Anzeige
Im Spiel gegen Italien

Pyrotechnik und verbotene Fahnen beim EM-Spiel: UEFA ermittelt gegen Albanien

  • Veröffentlicht: 17.06.2024
  • 07:55 Uhr
  • Lisa Apfel

Die UEFA hat EM-Teilnehmer Albanien im Blick. Aufgrund von Fehlverhalten einiger albanischer Fans wurde ein Disziplinarverfahren eingeleitet.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Europäische Fußball-Union hat wegen mehrerer Vorfälle ein Disziplinarverfahren gegen EM-Teilnehmer Albanien eingeleitet.

  • Die Vorwürfe lauten unter anderem Zünden von Pyrotechnik und unerlaubtes Betreten des Spielfeldes beim Match gegen Italien.

  • In den nächsten Tagen soll über die Angelegenheit entschieden werden.

Die Aktionen der eigenen Fans beim Fußball-EM-Spiel gegen Italien haben für Albanien nun Nachwirkungen: Die Europäische Fußball-Union hat wegen mehrerer Vorfälle ein Disziplinarverfahren gegen den EM-Teilnehmer eingeleitet. Das berichtet die dpa.

UEFA untersucht Vorkommnisse

Demnach habe die UEFA nach Angaben vom Sonntag (17. Juni) eine Anklage wegen des Werfens von Gegenständen, des Zündens von Pyrotechnik, des unerlaubten Betretens des Spielfeldes und der Verbreitung einer provokativen Botschaft durch albanische Fans erhoben.

Die Kontroll-, Ethik- und Disziplinarkammer der UEFA werde sich in den nächsten Tagen mit den Vorkommnissen befassen und über die Angelegenheit entscheiden, hieß es weiter.

Anzeige
Anzeige
:newstime
Deutschland-Schottland
News

Fußball

5:1 gegen Schottland: Deutschland mit Traumstart zum EM-Auftakt

Deutschland feiert im Eröffnungsspiel der Heim-EM gegen Schottland einen Auftakt nach Maß. Gegen heillos überforderte Schotten feierte die Elf von Bundestrainer Julian Nagelsmann einen souveränen 5:1-Sieg.

  • 14.06.2024
  • 23:13 Uhr

Mehrere Zwischenfälle auf albanischen Rängen

Während der Partie am Samstag (15. Juni) in Dortmund hatten Anhänger:innen der Albaner eine Rauchbombe gezündet. Kurz vor Abpfiff war dann ein Zuschauer mit albanischer Fahne auf das Spielfeld gerannt. Zudem wehten auf den Rängen einige verbotene Großalbanien-Flaggen.

Die albanische Mannschaft verlor das Spiel in Dortmund mit 1:2. Allerdings sorgte Nedim Bajrami nach 22 Sekunden für das bislang schnellste Tor der EM-Historie.

Im Video: Mit Spitzhacke bewaffnet: Polizei schießt Angreifer nahe EM-Fanwalk nieder

Mit Spitzhacke bewaffnet: Polizei schießt Angreifer nahe EM-Fanwalk nieder

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos zur EM
Die Bahn muss schon im Juli ihr Jahres-Pünktlichkeits-Ziel von 70 Prozent kassieren.
News

Bahn-Chaos zur EM: Jeder dritte Fernzug unpünktlich - Jahresziel schon kassiert

  • 19.07.2024
  • 13:57 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group