerbock im alten Pannen-Flieger

Anzeige

Wohin mit der Luxus-Ausstattung?

Neben den mechanischen Einzelteilen, die in anderen Flugzeugen verbaut werden sollen, beinhaltet der Großraumflieger auch ein Schlafzimmer, Dusche und Konferenzräume als luxuriöse Sonderausstattung. Der Lufthansa-Sprecher ließ verlauten, dass noch nicht entschieden sei, wie man mit dem Deluxe-Interieur umgehen werde.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Anschläge in Dagestan: 19 Tote, Synagogen und Kirchen in Brand gesetzt

Anschläge in Dagestan: 19 Tote, Synagogen und Kirchen in Brand gesetzt

  • Video
  • 01:31 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group