Anzeige
Hintergründe unklar

Schon wieder Panne bei Boeing: Flugzeug verliert kurz vor Start ein Rad

  • Veröffentlicht: 24.01.2024
  • 13:40 Uhr
  • Christina Strobl
Noch bevor eine Maschine des amerikanischen Flugzeugherstellers Boeing abheben konnte, verlor sie ein Rad. Verletzte gab es nicht, dafür reichlich Ärger. (Symbolbild).
Noch bevor eine Maschine des amerikanischen Flugzeugherstellers Boeing abheben konnte, verlor sie ein Rad. Verletzte gab es nicht, dafür reichlich Ärger. (Symbolbild).© AP

Kurz vor dem Start verlor eine Maschine des US-Flugzeugherstellers Boeing ein Bugrad. Einem anderen Piloten fiel die Panne auf, sodass ein Unglück abgewendet werden konnte.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Boeing-Maschine des Typs 757 verlor kurz vor dem Start in Atlanta (USA) ein Bugrad.

  • Ein Unglück wurde nur abgewendet, weil ein anderer Pilot rechtzeitig Alarm schlug.

  • Dies war nicht die erste Panne einer Boeing in der letzten Zeit: Zur Sicherheit würden sämtliche ähnliche Flugzeuge untersucht werden, hieß es.

Am vergangenen Wochenende sollte eine Boeing-Maschine von Delta Airlines in Atlanta abheben. Doch kurz vor dem Start verlor das Flugzeug ein Rad. Ein aufmerksamer Pilot bemerkte die Panne und meldete sie.

Im Video: Nach Beinahe-Katastrophe: Auch älteres Boeing 737-Modell im Visier der Behörden

Ein aufmerksamer Pilot verhindert Schlimmeres

Der "Bild" zufolge sollte die Maschine des Typs 757 am Wochenende von Atlanta in den Vereinigten Staaten nach Kolumbiens Hauptstadt Bogotá abheben. Dies wurde jedoch durch ein verlorenes Bugrad verhindert.

Gerade noch rechtzeitig bemerkte ein anderer Pilot den Zwischenfall und schlug Alarm. Das Flugzeug war bereits auf dem Weg zu seiner endgültigen Startposition am Hartsfield-Jackson-Flughafen in Atlanta, wie die "New York Post" berichtet.

Offenbar hatte sich eines der Vorderräder des Flugzeugs gelöst, war abgefallen, hatte sich selbstständig gemacht und eine Böschung hinuntergerollt, wo die Panne schließlich bemerkt wurde.

Anzeige
Anzeige

Noch keine offizielle Erklärung

Das Flughafen-Personal soll nach der Warnung des Piloten sofort reagiert haben, sich auf die Suche nach dem Rad gemacht und die Maschine untersucht haben. Dennoch sollen sich die nachfolgenden Starts verzögert haben: Sie mussten auf andere Runways umgeleitet werden, da die defekte Boeing rund drei Stunden an Ort und Stelle verharrte.

Wie es zu dem Vorfall kam, wurde noch nicht geklärt. Eine offizielle Stellungnahme kam von Delta Airlines noch nicht.

Boeing-Pannen häufen sich

Dies ist nicht die erste Panne einer Boeing in der jüngsten Zeit: bereits Anfang Januar (5. Januar) war bei einer Maschine des Typs 737-9 Max kurz nach dem Start ein Teil des Rumpfes abgefallen, sodass ein Loch im vorderen Teil des Flugzeugs klaffte. Verletzte habe es unter den 170 Passagieren jedoch nicht gegeben, wie die "Bild" berichtet.

Der Vorfall am 5. Januar ereignete sich bei Alaska Airlines. Der Airline-Chef Ben Minicucci zeigte sich erbost über den Vorfall. Und verriet in einem Interview mit dem amerikanischen Sender "NBC", man habe bei "vielen" weiteren Flugzeugen des Typs Boeing 737-9 an derselben Stelle lose Befestigungsteile gefunden. Etwa ein Fünftel von Minicuccis Flotte bestehe aus Boeing-Flugzeugen.

Im Video: Lose Schrauben: Airlines finden nach Beinahe-Unglück Probleme bei mehr Boeings

Anzeige

Sicherheit geht vor

Zur Sicherheit hätten verschiedene Behörden, wie die Federal Aviation Administration (FAA), angeordnet, sämtliche etwa 170 ähnlichen Flugzeuge vorerst nicht abheben zu lassen. Untersuchungen wurden angekündigt, um die Sicherheit zukünftiger Fluggäste zu gewährleisten.

  • Verwendete Quellen:
  • "New York Post": "Delta Boeing 757 airplane loses tire moments before takeoff in Atlanta: 'Sounds like we got a problem'"
Mehr News und Videos
Jahrestag des Ukraine-Kriegs: Eine Bilanz nach zwei Jahren

Jahrestag des Ukraine-Kriegs: Eine Bilanz nach zwei Jahren

  • Video
  • 02:14 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group