- Bildquelle: Westend61 © Westend61

Step by step richtig abschminken – so geht‘s

Das Abschminken verbinden wir immer mit viel Arbeit und Aufwand, es ist irgendwie lästig. Aber das Gefühl danach, das Gefühl der frischen und sauberen Haut, das liiieben wir. Damit auch das Abschminken zum Vergnügen wird, haben wir eine superschnelle Mini-Routine für euch. Und jetzt heißt es: Ciao, Make-up! Hello, reine Haut!

Make-up Entfernen: Tipps für alle
Abschminken leicht gemacht: Hier findet jede:r von euch eine Schritt-für-Schritt Anleitung zum einfachen Entfernen von Make-up. © Adene Sanchez

Schritt 1: Augen abschminken

Ob ihr nur Mascara auf euren Wimpern habt oder ein extravagantes Diva-Augen-Make-up: Die Augen sollten zuerst und gesondert abgeschminkt werden, da die Haut hier sehr zart und sensibel ist. Verwendet am besten einen speziellen Augen-Make-up-Entferner und tränkt damit ein Wattepad. Legt das Pad auf eure Augen und zieht es nach ca. 20 bis 30 Sekunden in Richtung Schläfe weg. Falls noch nicht alles entfernt ist, dann wischt vorsichtig mit dem Wattepad noch mal nach oder wiederholt den ganzen Vorgang.

Ihr habt eine besonders sensible Augenpartie? Dann verzichtet auf ein Wattepad und massiert ein spezielles Abschminköl oder eine geeignete Reinigungsmilch mit den Fingern ein. Das Produkt eurer Wahl sollte unbedingt für die Augenpartie geeignet sein!

Schritt 2: Gesicht abschminken mit Öl

Hier lautet das Stichwort: Double Cleansing! Diese Methode kommt aus dem Beauty-Land Korea und ist inzwischen auch hier nicht mehr nur noch ein Hype, sondern eine beliebte Routine für glatte und reine Haut. Mit einer Reinigung auf Ölbasis werden Make-up und andere Verschmutzungen abgenommen. Massiert eine walnussgroße Menge auf euer trockenes Gesicht ordentlich ein. Ist das Öl eurer Wahl auch für die Augen geeignet, dann könnt ihr das Gesicht und die Augen in einem Step vom Make-up befreien. Wascht das Gesicht anschließend ausgiebig mit lauwarmem Wasser ab.

Hacks zur Gesichtspflege und -Reinigung
Gesichtspflege und -Reinigung: Welche Produkte und Methoden sind zu empfehlen? Wir verraten euch die Hacks im Beauty-Artikel. © fizkes

Schritt 3: Gesicht abschminken mit Schaum

Das Make-up ist jetzt zwar sichtbar weg, aber es könnten sich trotzdem noch Rückstände auf dem Gesicht befinden, deswegen kommt jetzt eine Reinigung auf Wasserbasis zum Einsatz, bspw. ein milder Reinigungsschaum. Wählt ein Produkt, das zu eurem Hauttypen passt. Massiert den Schaum mit den Fingern ein oder verwendet dafür ein Reinigungstool. Wascht das Gesicht anschließend wieder mit lauwarmem Wasser ab. Jetzt ist eure Haut definitiv sauber und bereit für die Pflege!

Wer sich ein Extrasternchen in seinem Beauty-Heft verdienen möchte, der kann das Gesicht anschließend noch mal mit einem Waschlappen reinigen. Durchtränkt dafür den sauberen Waschlappen mit warmem Wasser, wringt ihn leicht aus und lasst ihn sanft über das Gesicht gleiten. Das fühlt sich schön an und erinnert an eine Spa-Behandlung.

Die verschiedenen Abschminkprodukte

Erinnert ihr euch noch an die uralten 2-Phasen-Make-up-Entferner? Es gab gefühlt nur dieses eine Reinigungsprodukt. Man hat damit ein Wattepad durchtränkt und sich abgeschminkt, fertig. Heute ist es nicht mehr ganz so einfach, denn es gibt Öle, Schäume, Gele und Abschminktücher. Aber für welches Produkt soll man sich entscheiden? Wir verraten euch, die Benefits der einzelnen Reinigungsprodukte und für wen sie geeignet sind.

Reinigungsmilch oder Reinigungslotion

Eine Reinigungsmilch und Reinigungslotionen sind sehr mild und perfekt für sensible Haut. Sie haben meist eine etwas flüssigere und weiße Konsistenz und man kann sie einfach mit den Händen verwenden, ganz ohne Wattepad (Stichwort: Nachhaltigkeit!).

