- Bildquelle: GettyImages / miljko © GettyImages / miljko

Rund um das Thema Zero Waste Kosmetik erwarten dich hier folgende Infos:

  • DAS steckt hinter Zero Waste: Weniger Müllverbrauch, mehr Nachhaltigkeit!
  • Wir zeigen dir Tipps und Tricks, wie du Plastik ganz einfach vermeiden kannst.
  • Kiwi, Öl, Tomate - mit diesen Lebensmitteln kannst du nachhaltige Kosmetik ganz einfach und schnell selbst zubereiten, wie das geht zeigen wir dir!
  • Wir verraten dir, warum Zero Waste Kosmetik für uns der absolute Umweltretter ist.

Zero Waste - was ist das überhaupt?

Die Rufe nach weniger Müllverschwendung werden immer lauter. Deshalb fordert unter anderem die Zero Waste Bewegung mehr Verantwortungsbewusstsein in Bezug auf unnötige Ressourcenverschwendung. Überflüssiges Verpackungsmaterial, Plastik und Einwegprodukte - all das sollte vermieden werden. Gerade in der Kosmetikbranche fällt wahnsinnig viel Müll an. Wer kennt es nicht: Ob die täglichen Wattepads beim Abschminken, der leere Concealer oder das aufgebrauchte Shampoo - alles landet ohne nachzudenken im Müll. Doch um das zu verhindern, gibt es eine Lösung: Zero Waste Produkte. Nachhaltige Kosmetik, ganz ohne Plastik. Dies gilt für alle Bereiche: Bereits beim Rasieren kannst du beispielsweise mit einem Rasierhobel einen Schritt in die richtige Richtung gehen.

Nachhaltige Kosmetik und Zero Waste Beauty-Produkte: Wir haben die besten DIY...
Nachhaltige Kosmetik und Zero Waste Beauty-Produkte: Wir haben die besten DIY-Rezepte für dich zusammengestellt, und zeigen dir welche Zero Waste Beauty-Produkte überzeugen! © PictureAlliance / dpa-tmn-Christin-Klose

Tipps und Tricks, um Plastik zu vermeiden

Pro Jahr wird in Deutschland eine Unmenge an Plastik verbraucht. Oft ist es uns nicht ganz bewusst, was Plastik alles verursachen kann und wie viele Jahre es überhaupt dauert, bis es wieder abgebaut wird. Daher haben wir für dich ein paar Dinge zusammengestellt, wie du ganz einfach auf Plastik verzichten und Verpackungsmüll einsparen kannst. Allein dadurch tust du der Umwelt einen riesen Gefallen. 

Ein Stück Seife, anstatt Flüssigseife

Achte doch beim nächsten Drogerie-Besuch darauf, anstatt Flüssigseife aus der Plastikflasche einfach Seife am Stück zu kaufen. Selbst, wenn du zu Hause schon einen Seifenspender aus Glas verwendest, um Kunststoff zu vermeiden, sind die meisten Nachfüllpacks wiederum aus Plastik. 

Feste Seifen sind umweltfreundlich und überzeugen mit natürlichen Aromen auf...
Feste Seifen sind umweltfreundlich und überzeugen mit natürlichen Aromen auf ganzer Linie. Warum du auf Zero Waste Beauty-Produkte setzen solltest, erfährst du im Artikel.  © GettyImages / Maridav

Wiederverwendbare Wattepads

Täglich beim Abschminken verbraucht man alleine 2-3 Wattepads oder aber Abschminktücher. Diese kannst du jedoch ganz einfach einsparen, indem du auf wiederverwendbare Wattepads umsteigst. Der Unterschied zu den herkömmlichen Wattepads ist, dass die wiederverwenbaren aus Baumwolle bestehen und daher waschbar sind. Gut zu wissen ist auch, dass sie zum einen viel größer sind als die, die wir sonst kennen und zum anderen nehmen sie viel ergiebiger das Produkt zum Reinigen der Haut auf. So kannst du gleichzeitig auch noch deine Abschminklotion einsparen und reduzierst weiteren Plastikverbrauch, indem du weniger Produkt kaufen musst. 

