Anzeige
Schlechtwetterfront im Anmarsch

Warnung für Touri-Region: Schweres Gewitter rollt auf Venedig und Gardasee zu

  • Veröffentlicht: 03.08.2023
  • 12:02 Uhr
  • Stefan Kendzia
Den Regionen Gardasee und Venedig drohen heftige Unwetter - im Bild zu sehen Venedigs Stadtteil Mestre während eines eben stattgefundenen Gewitters.
Den Regionen Gardasee und Venedig drohen heftige Unwetter - im Bild zu sehen Venedigs Stadtteil Mestre während eines eben stattgefundenen Gewitters.© vifogra/dpa

Italien - ein Paradies für den Urlaub. Jetzt drohen aber heftige Unwetter die Sonne zu vertreiben. Gewitter, Sturm und Hagel sind im Anmarsch. Meteorologen warnen besonders für die norditalienischen Gebiete Venedig und Gardasee.

Anzeige

In Italien droht ein Wetterumschwung. Zumindest im Norden des Landes, wo die Zitronen blühen. Nach heftigsten Unwettern mit tennisballgroßen Hagelkörnern, Orkanböen und entwurzelten Bäumen. Ein umgestürzter Baum soll sogar ein 16-jähriges Mädchen erschlagen haben. Nun soll eine erneute Schlechtwetterfront im Anmarsch sein. Besonders die Regionen Venedig und Gardasee sind bedroht.

Im Video: Notlandung in Rom - Hagel zertrümmert Passagierjet

Notlandung in Rom: Hagel zertrümmert Passagierjet

Das nächste Sturmtief kündigt sich bereits an

Das schlechte Wetter in Europa reißt nicht ab.  Der Norden Italiens hat eben erst heftigste Unwetter überstehen müssen - in Südtirol rissen Wassermassen Brücken mit sich und eine Gerölllawine soll mehrere Autos unter sich begraben haben, wie die Deutsche Presse-Agentur (dpa) mitteilt. Jetzt steht schon das nächste Tief vor der Tür. Meteorologen geben nicht gerade optimistische Prognosen für die kommenden Tage ab - Italien-Urlauber sollten unbedingt auf die Wettersituationen achten und reagieren.

Schuld an der kommenden Schlechtwetterfront soll das Tief "Circe" sein, das derzeit noch über Skandinavien und Schottland ist. Es soll weiter über Frankreich in die Alpen wandern, absinken und instabile Luftmassen mitbringen. Parallel dazu hängt über dem Mittelmeerraum derzeit ein Hochdruckgebiet, das für enorme Hitze sorgt.

Ab Donnerstag (3. August) werden heftige Gewitter vorhergesagt, mit eventuellen Hagelstürmen und Windböen. Am Wochenende sollen dann die Temperaturen deutlich um etwa 10 bis 12 Grad Celsius zurückgehen. Die Sturmfront soll zuerst Regionen um den Gardasee und Venedig betreffen, um anschließend nach Zentral-Italien abzuwandern. "Die Wetterereignisse zwischen Donnerstag und Samstag können heftig sein", sagt Lorenzo Tedici, Meteorologe des italienischen Wetterdienstes Il Meteo. Superzellen mit Gewitter sollen nicht auszuschließen sein. Tedicis Warnung: "Machen wir uns bereit für die Ankunft von Circe!"

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Riesiges Sicherheitsaufgebot in Paris: Sorge vor Anschlägen bei Olympia

Riesiges Sicherheitsaufgebot in Paris: Sorge vor Anschlägen bei Olympia

  • Video
  • 01:58 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group