Mizellenwasser

Der Beauty-Hero unter den Reinigungsprodukten: Mizellenwasser. Das Gesichtswasser vereint Make-up-Entferner, Toner und Reinigung in einem und ist ideal bei trockener und sensibler Haut! Mizellen sind kleine Tensid-Moleküle, die wasser- und fettlösliche Stoffe binden können und wie ein Magnet Verunreinigungen aus den Poren ziehen.

Abschminktücher und Abschminkpads

Die wohl einfachsten und praktischsten Reinigungsprodukte sind Abschminktücher und Abschminkpads. Die Tücher und Pads sind in einer Flüssigkeit zum Abschminken getränkt und können sofort benutzt werden – à la wisch and go. Ob für unterwegs oder den Heimgebrauch, die Reinigung geht superschnell. Allerdings sollten sensible Hauttypen auf dieses Reinigungsprodukt verzichten. Durch die Reibung könnten Reizungen und Rötungen entstehen.

Make-up im Handumdrehen entfernen
Augen abschminken, Lippenstift entfernen und das Gesicht pflegen – in unserem Beauty-Artikel verraten wir euch die Beauty-Hacks, wie sich Make-up im Handumdrehen entfernen lässt.  © GoodLifeStudio

Abschminköl

Ob trockene, sensible, ölige oder Mischhaut: Von einem Abschminköl profitiert jede Haut. Massiert das Öl einfach auf die trockene Haut ein und wascht es anschließend gründlich mit viel lauwarmem Wasser ab, fertig. Es ist besonders schonend, nachhaltig und hat einen extra Pflegefaktor. Dafür könnt ihr ein spezielles Produkt kaufen oder einfach Kokosöl verwenden, funktioniert beides super.

Abschminkgel

Waschgele besitzen keine rückfettenden Eigenschaften, die die Poren verstopfen können, daher eignen sie sich besonders gut bei unreiner und öliger Haut und Mischhaut. Befeuchtet das Gesicht und tragt anschließend das Gel in kreisenden Bewegungen auf, bis es schäumt. Jetzt nur noch mit ausreichend lauwarmem Wasser abwaschen und sauber ist die Haut.

Nachhaltiges Abschminken ohne Abschminktücher oder Abschminkzeug

Sich abschminken und dabei nachhaltig sein? Ja, das geht! Wir können uns auch ganz einfach mit Wasser abschminken und brauchen dafür nur das richtige Zubehör. Supernachhaltig sind wiederverwendbare Abschminkpads und sogenannte Make-up-Eraser. Sie bestehen meist aus Mikrofasern, welche das Make-up ganz ohne zusätzliches Reinigungsprodukt entfernen. Ob Pad, Tuch oder Handschuh: Das Produkt unserer Wahl müssen wir einfach nur nass machen (am besten mit warmem Wasser) und unser Gesicht reinigen. Um Unreinheiten zu vermeiden, sollten die wiederverwendbaren Tools unbedingt regelmäßig gewaschen werden.

Richtiges Abschminken für jeden Hauttyp

Die Reinigung ist der wichtigste Schritt einer jeden Beauty-Routine, deswegen sollte sie perfekt auf euren Hauttypen abgestimmt sein. Worauf ihr achten solltet und welche „Methode“ bei euch am besten funktioniert, verraten wir jetzt.

Richtig Abschminken: Tipps für alle Hauttypen
Richtig Abschminken und Entfernen von Make-up. Im Beauty-Artikel findet ihr die besten Tipps und Tricks für alle Hauttypen! © Moyo Studio

Richtiges Abschminken bei trockener oder sensibler Haut

Bei sensibler oder trockener Haut ist das richtige Abschminken gar nicht so kompliziert, wie man vielleicht denkt. Keine zu aggressiven Abschminkprodukte und kein starkes Reiben, das sind die wichtigsten Punkte, die ihr beachten solltet. Eine milde Reinigungslotion, eine sanfte Reinigungsmilch oder ein Abschminköl tun der Haut besonders gut und spenden ihr Feuchtigkeit, anstatt ihr welche zu entziehen.

Richtiges Abschminken bei öliger und unreiner Haut

Das richtige Abschminken bei öliger Haut und unreiner Haut ist schon etwas anspruchsvoller. Ein wasserbasiertes Mizellenwasser, ein klärendes Abschminkgel oder Double Cleansing mit einem Öl und einem Schaum sind der Schlüssel für reine Haut. Achtet zusätzlich auf klärende Inhaltsstoffe wie bspw. Salicylsäure oder auf den Zusatz „nicht komedogen“, das heißt, dass keine Inhaltsstoffe enthalten sind, die die Poren verstopfen. Reinigt eure Haut morgens und abends, um den überschüssigen Talg zu entfernen und wascht das Gesicht mit nicht zu heißem Wasser ab. Verwendet regelmäßig Peelings, um die Haut zusätzlich von abgestorbenen Hautzellen zu befreien.

