Anzeige
Freitag, 9. Februar

Good News: Der Gecko ist das Zoo-Tier des Jahres 2024

  • Veröffentlicht: 09.02.2024
  • 05:00 Uhr
  • teleschau
Geckos gehören zu den ältesten Tierarten der Welt.
Geckos gehören zu den ältesten Tierarten der Welt.© lessysebastian - adobe.stock

Die Zoologische Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz e.V. (ZGAP) hat den Gecko zum Zoo-Tier des Jahres gekürt, um auf die Bedrohung der Reptilien durch Mensch und Klimawandel aufmerksam zu machen.

Anzeige

Artenschutzprojekte zur Rettung von Tieren

Geckos haben erstaunliche Fähigkeiten: Sie können an der Decke entlang oder an glatten Glasscheiben hochlaufen und bei Bedrohung ihren Schwanz abwerfen. Nun ist das Reptil zum Zoo-Tier des Jahres 2024 gewählt worden. Damit folgt es auf den Ara (2023) und das Pustelschwein (2022). Die Zoologische Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz e.V. (ZGAP) wählte dieses Jahr den Gecko, weil die Bestände vieler Gecko-Arten weltweit akut gefährdet sind.

Die Wahl zum Zoo-Tier des Jahres soll darauf aufmerksam machen. Dr. Viktoria Michel, Projektkoordinatorin der "Zoo-Tier des Jahres"-Kampagne der ZGAP begründete die Wahl so: "Mit der Wahl zum Zoo-Tier des Jahres 2024 wollen wir zusammen mit der Unterstützung unserer Kampagnenpartner und der Zoogemeinschaft Lobbyarbeit für hoch bedrohte Geckoarten betreiben und gezielt konkrete Artenschutzprojekte vor Ort unterstützen."

Die "Auszeichnung" wurde im Kölner Zoo bekannt gegeben, weil dort unter anderem 16 verschiedene Gecko-Arten gehalten werden und das Zooteam mit der Erhaltungszucht dazu beiträgt, die Reptilien vor dem Aussterben zu bewahren.

Anzeige
Anzeige

Im Video: Stark ohne zu kleben - das Gecko-Material

Stark ohne zu kleben: Das Gecko-Material

Viele Gecko-Arten sind bedroht

Tatsächlich sind viele Gecko-Arten vom Aussterben bedroht, zum einen durch den Menschen, zum anderen durch den Verlust des Lebensraumes durch den Klimawandel. Manchen Geckos werden Heilkräfte zugeschrieben, weshalb sie zu (Tee-)Pulver zermahlen werden. Andere Arten wie der Goldgecko gelten in einigen Regionen als Delikatesse und werden gejagt, um am Ende auf dem Teller zu landen. Manche Lebensräume der Tiere sind nur sehr klein: Das Verbreitungsgebiet des Zwergtaggeckos in Tansania umfasst nur acht Quadratkilometer, weshalb ein besonders hohes Risiko besteht, dass diese Art für immer ausstirbt.

Vielen ist nicht bewusst, dass Geckos zu den ältesten Tierarten der Welt gehören. Sie leben schon seit 50 Millionen Jahren auf diesem Planeten und sind auf allen Kontinenten angesiedelt - mit Ausnahme der Antarktis.

Anzeige
Anzeige
Schnecke Kopfen Gettyimages 1168252990 E 1615290936940
Artikel

Extreme Überlebenskünstler: Diesen Tieren wachsen Körper(teile) nach

Stell dir vor, du verlierst einen Zahn - und schon wächst dir ein neuer. Das ist aber noch gar nichts gegen die Schnecke, die sich selbst köpft - und der danach ein neuer Körper wächst. Im Clip: das Wunder-Tier Axolotl.

  • 09.07.2021
  • 19:00 Uhr

Über die Kampagne "Zoo-Tier des Jahres"

Die Zoo-Tier des Jahres- Kampagne hat sich dem Artenschutz verschrieben. Sie wurde 2016 mit dem Ziel gegründet, sich für stark gefährdete und weniger bekannte Tierarten einzusetzen, deren Bedrohung der Öffentlichkeit oft nicht bewusst ist. Doch es geht um mehr als reine Öffentlichkeitsarbeit. Es werden auch Projekte vorangetrieben, welche die Arterhaltung in natürlichen Lebensräumen fördern. So wurden bereits Projekte für den Erhalt von Rotohr-Aras (Papageienart) in Bolivien, Scharnier-Schildkröten in Kambodscha oder Java-Pustelschweinen in Indonesien ins Leben gerufen.

Mehr Good News findest du hier
Good News: Das Online Register für Kliniken kommt
News

Good News: Das Online-Register für Kliniken kommt

  • 01.03.2024
  • 05:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group