Anzeige
Durch Make-up-Tipps wurde sie berühmt

Bibi Heinicke verrät: Darum verzichtet die Influencerin auf Schminke

  • Aktualisiert: 13.05.2024
  • 07:48 Uhr
  • teleschau

Bianca Heinicke (31) begann mit Styling- und Schmink-Videos bei Youtube ihre einzigartige Influencer-Karriere. Seit ihrem Online-Comeback präsentiert sie sich komplett verändert - innerlich und äußerlich: In ihren jüngsten Posts trat sie ungeschminkt vor die Kamera.

Anzeige

Lust auf mehr Einblicke in die Welt der Social-Media-Stars?
Schau dir "Behind The Feed" jetzt auf Joyn an.

In ihrem letzten Instagram-Beitrag, dem dritten seit ihrer Comeback-Erklärung vom 1. Januar, umarmte Bianca Heinicke einen Baum. Dann saß sie ungeschminkt in einem Dachgeschosszimmer vor der Kamera, ungeschminkt und durch ein Fenster sonnenlichtgeflutet, im Hintergrund eine Staffelei mit einem Bild in Rosa-Tönen. Es könnte einen Schmetterling darstellen.

Für viele Fans ist es schwer, die "neue Bianca" zu verstehen. "Als sie den Baum umarmt hat, war ich raus", schreibt ein Fan, ein anderer findet: "Nicht böse gemeint, aber wirkt leider so, als wurde bei ihr 'ne Gehirnwäsche gemacht." Ein dritter klagt: "Es ist nichts mehr von Bibi dran." Das aber scheint der springende Punkt zu sein: Bianca Heinicke will nicht mehr "BibisBeautyPalace" sein, als die sie erfolgreich, berühmt und wohlhabend wurde.

Bianca Heinicke
News

Nach ihrem Comeback

Bibi Heinicke verrät: "Habe mich wie ein Versager gefühlt"

Bianca Heinicke (31), mit ihrem Account "Bibis Beauty-Palace" eine der erfolgreichsten Influencerinnen Europas, macht ihren Fans in einer Instagram-Story ein überraschendes Geständnis: Sie habe "früher fast täglich an mir gezweifelt" und sich "wie ein Versager gefühlt". Sie verrät auch, wie sie an sich arbeitet.

  • 18.04.2024
  • 08:24 Uhr
Anzeige
Anzeige

Fans finden: Bianca Heinicke hat sich verändert

Bibi liebte Mode und Styling, irrwitzige Pranks, oberflächlichen Spaß und vor allem prallen Luxus. Nun jedoch scheint sie all dem abgeschworen zu haben. In ihrem fast drei Minuten langen Video riet sie all ihren Fans, nicht mit "Scheuklappen stur zum nächsten Ziel zu rasen", sondern jeden Augenblick wertschätzen zu lernen. Zum Video zitierte sie im Text Buddha: "Verweile nicht in der Vergangenheit, träume nicht von der Zukunft, konzentriere den Geist auf den gegenwärtigen Moment."

Nicht das Ziel sei wichtig, sondern der Weg dahin, propagierte Bianca. "Jeder einzelne Schritt dahin gehört zu deinem Leben." Und selbst, wenn das Ziel erreicht sei, sei dies kein Glücksmoment, der ewig wäre. Vielmehr gehe es zu schnell und zu hektisch weiter auf der "Hetzjagd" zum nächsten Ziel. Bianca mahnte zum Innehalten und Genießen. Und zwar aus eigener Erfahrung: "Ich habe in meinem Leben so viele Ziele erreicht und kam trotzdem an den Punkt, wo ich so unzufrieden und unglücklich war."

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Bianca Heinicke zeigt sich ganz natürlich

Das Hier und Jetzt wahrnehmen, wertschätzen, innehalten, in sich selbst hineinlauschen, um sich seiner selbst bewusster zu werden und darüber Selbstbewusstsein zu erlangen. "Das macht so einen Unterschied", sagte Bianca in ihrem Video. Sie hat sich nach der Trennung von ihrem Ehemann und früheren Youtube-Partner Julian Claßen (31) offenbar komplett neu definiert. Das sah auch ein Fan so und kommentierte: "Einfach durch Trennung neuer Mensch." Andere sehen eher ihren neuen Partner, Timothy Hill (31), als ursächlich. Der war früher für Bibis und Julians Management tätig und ist nun Life-Coach und Buchautor.

Biancas Veränderung ist auch äußerlich zu bemerken, denn sie zeigte sich ungeschminkt. Früher kaum denkbar, jetzt für sie normal. In einer Instagram-Story erklärte sie ihren Fans einen Tag nach dem "Baum-Video", warum. "Ich hatte ungefähr vor anderthalb Jahren eine Phase, in der ich angefangen habe, mich fast gar nicht mehr zu schminken", schilderte sie. Auch auf das Styling ihrer Haare habe sie verzichtet und generell versucht, weniger oft in den Spiegel zu schauen. Denn dieses Bild, das viele von sich im Kopf hätten und dem sie unbedingt treu bleiben wollten, sei kontraproduktiv.

Anzeige

Bianca Heinicke mahnt: Schaut weniger oft in den Spiegel

Das habe sie in einem langen Prozess erlebt: "Dadurch, dass ich das Äußere abgelegt habe und das ständige In-den-Spiegel-Schauen abgelegt habe, habe ich wirklich angefangen zu fühlen."

Sie habe dann begonnen, darüber nachzudenken, wie sie sich fühle, wenn sie sich hübsch und gut fühle und weniger darüber, wie sie dabei aussehe. "Das macht einen großen Unterschied und hat mir sehr geholfen, diese Seite an mir besser kennenzulernen und in mich zu fühlen."

  • Verwendete Quellen:
  • Instagram: Bianca Heinicke
Mehr News und Videos
Thomas und Lisa Müller
News

EM 2024: Das sind die Spieler-Frauen der deutschen Fußball-Stars

  • 24.06.2024
  • 15:09 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group