Anzeige
Drama im Skigebiet

Tödlicher Sturz in Südtirol: Zwei Frauen fallen aus Sessellift 

  • Veröffentlicht: 26.01.2024
  • 10:44 Uhr
  • Stefan Kendzia
In Südtirol ereignete sich ein tragischer Unfall: Zwei Frauen stürzten aus einem Sessellift in die Tiefe. Eine der beiden ist dabei tödlich verunglückt. (Symbolbild)
In Südtirol ereignete sich ein tragischer Unfall: Zwei Frauen stürzten aus einem Sessellift in die Tiefe. Eine der beiden ist dabei tödlich verunglückt. (Symbolbild)© REUTERS

In Südtirol ereignete sich auf der Seiser Alm ein tragischer Unfall: Zwei Fahrgäste eines Sesselliftes rutschten aus ihrem Sitz und stürzten rund sieben Meter in die Tiefe. Eine der beiden Personen ist ihren schweren Verletzungen erlegen.

Anzeige

Zwei Frauen sind im norditalienischen Skigebiet Gröden in Südtirol aus bislang ungeklärter Ursache aus ihrem Sessellift gerutscht und abgestürzt. Eine der beiden Frauen verstarb noch an der Unfallstelle, die andere wurde schwer verletzt ins Krankenhaus geflogen.

Im Video: Italien - neue Gesetze für Ski-Touristen

Jede Hilfe kam zu spät

Der Ausflug zweier Frauen auf die Seiser Alm in Südtirol endete in einem Drama: Zwei Passagierinnen eines Sesselliftes im Alter von 83 und 55 Jahren sind im Skigebiet Gröden aus ihren Sitzen gerutscht und dabei rund sieben Meter in die Tiefe gestürzt. Wie "Südtirol News" berichtet, habe sich dabei die ältere der beiden Frauen mehrere Knochenbrüche als auch schwerste Verletzungen am Kopf und im Brustbereich zugezogen. Obwohl die Rettung zeitnah eingetroffen sei und es mehrere intensive Reanimationsversuche gegeben habe, verstarb die Dame noch an der Unfallstelle. 

Die Begleitung der Verstorbenen, eine 55-jährige Frau, habe den Unfall schwerst verletzt überlebt. Sie sei mit einem Trauma im Brustbereich, mit Kopfverletzungen, Verletzungen an der Wirbelsäule und einem gebrochenen Bein per Notarzthubschrauber ins Krankenhaus von Bozen geflogen worden.

Anzeige
Anzeige
:newstime

Wie es zu dem folgenschweren Unfall kommen konnte, ist aktuell noch nicht geklärt. Der Geschäftsführer der Seiseralmbahn AG, Helmut Sartori, schließe Sicherheitsmängel als möglichen Grund so gut wie aus. Denn der betreffende Lift, die Goldkopf-Sesselbahn, sei für die derzeitige Wintersaison komplett saniert worden. Es könne sein, dass die beiden Frauen den Sicherheitsbügel nicht rechtzeitig geschlossen haben. Dabei handelt es sich allerdings um Vermutungen.

  • Verwendete Quellen:
Mehr News und Videos
INTUITIVE-STOCKS/
News

"Odysseus": Lander erster privater Mond-Mission umgekippt

  • 25.02.2024
  • 19:39 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group