Anzeige
Ehrliches Interview über ihre Ehe und Peter Klein

Yvonne Woelke macht ein überraschendes Geständnis: "Der Beziehungsstatus ist schwierig"

  • Aktualisiert: 16.01.2024
  • 12:08 Uhr
  • teleschau
Article Image Media
© ProSieben / Nikola Milatovic

Das Jahr 2023 war für Yvonne Woelke nach eigenen Angaben ein "schwieriges Jahr". Aber wird das neue viel leichter? Der Reality-Star hat da selbst Bedenken: "2024 wird noch ein ganz komisches Jahr für mich", sagte sie im Interview und verblüffte mit pikanten Geständnissen.

Anzeige

Im Interview mit "Bild" blickte die Sechstplatzierte von "Das große Promi-Büßen" zurück auf eines der turbulentesten Jahre ihres Lebens. Die ersten Turbulenzen, ausschlaggebend für die folgende einjährige chaotische Achterbahn der Gefühle, gab es, als Yvonne nach Australien jettete, um ihre damalige Busenfreundin Djamila Rowe bis an die Pforten des Dschungelcamps zu begleiteten.

Dort verweilte sie im Luxushotel, aber nicht nur mit Djamila Rowes Tochter, sondern auch mit Peter Klein. Damit begann der ganze Ärger, denn der ist mit Iris "Die Mama von Daniela Katzenberger" Klein verheiratet. Und die "Kleine Iris" zeterte daheim in Deutschland von Ehebruch und Affären.

Alles falsch, sagte Yvonne Woelke nun im exklusiven "Bild"-Interview.

Yvonne Woelke über Peter Klein: "Wir hatten keinen Sex!"

"Wir hatten keinen Sex." Das sagte Yvonne Woelke im an Neujahr veröffentlichten Interview mit "Bild" zur ganz direkten Frage, ob die "australische Freundschaft" mit Peter Klein (56) einen körperlichen Höhepunkt erfuhr. Sie betonte weiter:

Sex hatten wir auf gar keinen Fall. Das stand auch nie zur Debatte.

Yvonne Woelke, Januar 2024

Was Australien und die Entstehung des "Klein-Kriegs" angeht, ist sie sich keiner Schuld bewusst: "Ich habe nicht eine Sekunde lang einen Fehler gemacht in Australien und kann mir wirklich nichts vorwerfen." Dass man ihr "immer noch die Schuld am Scheitern ihrer Ehe in die Schuhe schieben will", finde sie "mega schlimm. Letztendlich liegt es ja an den beiden, dass ihre Beziehung kaputtging."

Anzeige
Anzeige
"Promi Big Brother"
News

Sind sie bald wieder vereint?

Iris Klein: Gibt es ein Liebes-Comeback mit Peter? Jetzt spricht sie Klartext!

"Promi Big Brother" sei Dank: Das Kriegsbeil zwischen Iris und Peter Klein (beide 56) wurde endlich begraben. Es flossen Tränen und es gab Umarmungen. Aber wird es auch ein Liebes-Comeback des Noch-Ehepaares geben? Iris Klein bezog nun Stellung.

  • 16.12.2023
  • 14:00 Uhr

Schafft Yvonne Woelke ihr siebtes Ehejahr?

Da sprach Yvonne Woelke ein wahres Wort gelassen aus, das auch für ihre eigene Ehe gilt. Seit sieben Jahren ist sie mit ihrem Stephan zusammen, seit sechs verheiratet. Ob das siebte Ehejahr geschafft wird, steht in den Sternen, auch für Yvonne Woelke:

Das letzte Jahr war ja schon sehr verflixt. Wenn unsere Ehe das durchsteht, glaube ich, wird sie für immer bestehen. Wenn nicht, dann nicht. Dann ist es halt so!

Yvonne Woelke, Januar 2024

Anzeige

Problem für Yvonne Woelke: Zwei Männer kämpfen um sie

"Der Beziehungsstatus ist schwierig", sagte Woelke im "Bild"-Gespräch. Man müsse sich fragen, "ob es wirklich wieder besser wird oder doch zu viel auf der Strecke geblieben ist". Weder Weihnachten noch den Jahreswechsel verbrachten Woelke und ihr Ehemann gemeinsam. Dennoch meinte sie im Interview, dass "auf jeden Fall mein Mann" die Ehe aufrechterhalten wolle. "Er kämpft schon um mich." Das Problem: Das tut, so vermutete Woelke, auch Peter Klein.

Die Gesamtsituation scheint verwirrend, auch für Woelke. Für 2024 wünscht sie sich im "Bild"-Interview: "Ich will viel arbeiten und viel Geld verdienen. Das ist mein Vorsatz. Und mir eine Eigentumswohnung kaufen in Berlin. In Sachen Liebe wünsche ich mir, endlich mal anzukommen. Endlich mal eine Entscheidung treffen zu können. Ob es mein Mann sein wird, Peter - oder vielleicht auch gar kein Mann. Vielleicht möchte ich auch einfach mal ein paar Monate mit mir allein sein."

Yvonne Woelke rückt ihr wahres Alter raus

Eine Entscheidung, so sagte Woelke im Gespräch mit "Bild", habe sie getroffen: Sie hat den einst dringlichen Kinderwunsch ad acta gelegt. Der Wunsch nach einem eigenen Baby, der Woelke und ihrem Ehemann Stephan versagt blieb - auch Ärzte wussten keinen Rat -, habe sogar die Annäherung an Peter Klein gebracht: "Peter ist da ja sehr erfahren, hat zwei eigene Kinder und drei Adoptivkinder, Enkel. Er war wie eine Vaterfigur für mich", erklärte Woelke im Interview. Sie habe bei Klein eher Trost gesucht, er dagegen habe sich verliebt und sogar mit dem Kindergedanken gespielt.

Dass nun klar gilt "Der Kinderwunsch ist weg!" hat noch einen anderen Grund: Woelke fühle sich zu alt für ein erstes Baby, teilte sie "Bild" mit. Bei dieser Gelegenheit gab es eine weitere unerwartete Offenbarung: die ihres Geburtsjahrs: "Ich bin Baujahr 79 und am 18. November 44 geworden", verkündete Woelke. Bislang widersprachen sich die Angaben. In einer Biografie zu einem Schönheitscontest hatte Woelke selbst 1977 als Geburtsjahr angegeben, es war aber auch 1981 zu lesen. 44 ist, so sagte Woelke, des Guten zu viel: "Mal ganz ehrlich, mit 44 reicht es auch. Man muss ja auch immer an das Kind denken. Wenn ich 64 bin, wäre das Kind 20. Das will keiner so richtig."

Das könnte dich auch interessieren
Steven Gätjen
News

Oscars 2024: Moderator Steven Gätjen nennt seine Favoriten

  • 21.02.2024
  • 12:40 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group