Anzeige
Herbstwetter in ganz Deutschland

Wetter-Aussichten: Hier stürzen die Temperaturen auf unter 0 Grad ab

  • Veröffentlicht: 30.10.2023
  • 17:02 Uhr
  • Lara Teichmanis
Der kommende November wird regnerisch und stürmisch.
Der kommende November wird regnerisch und stürmisch.© Marcus Brandt/dpa

Dauerregen mit zeitweise stürmischem Wind - der November zeigt sich von seiner herbstlichen Seite. Besonders im Südwesten muss mit Dauerregen und dichten Wolken gerechnet werden. 

Anzeige

Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) berichtet, wird der kommende November regnerisch und stürmisch. Im Norden Deutschlands sowie in der Alpenregion muss in den nächsten Tagen mit vermehrten Schauern gerechnet werden. Besonders im Südwesten können neben starken Niederschlägen auch kurze Gewitter auftreten. Deutschlandweit liegen die Höchstwerte bei 10 bis 16 Grad. 

Trotz der angekündigten Regenschauer werden die Temperaturen in der gesamten Bundesrepublik als zu mild erwartet. Wie das Wetterportal "wetter.com" verlauten lässt, erwarten Meteorolog:innen sowohl im Norden als auch im Süden Deutschlands Temperaturen um die 1,5 Grad über dem Durchschnitt. Dennoch kann es im November bereits zu Temperaturen unter 0 Grad kommen. "Kachelmannwetter.com" prognostiziert bereits für den kommenden Samstag frostigen Temperaturen am Alpenrand.

Laut "wetter.com" ist grundsätzlich eine Vielzahl an unterschiedlichen Wetterlagen im November erwartbar. Sowohl sommerliche Temperaturen über der 20-Grad-Marke als auch eisige Extremwetter mit bis zu - 25 Grad wurden in den vergangenen Jahren gemessen. Auch erste Schneefälle sind für den November keine Seltenheit.  

Im Video: Schneefälle bereits im Oktober möglich

Nach Rekordtemperaturen im Herbst: Hier könnte es schon bald schneien

Die Wetteraussichten für die kommenden Tage

Anzeige
Anzeige

Dienstag, 31. Oktober

Der Dienstag bringt besonders im Norden und an den Alpen zunächst Regen und viele Wolken. Am Nachmittag und Abend auch in der Südwesthälfte vermehrt Schauer und kurze Gewitter. Meteorologe:innen rechnen mit Höchstwerten um die 10 bis 16 Grad, wie das Portal "wetter.com" berichtet. 

Mittwoch, 01. November

Für den kommenden Mittwoch sind im Westen und Nordwesten stellenweise Regen sowie dichte Wolken angesagt. Besonders im Südosten kann mit Sonnenschein gerechnet werden. Die Höchstwerte liegen bei 10 bis 16 Grad, wie "wetter.com" vermeldet. Der DWD berichtet, dass es zu schwachem bis mäßigem Wind aus südlicher Richtung sowie im Bergland zu teils stürmischen Böen kommt.

Anzeige
Anzeige

Donnerstag, 02. November

Am Donnerstag sorgen besonders im Süden starken Regenschauern für feuchte Straßen bei Höchsttemperaturen von 10 bis 16 Grad. Im Osten bleibt es vielerorts trocken, stellenweise sonnig. Im Bergland und auf den Nordseeinseln kommt ein starker Süd- bis Südostwind mit teils kräftigen Sturmböen, meldet der DWD.

Mehr News und Videos

Rimini sucht mit KI nach verlorenen Kindern

  • Video
  • 01:00 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group