Richtiges Abschminken bei Mischhaut

Ein mildes Waschgel, eine Lotion oder ein Schaum sind die perfekten Reinigungsprodukte bei einer Mischhaut. Verzichtet auf austrocknende Inhaltsstoffe wie Alkohol und setzt auf pH-neutrale Produkte. Verwendet anschließend einen Toner, um die Haut auf die nachfolgende Pflege vorzubereiten und die Haut von überschüssigem Sebum zu befreien.

Gesichtslotionen ohne Öl
Trockene und sensible Haut benötigt eine besondere Pflegeroutine! Verwendet leichte und erfrischende Lotionen, die auf unnötige und ölhaltige Inhaltsstoffe verzichten. © zsv3207

Darauf solltet ihr achten: Tipps & Tricks

Die Reinigung des Gesichts ist meistens kein Problem, aber Augen-Make-up und Mascara gründlich zu entfernen, ohne dabei Wimpern auszureißen oder mit Panda-Augen ins Bett zu gehen, stellt oft eine Herausforderung dar. Und wie schminkt man überhaupt die Augen mit einer Wimpernverlängerung richtig ab? Wir haben hier ein paar hilfreiche und nützliche Tipps.

Richtig abschminken mit Wimpernverlängerung

Wimpernverlängerungen benötigen eine besondere Pflege und dürfen auch nicht einfach mit jedem Abschminkprodukt gereinigt werden. Greift ausschließlich zu ölfreien Augen-Make-up-Entfernern! Befeuchtet damit ein Wattepad (möglichst hochwertige Wattepads oder wiederverwendbare Pads nutzen, um Fusseln zu vermeiden). Legt mit der einen Hand ein Taschentuch auf die Wimpern und streicht mit der anderen Hand und dem Wattepad sanft über das Augenlid. Der Lidstrich ist noch nicht ganz weg? Dann befeuchtet ein Wattestäbchen mit dem Make-up-Entferner und entfernt sanft den Eyeliner.

Wasserfeste Wimperntusche & Make-up abschminken

Wir freuen uns, wenn der Mascara ewig hält, aber wenn er beim Abschminken einfach nicht verschwinden will, treibt es uns manchmal an unsere Belastungsgrenze. Die Lösung? Öl und etwas Geduld! Tragt das Abschminköl auf ein Wattepad auf und legt es auf die Wimpern, lasst es dort liegen, damit es einziehen kann. Streicht das Wattepad anschließend vorsichtig ab und wiederholt den Vorgang, wenn nötig.

Die wichtigsten Fragen zum Thema Abschminken auf einen Blick:

Warum ist Abschminken wichtig?

In der Nacht regeneriert sich unsere Haut, wenn wir uns nicht abschminken liegt das Make-up wie ein Schutzfilm auf ihr und die Haut kann nicht „atmen“ und richtig arbeiten. Die Folge: Poren verstopfen und Unreinheiten entstehen.

Welche Abschminkprodukte gibt es?

Zum Abschminken können verschiedene Produkte verwendet werden: Reinigungsmilch, Reinigungslotion, Make-up-Entferner, Cleansing Gel, Mizellenwasser, Abschminktücher oder Abschminkpads.

Wie schminkt man die Augen richtig ab?

Mascara & Augen-Make-up können mit Wattepads und einem Make-up-Entferner oder einem Reinigungsöl abgeschminkt werden. Das Wattepad mit Entferner tränken, auf das geschlossene Augenlid legen und leicht andrücken, danach sanft abwischen.

Was ist am besten zum Abschminken?

Welche Produkte am besten zu euch passen, hängt vom Hauttypen ab: Verwendet bei trockener Haut eine sanfte Reinigungsmilch, bei unreiner und öliger Haut eine klärende Gesichtslotion und bei Mischhaut erfrischende und fettfreie Reinigungsgele.

Wie oft sollte man sich abschminken?

Man sollte sich jeden Abend vor dem Schlafengehen abschminken. So kann die Haut über Nacht atmen und hat genügend Zeit zum Regenerieren.

Gesichtscreme nach dem Abschminken verwenden
Eine feuchtigkeitsspendende Gesichtscreme nach dem Abschminken erfrischt und pflegt die Haut – hier lernt ihr drei wesentliche Methoden kennen, die ihr beim Entfernen von Make-up beachten solltet.  © monkeybusinessimages

Die neuesten Artikel aus dem Bereich Make up