Anzeige
Berlin

"Ratte": Alice Schwarzer beleidigt bei Demo ZDF-Reporter

  • Veröffentlicht: 27.02.2023
  • 16:48 Uhr
  • Anne Funk

Mit dem "Aufstand für Frieden" demonstrierten Sahra Wagenknecht und Alice Schwarzer am Samstag mit 13.000 Teilnehmenden gegen die deutschen Waffenlieferungen an die Ukraine. Gut gelaunt schien Schwarzer allerdings nicht aus der Veranstaltung zu gehen, wie ihr Kommentar gegenüber einem Journalisten vermuten lässt.

Anzeige

Etwa 13.000 Menschen nahmen nach Angaben der Polizei am Samstag (25. Februar) an der von Sahra Wagenknecht und Alice Schwarzer organisierten "Aufstand für Frieden"-Veranstaltung teil. Die Veranstalter sprachen von 50.000 Teilnehmer:innen. Demonstriert wurde gegen die Waffenlieferungen der Bundesregierung an die Ukraine, diese hatten die beiden Frauen bereits in ihrem "Manifest für Frieden" kritisiert.

Am Rande der Demo ist es dabei offenbar zu unschönen Szenen gekommen: Wie "T-Online" berichtet, habe Alice Schwarzer den ZDF-Reporter Fabian Köster beleidigt. In einem Livestream-Video der Veranstaltung auf YouTube ist zu sehen, wie die 80-Jährige umringt von Pressevertreter:innen auf dem Weg zum Hotel Adlon ist, als Köster sie um eine Aussage gebeten hatte.

Schwarzer: "Das ödet mich an!"

"Ich sehe ihrem Gesicht an, dass sie sehr zufrieden sind", so Schwarzer. "Und dass sie sich für wichtig halten." Doch sei er "so ein klischeehafter Typ, das ödet mich an". Nachdem sie Köster, der als Reporter für die ZDF-Satire-Sendung "heute-show" bekannt ist, keine Chance auf eine Antwort gegeben hatte und einfach weiterzog, fügte sie noch, schwerer verständlich, hinzu: "So eine Ratte!".

Weder Alice Schwarzer noch Fabian Köster äußerten sich bisher zu dem Vorfall, berichtet der "Kölner Stadt-Anzeiger" (KST), Anfragen zur Stellungnahme seien von beiden unbeantwortet geblieben.

Mehr News und Videos
Bark-Date: So finden Hunde aus Tierheimen ein Zuhause

Bark-Date: So finden Hunde aus Tierheimen ein Zuhause

  • Video
  • 01:38 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group