Anzeige
Tennis

Und plötzlich singt ein Fan beim US-Open-Sieg Zverevs die "Hitler-Hymne"

  • Veröffentlicht: 05.09.2023
  • 13:31 Uhr
  • Emre Bölükbasi

Der deutsche Tennisstar Zverev hat sich mit einer dramatischen Partie ins Viertelfinale der US Open gekämpft. Viel mehr als seine Leistung stand ein Eklat im Vordergrund des Spiels - ein Zuschauer sang plötzlich die "Hitler-Hymne".

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Alexander Zverev steht nach einer heißen Partie im Viertelfinale der US Open.

  • Statt seiner Leistung steht aber ein Eklat im Vordergrund.

  • Ein Zuschauer sorgte mit einer Entgleisung für einen Eklat.

Eine Entgleisung eines Zuschauers bei den US Open hat für Empörung gesorgt. Beim Sieg von Alexander Zverev gegen den italienischen Sportler Jannik Sinner soll ein Zuschauer die "Hitler-Hymne" gesungen haben, wie der deutsche Tennisstar nach der Partie mitteilte.

"Er hat angefangen, die Hitler-Hymne zu singen. Das war zu viel. Als Deutscher bin ich nicht stolz auf diese Geschichte und es ist nicht gut, das zu tun", so der Olympiasieger. "Er saß in der ersten Reihe, also haben es viele Leute gehört. Wenn ich nicht reagiert hätte, wäre es schlecht von mir gewesen."

Aufnahmen zeigen deutlich, wie Zverev die Partie kurz nach dem Ruf "Deutschland über alles" kurzfristig abbricht und den Schiedsrichter über die Entgleisung informiert. "Das ist nicht zu akzeptieren, das ist unglaublich", rief dabei der Hamburger und zeigte in Richtung der ersten Reihe, in der der Unruhestifter saß. Da Nationalsozialisten die erste Strophe des Deutschlandliedes missbrauchen, wird sie geächtet.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Aktion mit Konsequenzen für den Zuschauer

Für den Zuschauer hatte die Aktion ein bitteres Nachspiel. Der Unparteiische im Arthur Ashe Stadium ließ ihn während der anschließenden Pause identifizieren. Sicherheitskräfte begleiteten den Mann, als dieser die Tribüne verlassen musste.

"Das ist zu viel des Guten. Ich liebe es, wenn Fans aktiv sind, wenn sie laut sind. Respekt muss man trotzdem haben", betonte Zverev nach dem Spiel. "Er ist kein sonderlich kluger Typ. Es war sein Verlust, dass er die letzten zwei Sätze nicht mehr erlebt hat."

Zverev setzte sich in einer dramatischen Partei gegen Sinner durch. In fünf Sätzen entschied er die Partie für sich. Nun muss er sich im Viertelfinale der US Open gegen den Spanier Carlos Alcaraz behaupten.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Feuerwehr bei Einsatz
News

Defektes Ladegerät löst Wohnungsbrand aus

  • 20.07.2024
  • 18:15 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group