Anzeige
Umfrage zum Internationalen Tag der Jugend

Studie: Deutsche sehen düstere Zukunft für die Jugend

  • Veröffentlicht: 10.08.2023
  • 11:24 Uhr
  • Nelly Grassinger

Noch einmal jung sein – diesen Traum haben viele Deutsche mit Blick auf die künftige Jugend nicht mehr.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Vielzahl der Deutschen bezeichnet einer Umfrage nach ihre Jugend als "schönste Zeit" in ihrem Leben.

  • Mit der heutigen Jugend würden sie allerdings nicht tauschen wollen.

  • Gründe seien unter anderem der Klimawandel und seine Folgen.

Zwar benennen fast zwei Drittel der Erwachsenen in Deutschland ihre Jugendzeit als die schönste Zeit in ihrem Leben. Mit den heutigen Heranwachsenden tauschen wollen die meisten aber trotzdem nicht. Das geht aus einer am Donnerstag (10. August) veröffentlichten Studie des Meinungsforschungsinstituts Yougov und des Sinus-Instituts hervor.

Nur gut ein Drittel der Befragten wäre demnach heute gerne noch einmal in dem Alter eines oder einer Jugendlichen. Knapp drei von fünf Deutschen sind sich außerdem einig, dass heutige Teenager keine schöne Zukunft vor sich haben.

Jugend belastet durch Klimawandel, Geldsorgen und Kriege

Als größte Herausforderung für die Jugendlichen wurden der Klimawandel und seine Folgen in der Umfrage genannt. Mehr als die Hälfte der Befragten finden zudem, dass den jungen Menschen in der Klimadebatte mehr Gehör geschenkt werden sollte. "Auf den ersten Blick wirkt der Klimawandel aktuell als eine Herausforderung, die vor allem den Jüngeren Sorge bereitet und diese zu Protesten bewegt", sagt Yougov-Experte Philipp Schneider. "Die Ergebnisse der Studie zeigen jedoch, dass es im Vergleich häufiger die Älteren sind, die den Klimawandel und dessen Folgen für die jüngeren Generationen als problematisch bewerten."

Anzeige
Anzeige
Studenten
News

Jugend-Studie

Pessimismus-Trend: So sehen junge Erwachsene in die Zukunft

Die Tui-Stiftung gibt jährlich Einblick in die Gemütslage Jugendlicher und junger Erwachsener in mehreren europäischen Ländern. Aktuell zeichnet sich ein eher negativer Blick in die Zukunft ab.

  • 15.06.2023
  • 17:23 Uhr

Auch bezahlbares Wohnen, die finanzielle Absicherung im Alter, die Schere zwischen Arm und Reich und die Auswirkung globaler Ereignisse wie Krieg und Inflation wurden häufig als zentrale Herausforderungen für die jungen Menschen genannt. Umfrageteilnehmer zwischen 18 und 29 neigten dazu, eher beim persönlichen Wohlbefinden eine Schwierigkeit zu sehen, als bei politischen oder wirtschaftlichen Fragen.

Anlässlich des Internationalen Tages der Jugend am Samstag (12. August) hatten Yougov und Sinus-Institut mehr als 2000 Menschen befragt. Nach Angaben der beiden Marktforschungsinstitute sind die Ergebnisse repräsentativ für die deutsche Bevölkerung zwischen 18 und 75 Jahren.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
imago images 0445738285
News

Bluttat in Nigeria: Mindestens 18 Menschen erschossen

  • 20.07.2024
  • 23:46 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group