Anzeige
Freitag, 5. Januar

Good News des Tages

  • Veröffentlicht: 05.01.2024
  • 14:26 Uhr
  • Nicola Schiller
Wegen zu viel Reizüberflutung ist das Einkaufen für Autist:innen oft schwierig, daher führen Supermärkte nun "Stille Stunden" ein.
Wegen zu viel Reizüberflutung ist das Einkaufen für Autist:innen oft schwierig, daher führen Supermärkte nun "Stille Stunden" ein.© Austockphoto

"Stille Stunden" für Autist:innen in Supermärkten

Anzeige

Autismus ist eine neurologische Entwicklungsstörung, die sich auf die sozialen Interaktionen, die Kommunikation, das Verhalten und die Interessen einer Person auswirken kann. Oft reagieren Menschen mit Autismus sehr sensibel auf Reize wie Lärm, Gerüche oder Licht. Um Autisten oder sensiblen Menschen ein entspanntes und ruhiges Einkaufen zu ermöglichen, führen einige Supermärkte jetzt "Stille Stunden" ein. Zu diesen Zeiten sollen unter anderem Lichter gedimmt, Musik abgestellt, sowie die Pieptöne der Kassen leiser gemacht werden.

Der Verband Autismus Deutschland unterstützt diese einfache, aber wirksame Maßnahme.

Anzeige

Im Video: 10 Fragen an einen Asperger-Autisten

Anzeige

Ab 2024: Pfand auch für Milchprodukte

Seit dem 1. Januar 2024 gilt das Einwegpfand nicht mehr nur für Getränkeflaschen und Dosen, sondern auch für Milchprodukte in Plastikflaschen. Genauer gesagt Produkte mit einem Milchanteil von mindestens 50 Prozent wie zum Beispiel Kakaodrinks, Trinkjoghurts oder Kefir.

Weitere gute Neuigkeiten: Parallel dazu verzeichnet das Umweltbundesamt für 2022 eine erfreuliche Steigerung in der Recycling-Quote. Demnach konnten knapp 70 Prozent der Kunststoff-Verpackungen wiederverwertet werden. Deutschlands Recycling-Quote liegt damit über der Vorgabe der Bundesregierung von 63 Prozent. 

Anzeige

Neil the Seal

Neil, ein 600 Kilogramm schwerer See-Elefant, hat in der australischen Kleinstadt Dunalley für Aufsehen gesorgt. Mit seiner tapsigen Art hat Neil die Leute im Netz begeistert und eine regelrechte Sensation ausgelöst.

Die Bewohner:innen der Stadt sind von dem tierischen Nachbarn aber keinesfalls genervt. Wenn Neil sich mal wieder eine Garageneinfahrt zum Schlafen ausgesucht hat, wird kurzerhand Homeoffice gemacht. Denn, wenn Neil einmal liegt, dann ist er nicht so leicht wegzubekommen. Auch ein Highlight: Neils regelmäßige Auseinandersetzungen mit Pfosten aller Art - die von Passant:innen gefilmten Videos seiner sehr einseitigen Streitigkeiten gehen regelmäßig viral.

So hat Neil eine eigene Instagram-Seite mit 105.000 Followern, und zahlreiche Videos auf TikTok, einige mit Millionen von Aufrufen.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Mehr Good News findest du hier
Good News: Das Online Register für Kliniken kommt
News

Good News: Das Online-Register für Kliniken kommt

  • 01.03.2024
  • 05:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group