Anzeige
Doch keine Alien-Invasion

Verglühender Weltraumschrott erschreckt Menschen in Kalifornien

  • Aktualisiert: 22.03.2023
  • 19:27 Uhr
  • Clarissa Yigit
Auf dem Video, das Jaime Hernandez am Freitag (17. März) filmte, sind diese Streifen am Himmel von Sacramento (Kalifornien, USA) zu sehen.
Auf dem Video, das Jaime Hernandez am Freitag (17. März) filmte, sind diese Streifen am Himmel von Sacramento (Kalifornien, USA) zu sehen. © Jaime Hernandez via AP

Aliens? Leider nein, nur Weltraumschrott. Dieser sorgte allerdings 40 Sekunden lang für ein Lichterspektakel am Himmel.

Anzeige

Feiernde des St. Patrick ’s Day in Sacramento fielen am Freitagabend (17. März) seltsame Lichtstreifen am Himmel auf. Jamie Hernandez, einer der Feierlustigen, fing sofort an zu filmen. Der Betreiber der Brauerei, in der sich die Gruppe aufhielt, postete im Anschluss das Video auf Instagram mit der Frage, ob jemand das Rätsel lösen könne.

Der Astronom am "Harvard-Smithsonian Center for Astrophysics", Jonathan McDowell, lüftete das Geheimnis am Samstag in einem Interview mit "The Associated Press" (AP) und gab an, zu 99,9 Prozent sicher zu sein, dass die Lichtstreifen von brennendem Weltraumschrott stammen würden.

Im Video: Wissenschaftler fordern Beseitigung des Weltraumschrotts

Wissenschaftler fordern Beseitigung des Weltraumschrotts

Japanischer Satellit erzeugte Lichterspektakel

Es handele sich um einen japanischen Kommunikationssatelliten – bekannt unter dem Namen ICS-EF – der als veraltet galt und ausgemustert wurde. Der Satellit wurde in der Internationalen Raumstation aufbewahrt – nahm allerdings wertvollen Platz in Anspruch. Daher wurde er im Jahr 2020 ins All hinausgeworfen.

Das rund 310 Kilogramm (683 Pfund) schwere Gerät würde beim Wiedereintritt in die Atmosphäre vollständig verglühen, so McDowell. Nach Schätzungen des Wissenschaftlers waren die Trümmer etwa 65 km (40 Meilen) hoch, wie "CBS news“ berichtet und bewegten sich mit enormer Geschwindigkeit.

Die U.S. Space Force hat den Wiedereintritt über Kalifornien bestätigt – auch der Zeitpunkt stimme überein.

  • Verwendete Quellen:
Mehr News und Videos
bar of amaranth
News

"Kein gesunder Kindersnack": Foodwatch warnt vor überzuckerten Fruchtsnacks

  • 21.06.2024
  • 10:56 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group