Abwaschbare und wiederverwendbare Abschminkpads sind absolut umweltfreundlich.
Abwaschbare und wiederverwendbare Abschminkpads sind absolut umweltfreundlich und somit gelistet in unserem Beauty-Artikel über Zero Waste Kosmetik Produkte – weitere Facts und DIY-Rezepte findest du im Artikel.  © GettyImages / OlgaMiltsova

Kauf nur das, was du auch wirklich brauchst

Auch wenn der Lippenstift in der Drogerie wirklich verlockend aussieht, überleg dir vorher, ob du ihn wirklich brauchst oder ob du nicht noch zig andere zu Hause hast. Oft kaufen wir viel zu unüberlegt ein und achten gar nicht auf unseren Verbrauch. Mal ehrlich: Wir können sowieso nicht 5 Lippenstifte gleichzeitig tragen! Extra Tipp: Auch, wenn dein Lippenstift vielleicht abgebrochen oder geschmolzen ist, gibt es auch hier extra Lippenstift Hacks

Glas statt Plastik

Es gibt bereits super Alternativen zum Plastik. Verwende doch, falls du es noch nicht tust, Deo aus Glas. Viele verschiedene Varianten gibt es ebenfalls in der Drogerie zu kaufen und sind deutlich nachhaltiger. Du kannst auch mal Deo ohne Schnickschnack ausprobieren! Extra Tipp: Deo-Creme kannst du auch ganz easy selber machen. 

Deo – aber ohne Produkt-Müll? Dann solltest du auf ein Deo im Glas setzen. Wa...
Deo – aber ohne Produkt-Müll? Dann solltest du auf ein Deo im Glas setzen. Was dieses Zero Waste Produkt so besonders macht, liest du im Artikel.  © GettyImages / Bogdan-Kurylo

Auffüllen statt neu kaufen

In einigen Supermärkten werden aktuell sogenannte Nachfüllstationen getestet. Dort kannst du ganz einfach deine leere Duschflasche mitnehmen und mit einem neuen Produkt nachfüllen lassen. Informier dich direkt, ob auch in deiner Stadt bereits Nachfüllstationen vorhanden sind. 

Shampoo am Stück

Shampoo am Stück? Ja du hast richtig gelesen. Es gibt mittlerweile nicht nur Seife am Stück, sondern auch Shampoo, ganz ohne Plastikverpackung. Es funktioniert genauso wie Seife, nur eben für die Haare. So einfach gehts: Das Shampoo-Stück mit Wasser in Berührung bringen und auf deinen Haaren verteilen. Mit natürlicher Haarseife und festem Shampoo bist du bestens ausgestattet für dein Zero Waste im Badezimmer!

Zero Waste zum selber machen - DIY Rezepte

Peeling? Maske? Haaröl? Warum viel Geld für Plastikprodukte ausgeben, wenn du sie auch ganz einfach zu Hause selber machen kannst? Wie das funktioniert, zeigen wir dir hier! Extra Tipp: Du kannst so gut wie alles selbst machen, sogar Gesichtswasser

Beauty mit Zero Waste Produkten! Wir haben die besten DIY-Rezpete für euch im...
Beauty mit Zero Waste Produkten! Wir haben die besten DIY-Rezpete für euch im Artikel gelistet.  © GettyImages / altmodern

Tschüss Müll, Hallo schöne Haut

Schöne Haut in nur 30 Minuten? Diese Produkte helfen dabei:

  • 1 EL Honig
  • 2 Tomaten

Achte beim Honig darauf, dass du ihn im Glas kaufst und nicht aus der Plastiktube. Das Gleiche gilt für die Tomaten, kaufe sie einfach einzeln, dann sparst du dir komplett den Verpackungsmüll. 

Als erstes pürierst du die Tomaten, am besten eignet sich dafür ein Mixer. Anschließend gibst du den Honig hinzu und trägst die Maske auf deinem Gesicht auf, wichtig: Lasse dabei Augen- und Mundpartie aus. Lasse das Ganze für ca. 10 Minuten einwirken und entferne anschließend die Maske mit lauwarmen Wasser. 

