Anzeige
Tarifverhandlungen

Öffentlicher Dienst: So viel verdienen Erzieher, Busfahrer und Müllwerker

  • Veröffentlicht: 25.01.2023
  • 16:32
  • Anne Funk
Busfahrer:innen verdienen je nach Bundesland und Geschlecht unterschiedlich.
Busfahrer:innen verdienen je nach Bundesland und Geschlecht unterschiedlich.© REUTERS

Für den öffentlichen Dienst haben die Tarifverhandlungen begonnen, die Gewerkschaften fordern 10,5 Prozent mehr Gehalt. Doch wie viel verdient man eigentlich als Erzieher, Busfahrer oder Pfleger?

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst haben begonnen.

  • Gefordert sind 10,5 Prozent mehr Gehalt für die Beschäftigten.

  • Betroffen sind Berufe wie Erzieher:innen, Pfleger:innen, Müllwerker:innen und Busfahrer:innen.

Die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten von Bund und Kommunen sind am Dienstag (24. Januar) gestartet, 10,5 Prozent mehr Gehalt fordern Verdi und Beamtenbund dbb für den öffentlichen Dienst, mindestens aber 500 Euro mehr pro Monat sollte für die mehr als 2,5 Millionen Beschäftigten beschlossen werden. Als Grund für ihre Forderung haben die Gewerkschaften den Druck durch die hohe Inflation an, aber auch, dass die Beschäftigten außerordentlich belastet seien und zahlreiche Stellen unbesetzt bleiben. Streiks seien nicht ausgeschlossen, betonte Verdi-Chef Frank Werneke.

Im Video: Streik am Flughafen BER - "Uns fehlt unglaublich viel Personal"

Unterschiede zwischen Bundesländern

Tausende Berufe sind von den Tarifverhandlungen betroffen, darunter Busfahrer:innen, Müllwerker:innen, Pfleger:innen und Erzieher:innen, so das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (RND) und listet auf,  wie hoch die Gehälter dieser Berufsgruppen aktuell sind. Grundsätzlich richten sich diese nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes.

Darin sind die jeweiligen Gehaltsstufen für die Berufe festgelegt. Die Position der Beschäftigten bestimmt, nach welcher Entgeltgruppe sie bezahlt werden. Innerhalb dieser Entgeltgruppen wird nach der jeweiligen Erfahrung des Mitarbeitenden abgestuft. Wer schon länger im öffentlichen Dienst tätig ist, wird höher eingestuft und bekommt mehr Geld. Die Gehälter können allerdings je nach Bundesland unterschiedlich hoch ausfallen.

Das verdienen Erzieher:innen und Busfahrer:innen

So verdienen Erzieher:innen im öffentlichen Dienst im Durchschnitt 3.305 Euro, ist auf der Info-Website des öffentlichen Dienstes zu lesen. Dabei ist das Gehalt für Erzieher:innen in Kitas in Mecklenburg-Vorpommern mit 2.689 Euro am niedrigsten, in Rheinland-Pfalz verdienen sie im Bundesvergleich am meisten: 3.458 Euro.

Anzeige
Anzeige

Die für die Abfallentsorgung zuständigen Müllwerker:innen, offiziell "Fachkräfte für Kreislauf- und Abfallwirtschaft" genannt, erhalten 2.273 Euro, zitiert RND die Gewerkschaft Verdi. Altenpfleger:innen können mit einem Gehalt zwischen 2.479 und 2.733 Euro rechnen, Krankenpfleger:innen verdienen im Durschnitt 3.415 Euro.

Ausgelernte Busfahrer:innen verdienen im Durchschnitt 2.895 Euro. Dabei unterscheidet sich hier der Lohn nicht nur von Bundesland zu Bundesland, sondern auch zwischen Männern und Frauen. Im Durchschnitt bekommen männliche Fahrer 2.910 Euro, Frauen am Steuer der Busse dagegen nur 2.771 Euro. Am meisten verdienen Busfahrer:innen in Baden-Württemberg (3.349 Euro), am wenigsten in Brandenburg (2.364 Euro).

  • Verwendete Quellen:
Mehr News und Videos
Wladimir Putin
News

Kiew: Russland bereitet zum 24. Februar neue Großoffensive vor

  • 28.01.2023
  • 15:45 Uhr

© 2023 Seven.One Entertainment Group