Anzeige
Kulturerbe soll komplett saniert werden

Philippinen: Feuer zerstört historisches Postamt in Manila

  • Veröffentlicht: 22.05.2023
  • 14:05 Uhr
  • Clarissa Yigit
Ein Brand war am Sonntagabend (21. Mai) aus noch ungeklärter Ursache in dem historische Gebäude des Hauptpostamtes der philippinischen Hauptstadt Manila ausgebrochen und zerstörte es.
Ein Brand war am Sonntagabend (21. Mai) aus noch ungeklärter Ursache in dem historische Gebäude des Hauptpostamtes der philippinischen Hauptstadt Manila ausgebrochen und zerstörte es.© Foto: Aaron Favila/AP/dpa

Ein Brand aus noch ungeklärter Ursache zerstörte am Sonntagabend (21. Mai) das historische Hauptpostamt in der philippinischen Hauptstadt Manila. Nun soll es komplett saniert werden.

Anzeige

Am Sonntagabend (21. Mai) kam es in der philippinischen Hauptstadt Manila zu einem verheerenden Brand, bei dem das historische Gebäude des Hauptpostamtes zerstört wurde. Erst am Montagmorgen (Ortszeit) – nach gut acht Stunden – brachten die Einsatzkräfte den Brand unter Kontrolle, schreibt die Deutsche Presse-Agentur (dpa) unter Berufung auf das Büro für Brandschutz.

Im Video: Tote und Vermisste: Brandkatastrophe in Hostel in Neuseeland

Tote und Vermisste: Brandkatastrophe in Hostel in Neuseeland

Feuer ist im Untergeschoss ausgebrochen

Laut den Behörden sei das Feuer offenbar im Untergeschoss ausgebrochen. Dort befanden sich neben vielem, leicht brennbarem Papiermaterial auch einige Strukturen aus Holz. Eine Sprinkleranlage habe das Gebäude allerdings keine gehabt. Zudem solle ein Mensch bei dem Feuer leicht verletzt worden sein, ergänzt die "Tagesschau".

Alle in dem Gebäude aufbewahrten Briefe, Pakete, Unterlagen als auch die gesamte Briefmarkenbibliothek des Landes sei von den Flammen vernichtet worden, erklärt der Generalpostmeister und Vorstandsvorsitzender der "Philipine Postal Corporation" (Philpost), Luis Carlos.

Anzeige
Anzeige

Postamt gilt als nationales Wahrzeichen

Die berühmte Fassade des "Manila Central Post Office" besteht aus 14 riesigen Säulen. An beiden Enden des rechteckigen Gebäudes befinden sich halbkreisförmige Hallen. Gebaut wurde das Bauwerk im Jahr 1926 und gilt als nationales Wahrzeichen.

Während des Zweiten Weltkrieges erlitt das Haus schwere Schäden und wurde im Jahr 1946 fast originalgetreu wieder aufgebaut. Nun soll es auf jeden Fall komplett saniert werden. "Das ganze Bauwerk selbst ist wichtig, da es sich um ein Kulturerbe handelt ", betonte Carlos.

Wie es zu dem Brand gekommen sei, war am Sonntag noch unklar. Allerdings sei eine Untersuchung im Gange, die die Ursache des Feuers und den Schaden ermitteln soll, schreibt die "Tagesschau".

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos

US-Wahl 2024: Trump hat Entscheidung über seinen Vize getroffen

  • Video
  • 01:26 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group