Honig ist bekanntlich ein wahres Beauty-Mittel und in fast jedem Haushalt zu...
Honig ist bekanntlich ein wahres Beauty-Mittel und in fast jedem Haushalt zu finden! Kaufe deinen Honig im Glas und nicht in Plastik verpacken Tuben – denn damit schonst du die Umwelt und setzt auf Zero Waste!  © GettyImages / LightFieldStudios

Zero Waste - Haaröl

Für das plastikfreie Haaröl, brauchst du lediglich:

  •  2 EL Jojobaöl 
  •  2 EL Walnussöl

Beide Öle kannst du ganz einfach vermischen und in dein nasses Haar einmassieren. Du solltest die Mixtur mindestens eine halbe Stunde einwirken lassen, bevor du sie anschließend wieder auswäscht. Dein selbstgemachtes Haaröl ist nicht nur super für deine Haare, sondern auch umweltfreundlich. Denn die meisten Öle werden in Glasflaschen angeboten anstatt in Plastikbehältern.

Egal ob pflegende Beauty-Öle, Seifen oder anderweitige Beauty-Artikel – es gi...
Egal ob pflegende Beauty-Öle, Seifen oder anderweitige Beauty-Artikel – es gibt eine große Anzahl an Zero Waste Beauty-Produkten. Welche wir empfehlen, liest du im Beauty-Artikel!  © GettyImages / Iambada

Für ein verbessertes Hautbild - nachhaltiges Peeling

Du möchtest dein Gesicht wieder zum Strahlen bringen, indem du Pickel und Unreinheiten vorbeugst? Du möchtest dabei Zero Waste Produkte verwenden? Kein Problem, wir zeigen dir, wie du dein Zero Waste Peeling selbst zaubern kannst. Du brauchst:

  • 2 Kiwis
  • 2 EL Zucker
  • 1 TL Pflanzenöl

Nachhaltiger kann ein Peeling ja schon fast gar nicht mehr werden, denn die Kiwis kannst du ganz einfach im Supermarkt kaufen. Du brauchst sie nicht in eine Tüte einpacken, denn durch ihre Schale ist das Innere geschützt. Falls du die Kiwis trotzdem nicht einfach so auf das Kassenband legen möchtest, kannst du ein Obstnetz benutzen - dieses ist wiederverwendbar. 

Zunächst kannst du die Kiwis zu einem Brei pürieren und anschließend das Öl hinzugeben. Falls du schon unser Haaröl ausprobiert hast, kannst du ganz einfach das Jojobaöl nochmal benutzen. Anschließend fügst du den Zucker hinzu und tada, fertig ist dein an Vitamin C reiches Zero Waste Peeling. 

Die Zitrusfrucht Kiwi ist ein wahres Beauty-Mittel – in welchen Beauty DIY-Re...
Die Zitrusfrucht Kiwi ist ein wahres Beauty-Mittel – in welchen Beauty DIY-Rezepten die Kiwi zum Einsatz kommen kann, verraten wir euch im Artikel.  © IMAGO / Addictive-Stock

Zero Waste Produkte - weshalb wir nicht darauf verzichten sollten

Zero Waste Produkte sind unverzichtbar, denn wir müssen dringend unseren Müllverbrauch, unseren Plastikverschleiss und unsere bisherige Nachhaltigkeit überdenken. Wir müssen unsere Erde schützen, nicht nur für uns sondern auch für die Generationen nach uns. Es ist vielleicht nicht immer zu 100% umsetzbar, jedoch sollte jeder von uns einen Teil zu einer umweltfreundlichen Welt beitragen. Dafür eignet sich Zero Waste super! Versuch doch einfach mal unsere Tipps und Tricks anzuwenden und du wirst sehen, wie toll die umweltschonenden Alternativen sind. Die DIY-Rezepte sind nicht nur bestens geeignet für deine Körperpflege, sondern auch besonders nachhaltig. Denn die Zutaten, die übrig bleiben kannst du auch zum Kochen oder zum Backen verwenden. Damit reduzierst du gleichzeitig deinen Müllverbrauch. Falls du dich weiterhin informieren möchtest, welche Zero Waste Produkte es gibt, kannst du dich auch ganz einfach im Internet informieren. Dort gibt es einige Zero Waste Onlineshops, die dir zeigen, wo du dein Make-up plastikfrei kaufen kannst. 

Die neuesten Artikel zum Thema Nachhaltige Körperflege & Naturkosmetik