Anzeige
Bis Donnerstag

Sicherheitsbedenken: Lufthansa streicht Flüge nach Iran

  • Aktualisiert: 12.04.2024
  • 16:09 Uhr
  • Anne Funk

Die deutsche Lufthansa hat die Aussetzung der Flüge von und nach Teheran verlängert. Die Sicherheit von Crews und Fluggästen habe Priorität, so der Konzern.

Anzeige

Angesichts der Drohungen des Irans gegen Israel hat die Lufthansa die Aussetzung geplanter Flüge in und aus der iranischen Hauptstadt Teheran verlängert. "Aufgrund der aktuellen Situation setzt Lufthansa nach sorgfältiger Evaluation ihre Flüge von und nach Teheran bis einschließlich Donnerstag, 18. April, aus", teilte ein Unternehmenssprecher am Freitag (12. April) mit.

Die Sicherheit von Passagier:innen und Crews habe stets oberste Priorität; wobei Lufthansa sich nicht allein auf staatliche Einschätzungen verlasse, sondern die jeweilige aktuelle Sicherheitslage selbst bewerte und daraufhin eigenständig entscheide, hieß es weiter.

Lage permanent im Blick

Die Lufthansa hatte bereits am vergangenen Samstag (6. April) bekannt gegeben, ihre Flüge mehrere Tage auszusetzen, und erklärt: "Wir beobachten permanent die Lage im Nahen Osten und stehen im engen Kontakt mit den Behörden."

Nach einem mutmaßlich israelischen Angriff auf das iranische Botschaftsgelände in Syrien Anfang April nahmen die Drohungen aus Teheran in Richtung Israel jüngst zu. Israel hatte daraufhin erklärt, einen möglichen Angriff Irans auf sein Hoheitsgebiet nicht unbeantwortet zu lassen.

Anzeige
Anzeige
:newstime
  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Trend: Immer weniger Deutsche greifen zur Kuhmilch
News

Trend: Immer weniger Deutsche greifen zur Kuhmilch

  • 26.05.2024
  • 12:13 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group