- Bildquelle: Picture Alliance © Picture Alliance

Die ehemalige Oscar-Anwärterin Penny Marshall starb am 17. Dezember 2018 laut "Variety" an den Folgen ihrer schweren Diabetes-Erkrankung. Tom Hanks, der für den Kassen-Schlager "Big" der Regisseurin vor der Kamera stand, twitterte am 18. Dezember 2018: "Auf Wiedersehen Penny. Man, haben wir viel gelacht. Ich wünschte, wir könnten das immer noch tun. Liebe dich. Hanx"

"Laverne & Shirley" war eine der erfolgreichsten Serien der Siebzigerjahre

Die Hollywood-Größe war eine außergewöhnliche Frau. Ihre Karriere begann zusammen mit Cindy Williams in der "ABC"-Comedy-Serie "Laverne & Shirley". Von 1976 bis 1983 konnten die Zuschauer die Freundinnen und Mitbewohnerinnen Laverne DeFazio (Penny Marshall) und Shirley Feeney (Cindy Williams) in ihrem Alltag in den Fünfzigerjahren begleiten. Der unglaubliche Erfolg der Serie zeigte sich neben acht verfilmten Staffeln auch in einem aufgezeichneten Album "Laverne & Shirley Sing" und diversen Merchandise-Artikeln.  

Penny Marshalls Film "Zeit des Erwachens" erhielt Oscar-Nominierung

Mit "Jumpin' Jack Flash" begann Penny Marshall sich einen Namen als Regisseurin zu machen. 30 Millionen Dollar nahm die Komödie 1986 ein. Zwei Jahre später folgte "Big" und 1991 ihr dritter Film "Zeit des Erwachens". Dieser entpuppte sich ebenfalls als außergewöhnlicher Erfolg. Neben zwei Oscar-Nominierungen für Robert De Niro als "Bester Hauptdarsteller" und "Bestes adaptiertes Drehbuch" wurde Penny Marshalls Drama ebenfalls für "Bester Film" nominiert. Die zweite Hauptrolle, besetzt von Robin Williams, wurde mit einer Golden-Globe-Nominierung gewürdigt.

Die Schwester des "Pretty Woman"-Regisseurs Garry Marshall hinterlässt eine Tochter, Tracy Reiner. Penny Marshalls Ex-Mann, Michael Henry, verstarb bereits 1963. Ihr zweiter Ehemann, Rob Reiner, ging 1997 von ihr.

Alle Film Trailer im Überblick