Anzeige
Haters ruhig gestellt

Hater lästern über ihren Po: SO wehrt sich "taff"-Moderatorin Rebecca Mir gegen den Hate

  • Aktualisiert: 26.05.2023
  • 10:18 Uhr
  • Monika S.
Rebecca Mir
Rebecca Mir© ProSieben / Benjamin Kis

Das Wichtigste in Kürze

  • Rebecca Mir war Zweite der sechsten "Germany's Next Topmodel"-Staffel.

  • Sie muss auch als Model Bodyshaming hinnehmen.

  • Jetzt ließ die 31-Jährige Hater auflaufen, die gegen eines ihrer Bikinibilder gewettert hatten.

Anzeige

Nachdem zuletzt ihr Po in der Kritik stand, richtete sich Rebecca Mir in einem Statement an ihre Hater. Da diese weiter keine Ruhe gaben, griff die GNTM-Zweite von 2011 jetzt kommentarlos zu anderen Mitteln.

Wer die Bilder auf Rebecca Mirs Instagram-Profil durchforstet, sieht jetzt plötzlich keine Kommentare mehr. Denn das Model hat die Kommentar-Funktion ausgeblendet. Grund dafür sind wohl die Beiträge, in denen sie "bewertet, unsachlich kritisiert und leider auch beleidigt" wird. Dieses Thema hatte Rebecca schon in einem Post Ende März angesprochen.

Diesmal geht es um ein Bikinibild der GNTM-Zweiten von 2011. Darunter waren zuletzt noch Kommentare zu finden wie "Echt viel zu mager" oder "Nur Haut und Knochen" oder "Iss ab und zu mal ein Schmalzbrot". Dabei wollte Rebecca schlichtweg "Ibiza Vibes" versprühen, wie ihre Bildbeschreibung zeigt.

Im Video: Wegen dieses Bikini-Pics musste Rebecca Kritik einstecken

Rebecca hat offenbar genug von der Kritik an ihrem Körper - und deaktivierte die Kommentare auf ihrem Instagram-Account. Die Kommentare sind zwar verschwunden, doch ihr Statement von Ende März nicht. Damals hatte der Po der 31-Jährigen für Aufsehen gesorgt. Rebecca richtete sich daraufhin an "alle, die in den Kommentaren gefragt haben, wo er ist, hier ist er". Anhängend mehrere Bilder, auf denen ihr Hinterteil im Mittelpunkt steht. Rebecca wunderte sich über die Frage einiger, was mit besagtem Körperteil falsch sei.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

In den Augen der Laufstegschönheit ist es ein Widerspruch, dass einerseits "Body Positivity, Body Acceptance, sich wohl fühlen im eigenen Körper, so sein dürfen wie man ist, mehr Realität auf Instagram, usw." gefordert wird. Andererseits werde ihr Körper aber "in hunderten Kommentaren [...] bewertet, unsachlich kritisiert und leider auch beleidigt". Besonders scheint Rebecca zu stören, dass entsprechende Kommentare auch von Frauen stammen.

Dabei kann Rebecca zumindest auf die Unterstützung von Promi-Kolleginnen wie Jana Ina Zarrella und Foodbloggerin Sally Özcan zählen. Und ihr Mann Massimo Sinató vergöttert sowieso alles an seiner Frau und hatte zu den Po-Bildern geschrieben: "Ich liebe dich und deinen Po forever!"

Anzeige
Anzeige

Rebecca Mir: "Gefühlt kann man da gar nichts richtig machen"

Dass sie das Model-Dasein nicht vor Bodyshaming bewahrt, bekommt Rebecca jetzt seid rund 12 Jahren zu spüren. Auch nach der Geburt ihres ersten Kindes im April 2021 stand sie in der Kritik: Ihre Figur würde andere Mütter unter Druck setzen, schrieben damals Internet-User. Dazu sagte Rebecca in einem RTL-Interview:

Das Wichtigste sollte doch danach sein: Geht's der Mutter und dem Kind gut? Und nicht: Ist jetzt der Körper irgendwie perfekt? Klar ist der Körper danach erstmal anders und es gibt Frauen, da geht's schneller – da hab ich jetzt dazu gehört – dann gibt's Frauen, da dauert's ein bisschen länger. Aber das ist alles in Ordnung. Es gibt da kein besser oder schlechter. [...] Gefühlt kann man da gar nichts richtig machen.

Rebecca Mir, RTL

Rebecca Mir: Model, Mama, Massimos Liebste

Dass Rebecca Mir sich nicht unterkriegen lässt, bewies sie schon, als sie sich ein zweites Mal bei "Germany's Next Topmodel" bewarb. Zuvor war sie im Casting für die fünfte Staffel gescheitert.

Seit 2012 ist Rebecca "taff"-Moderatorin und offiziell mit Tanzprofi Massimo Sinató liiert. Die 31-Jährige und der 42 Jahre alte Profitänzer lernten sich in einer Tanzshow kennen und lieben. Sie sind seit Juni 2015 verheiratet und seit 2021 stolze Eltern eines gemeinsamen Sohnes. Pärchen-Pics teilen die beiden eher selten. Doch wenn sie das tun, sprechen die Bilder Bände.

Das könnte dich auch interessieren
Samantha Weinstein
News

"Carrie"-Star Samantha Weinstein mit 28 Jahren gestorben

  • 26.05.2023
  • 15:31 Uhr

© 2023 Seven.One Entertainment Group