Anzeige
Im Januar 2024

Ukraine schoss russisches Spionageflugzeug A-50 mit US-Patriot-System ab

  • Aktualisiert: 13.06.2024
  • 12:10 Uhr
  • Michael Reimers
11. Juni 2024, Mecklenburg-Vorpommern: Deutsche und ukrainische Soldaten stehen beim Besuch des ukrainischen Präsidenten Selenskyj auf einem Truppenübungsplatz vor Flugabwehrraketensystemen des Typs Patriot.
11. Juni 2024, Mecklenburg-Vorpommern: Deutsche und ukrainische Soldaten stehen beim Besuch des ukrainischen Präsidenten Selenskyj auf einem Truppenübungsplatz vor Flugabwehrraketensystemen des Typs Patriot. © Jens Büttner/dpa

US-Medien zufolge wurde das russische Spionageflugzeug Berijew A-50 im Januar mit dem ersten Patriot-System abgeschossen, das die USA bisher der Ukraine zur Verfügung gestellt haben. 

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit einem aus der USA gelieferten Patriot-Flugabwehrsystem hat die Ukraine im Januar 2024 eine russische A-50 abgeschossen.

  • Das bestätigte jetzt eine hochrangige US-Armee-Vertreterin der "Newsweek".

  • Die USA haben angekündigt, der Ukraine ein weiteres Patriot-System zu überlassen.

Mit einem Patriot-System aus der USA hat die Ukraine im Januar 2024 ein russisches Spionageflugzeug des Typs Berijew A-50 abgeschossen. Wie "Newsweek" am 11. Juni berichtete, wurde das von Rosanna Clemente, einer hochrangigen Vertreterin der US-Armee, bestätigt. Die A-50 soll am 14. Januar 2024 über dem Asowschen Meer verloren gegangen sein, etwa 200 Kilometer hinter der Front. Ukrainische Luftstreitkräfte gaben einen Tag später an, die Maschine abgeschossen zu haben.

In diesem Jahr hat die Ukraine nach eigenen Angaben bereits eine weitere A-50 Russlands abgeschossen. Diese soll am 23. Februar 2024 zwischen den Städten Rostow am Don und Krasnodar durch eine ukrainische S-200-Langstrecken-Luftabwehrrakete vom Himmel geholt worden sein.

Im Video: Pistorius sagt Ukraine Waffen zu - Offenbar auch Patriot-System aus USA

Pistorius sagt Ukraine Waffen zu - Offenbar auch Patriot-System aus USA

US-Militärexpertin: Herber Verlust für Russland

Wie der "Merkur" meldete, listet die Datenbank Oryx, die russische Verluste im Ukraine-Krieg mithilfe geo-verifizierter Aufnahmen dokumentiert, den Abschuss der beiden Flugzeuge auf. Eine Berijew A-50 soll dem Bericht zufolge etwa 300 Millionen US-Dollar (etwa 280 Millionen Euro) wert sein. Russland verfügt nach Angaben des ukrainischen Militärgeheimdienstchefs Kyrylo Budanow, die sich auf die US-Denkfabrik Institute for the Study of War (ISW) stützen, noch über sechs dieser Frühwarnflugzeuge, die auf der Basis der Iljuschin Il-76 entwickelt wurden.

Die Ukraine setzt Patriot-Flugabwehrsysteme Rosanna Clemente zufolge in verschiedenen Funktionen ein, meldet der "Merkur" weiter: Einige würden "zum Schutz statischer Standorte und kritischer nationaler Infrastruktur eingesetzt, andere werden verlegt und tun wirklich historische Dinge, die ich in 22 Jahren als Luftverteidiger nicht gesehen habe", so Clemente. Die ukrainischen Militärs "tun dies mit extrem mobilen Patriot-Systemen, die von den Deutschen gespendet wurden, weil die Systeme alle auf Lastwagen montiert sind."

Anzeige
Anzeige
:newstime

Kiews Truppen könnten die Patriot-Systeme dadurch in Frontnähe einsetzen und damit auch russische Flugzeuge weit weg von der Kontaktlinie attackieren. Diese Taktik sei von der Ukraine bereits im Januar eingesetzt worden, um "das erste A-50-System anzugreifen", so die Militärexpertin. Nicht nur der Abschuss der A-50-Flugzeuge selbst sei ein herber Schlag für Russland gewesen. Ebenso lasse sich der Ausfall der gut ausgebildeten Besatzung nicht einfach ausgleichen.

Im Video: Notfalls mit deutschen Soldaten: Gabriel fordert härtere Gangart gegen Russland

Notfalls mit deutschen Soldaten: Gabriel fordert härtere Gangart gegen Russland

Zusagen an Ukraine für weitere Patriot-Syteme

Ein Patriot-System besteht nach Angaben der Bundeswehr aus einem Radarsystem, einem Feuerleitstand und mehreren Startgeräten für die Abwehrraketen. Es kann bis zu 50 anfliegende Ziele im Blick behalten und fünf Objekte gleichzeitig bekämpfen, insbesondere größere Ziele wie Flugzeuge, Raketen und Marschflugkörper. Die Ukraine verfügt derzeit über zwei Patriot-Luftabwehrsysteme aus Deutschland, mit Teilen aus den Niederlanden, und eines aus den USA.

Während der internationalen Wiederaufbaukonferenz für die Ukraine in Berlin deutete sich am Dienstag (11. Juni) eine weitere Verstärkung der ukrainischen Flugabwehr an. Bei seinem Besuch in Deutschland besuchte Präsident Wolodymyr Selenskyj auf einem Truppenübungsplatz in Mecklenburg-Vorpommern ukrainische Soldaten, die am Abwehrsystem Patriot ausgebildet werden. Deutschland wird bald ein drittes System zur Verfügung stellen. Nach Medienberichten werden auch die USA zum zweiten Mal ein Patriot-Verteidigungssystem an die Ukraine abgeben. Dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj zufolge benötigt Kiew allerdings mindestens sieben dieser Systeme.

  • Verwendete Quellen:
  • "Merkur": "'Historisch': Ukraine schießt mit US-Patriots Putins fliegende Kommandozentralen ab"
Mehr News und Videos
imago images 0445738285
News

Bluttat in Nigeria: Mindestens 18 Menschen erschossen

  • 20.07.2024
  • 23:46 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group