Anzeige
Auch fc bayern-star joshua kimmich wachte an seinem bett

Ex-Stabhochspringer Tim Lobinger ist tot: So waren seine letzten Tage

  • Aktualisiert: 22.02.2023
  • 17:07 Uhr
  • Laura Weismantel

Das Wichtigste in Kürze

  • Am 16. Februar 2023 ist Ex-Stabhochspringer Tim Lobinger nach einem jahrelangen Kampf gegen den Krebs gestorben.

  • Nun spricht seine Witwe offen über die letzten Tage des ehemaligen Sportlers und verrät, wer in seinen letzten Minuten bei ihm war. 

Anzeige

Jahrelang litt Ex-Stabhochspringer Tim Lobinger unter den Folgen einer Krebserkrankung. Am 16. Februar hat er den Kampf gegen die heimtückische Krankheit verloren. Nun spricht seine Witwe Alina Lobinger über die letzten Tage ihres Ex-Mannes und verrät, wer ihn bei seiner letzten Reise begleitet hat. 

Alina Lobinger: Tim war trotz Krebs bis zuletzt "gut drauf"

Insgesamt sechs Jahre lang stellte sich Tim Lobinger tapfer und hoffnungsvoll dem Kampf gegen die Leukämie, später gegen eine bösartige Form des Multiplen Myeloms (Knochenmark-Krebs). Die Diagnose erhielt er im März 2017 und unterzog sich in den Folgejahren zahlreichen Behandlungen. Erfolg zeigten diese aber nur zeitweise: Im März 2022 machte Lobinger öffentlich, dass der Krebs zurück sei. Nur wenige Monate später erklärte er, es bestehe keine Aussicht mehr auf Heilung. Der ehemalige Sportler starb daraufhin am 16. Februar 2023 im Alter von nur 50 Jahren. 

Seine Familie stand bis zuletzt unterstützend an seiner Seite. Wie Alina Lobinger, Tim Lobingers Witwe und Ex-Frau, mit der er einen Sohn hat, nun gegenüber "Bunte" erklärte, habe sich der Ex-Stabhochspringer bis zum Schluss nicht entmutigen lassen. Über seine letzten Tage verriet sie:

Bis zuletzt war er auch gut drauf. Erst als die Schmerzen unerträglich wurden, ist er ins Krankenhaus gekommen und ins künstliche Koma versetzt worden.

Alina Lobinger/"Bunte"

Über den Moment des Abschieds sprach die ehemalige TV-Moderatorin ebenfalls ganz offen. So beteuerte sie:

Wir waren alle bei ihm, als er seinen letzten Atemzug tat.

Alina Lobinger/"Bunte"

Auch enge Vertraute, wie etwa Fußballstar Joshua Kimmich und dessen Ehefrau Lina, hätten an Lobingers Sterbebett gewacht.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Anzeige
Anzeige

Auch Joshua Kimmich wachte an Lobingers Sterbebett

Kennengelernt haben sich Tim Lobinger und Joshua Kimmich beim Verein RB Leipzig, als Lobinger dort als Athletik-Trainer arbeitete und dementsprechend auch den heutigen Fußball-Nationalspieler betreute. Zwischen den beiden Sportlern entwickelte sich eine enge Freundschaft. Sie trainierten zusammen, motivierten sich und fuhren gemeinsam mit ihren Liebsten in den Urlaub. 

Dass der Fußballer, der Patenonkel von Tim und Alina Lobingers Sohn Okkert ist, auch den letzten Atemzug seines Freundes miterlebte, war bis jetzt nicht bekannt. Wie schwer der Verlust aber wiegt, machte Kimmich bereits vor einigen Tagen in einem emotionalen Instagram-Post deutlich. Öffentlich nahm der 28-Jährige Abschied von seinem Vorbild, Freund und einstigem Trainer. Zu mehreren Bildern, die die beiden unter anderem beim Trainieren mit Tims Sohn Okkert und zusammen im Urlaub zeigen, schrieb Kimmich:

Es ist nicht einfach in Worte zu fassen, was du für mich warst und bleibst. Ich habe dich mehr bewundert als jeden anderen. Ich habe immer zu dir aufgesehen, weil du in allen Bereichen des Lebens eine Inspiration und ein Vorbild für mich bist. Du warst und bleibst mein Antrieb, mein Motor und meine Motivation. Jede einzelne Erinnerung an unsere gemeinsame Zeit lässt mich nicht nur lächeln, sondern macht mich von ganzem Herzen glücklich. Ich bin dir unendlich dankbar für alles. Deine Werte werden mich immer prägen und begleiten.
Du wirst immer da sein!

Joshua Kimmich

Weitere traurige Nachrichten: Die deutsche Schauspielerin Maria Sebaldt ist kürzlich verstorben.

Das könnte dich auch interessieren
Hazel Brugger und Thomas Spitzer haben jetzt zwei Kinder.
News

Hazel Brugger und Thomas Spitzer haben ihr zweites Kind bekommen!

  • 24.02.2024
  • 12:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group