Anzeige
Feuergefahr für Autos mit Stern

Wegen Brandgefahr: Mercedes ruft 75.000 Autos zurück

  • Veröffentlicht: 14.02.2024
  • 15:00 Uhr
  • Stefan Kendzia
Aufgrund von Brandgefahr durch ein falsch montiertes Teil hat der Stuttgarter Autobauer 75.000 Fahrzeuge zurückgerufen.
Aufgrund von Brandgefahr durch ein falsch montiertes Teil hat der Stuttgarter Autobauer 75.000 Fahrzeuge zurückgerufen.© REUTERS

Eine Nachricht, die kein Autobauer gerne versendet: Rund 75.000 Modelle verschiedener Baureihen müssen in die Werkstatt - wegen Brandgefahr!

Anzeige

Rückruf aus dem Hause Mercedes-Benz: Aufgrund einer möglicherweise nicht korrekt befestigten 48-Volt-Massestelle im Motorraum, die sich lösen könnte, müssen mehr als 75.000 Fahrzeuge in die Werkstatt.

Im Video: Umfrage - das ist Deutschlands beliebteste Automarke

Umfrage: Das ist Deutschlands beliebteste Automarke

Trotz Rückruf: Keine Unfälle oder Personenschäden bekannt

"Bei dem Fehler könnte sich der elektrische Übergangswiderstand an dieser Verbindungsstelle erhöhen", heißt es in einer Stellungnahme des Herstellers, die von "Auto Motor Sport" zitiert wurde. "In der Folge könnte aufgrund der hohen elektrischen Ströme, die durch diese Verbindung fließen können, die Temperatur ansteigen." Dies kann dem Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) zufolge zu erhöhter Brandgefahr führen. Bisher sind allerdings keine Unfälle oder Personenschäden bekannt, die auf diesen Fehler zurückzuführen seien.

Von dem Rückruf betroffen sind die folgenden Modellreihen:

  • Mercedes-Benz E-Klasse (Baureihe 213), Bauzeitraum Juli 2021 bis April 2023
  • Mercedes-Benz CLS (Baureihe 257), Bauzeitraum Juli 2021 bis April 2023
  • Mercedes-AMG GT 4-Türer (Baureihe 290), Bauzeitraum Juli 2021 bis April 2023
Anzeige
Anzeige
:newstime
  • Verwendete Quellen:
Mehr News und Videos
urn:newsml:dpa.com:20090101:240623-911-016361
News

EM-Vorrunde: Schweiz und Deutschland spielen Unentschieden

  • 23.06.2024
  • 23:04 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group