Profile image - Thomas Hayo

Thomas Hayo

Creative Director

Foto: © picture alliance / Evan Agostini/Invision/AP | Evan Agostini

Eine wichtige Station in der Karriere von Thomas Hayo ist der Job als Juror und Gastjuror in der Model-Castingshow "Germany's Next Topmodel". Der Saarländer hat aber noch viel mehr zu bieten: Die Arbeit vor der Kamera ist nämlich nur seine Nebenbeschäftigung. Als Creative Director ist Thomas Hayo in New York total erfolgreich. 

NameThomas
NachnameHayo
LandDeutschland
GeburtsortNeunkirchen, Saarland
Geschlechtm
Haarfarbebraun
Grösse1,87 m
FamilienstandSingle

Biografie Thomas Hayo

Thomas Hayo wird am 21. März 1969 in Neunkirchen geboren. Er wächst in der saarländischen Stadt Bexbach auf und ist während seiner Kindheit im Fußballverein und Tennisclub aktiv. Im Jahr 1988 legt er sein Abitur am Johanneum in Homburg ab. Danach studiert er Visuelle Kommunikation an der Hochschule für Gestaltung in Darmstadt, bevor es ihn nach Hamburg zieht, um bei der renommierten Werbeagentur "Springer und Jacoby" zu arbeiten.

Lange hält es ihn aber nicht in der Hansestadt. Im Jahr 1993 entscheidet sich der Saarländer dazu, ein Jahr in seine Traumstadt New York zu ziehen, um dort Agenturerfahrung zu sammeln. Als Praktikant in der Werbeagentur "J. Walter Thompson" kann Thomas Hayo anscheinend überzeugen - und nach seinem Praktikumsjahr wird ihm kurzerhand ein fester Posten als Creative Director angeboten. 

Thomas Hayo schafft den Durchbruch in New York

Schnell kann Thomas Hayo Kampagnen für große Kunden wie Pepsi, Rolex oder Levis umsetzen. 1999 wechselt er zur Agentur "Bartle Bogle Hegarty" und startet weitere große Kampagnen. Seine Arbeiten für Sony Ericsson, Reebok oder Johnnie Walker werden sogar mit internationalen Preisen ausgezeichnet. Einige seiner besten Kampagnen werden sogar im Museum of Modern Art in New York ausgestellt. 

Im Jahr 2008 macht sich der Creative Director schließlich selbstständig - natürlich in seiner Wahlheimat New York, in der er sich längst fest verwurzelt fühlt. Dennoch: New York ist nicht gleich USA, darauf legt der GNTM-Juror wert. "Ich bin New Yorker, kein Amerikaner, und fühle mich weiter als Deutscher", gibt Thomas Hayo einst zu Protokoll.

Thomas Hayo startet bei GNTM durch

2011 sitzt der kreative Kopf dank einer Empfehlung des Werbetexters Jean-Remy von Matt schließlich zum ersten Mal als Juror neben Heidi Klum in ihrer Castingshow "Germany's Next Topmodel". Sein berühmtes "Come on", mit denen er die angehenden Models oft motiviert, entwickelt sich im Laufe der Jahre zu seinem Markenzeichen. Im Jahr 2018 liefert er sich in der Show - wie bereits im Vorjahr - zudem ein heißes Battle mit dem Star-Designer Michael Michalsky um das schönste Nachwuchsmodel Deutschlands. 

Trotz seines Erfolgs bei GNTM ist der Saarländer weiterhin als Creative Director tätig und kann sich über zahlreiche Kunden freuen. Meist kümmert er sich nach Drehschluss um seine eigenen Kampagnen - für Multitalent Thomas Hayo aber kein Problem. 

Thomas Hayo als Gastjuror bei GNTM

Nach der 13. Staffel verabschiedet sich Thomas Hayo zunächst aus der Castingshow. Auf Instagram teilt er seinen Fans mit, dass es "Zeit für ihn sei, neue Wege zu gehen". Trotzdem kehrt der gebürtige Saarländer dem Format nicht gänzlich den Rücken. 2019 ist er erstmals in einer Folge als Gastjuror dabei und steht Heidi Klum mit Rat und Tat zur Seite. Auch in den folgenden Jahren kehrt er immer mal wieder als Gastjuror zu GNTM zurück. 

Thomas Hayo bei "The Masked Singer"

2022 sieht man Thomas Hayo als Kandidaten in der ProSieben-Show "The Masked Singer". Er verbirgt sich in der siebten Staffel hinter dem Kostüm der "Pfeife" und muss in der dritten Show seine Identität preisgeben. 

Nur die Jurorin Ruth Moschner gibt zuletzt den Tipp ab, dass sich Creative Director Thomas Hayo hinter der Maske verstecken könnte. In der Show performt er Songs wie "Bang Bang" von Jessie J, Ariana Grande und Nicki Minaj oder "Live And Let Die" von Musik-Legende Paul McCartney

5 Dinge, die du nicht über Thomas Hayo wusstest

  1. Er ist bekennender Fußballfan: Auch wenn der GNTM-Juror seit Langem in New York lebt, verfolgt er dennoch aufmerksam die Bundesliga und schaut sich alle wichtigen Spiele an.
  2. Arbeiten, wenn andere schlafen: Wer so viele Eisen gleichzeitig im Feuer hat wie Thomas Hayo, der kennt keine regelmäßigen Arbeitszeiten. Der kreative Kopf arbeitet am liebsten nachts - dann hat er die Ruhe, sich mit seinen verschiedenen Projekten zu beschäftigen.
  3. Vergeben? Das bleibt sein Geheimnis: Über Thomas' Liebesleben ist nicht viel bekannt. In einem Interview erklärt der Creative Director aber einst, dass er keinen bestimmten Typ hat. Er finde, dass man einfach gemeinsam lachen und unabhängig voneinander sein eigenes Ding fahren können sollte.
  4. In der Praxis statt in der GNTM-Jury: Ursprünglich wollte Thomas Hayo als Mediziner Karriere machen. Er hatte sogar schon einen Studienplatz, aber sein Bruder überzeugte ihn schließlich, es lieber in der Werbebranche zu versuchen.
  5. Preisgekrönt: Seine Erfolge als Creative Director hängt Thomas Hayo bei GNTM nicht an die große Glocke – tatsächlich aber hat er für seine Arbeit schon reichlich internationale Preise und Auszeichnungen eingesammelt.
Mehr Infos über Thomas Hayo
Im Halbfinale sitzt das schwedische Supermodel Elsa Hosk neben Heidi Klum in der Jury.
News

Überraschung im Halbfinale von GNTM 2024: Dieses schwedische Topmodel unterstützt Heidi Klum in Folge 18

  • 14.07.2024
  • 09:32 Uhr
Mehr Stars

© 2024 Seven.One Entertainment Group