Galileo

Playlist

Galileo

Top oder flop? Das kann der Thermomix

Folge 45 Staffel 2017

Die einen wollen auf das Küchen-Wunder nicht verzichten, die anderen hassen es und kochen lieber selber. Aber was ist wirklich dran an dem Hype um den Thermomix?

15.02.2017 19:05 | 12:03 Min | © ProSieben

Thermomix & Co. – Universalküchengeräte für jedermann?

Die einen lieben Küchenmaschinen wie den Thermomix, die anderen halten sie für unnötig und vollkommen überbewertet. Drum herum kommt man in jedem Falle nicht. Die Idee einer Küchenmaschine ist nicht mehr ganz neu, bereits 1996 fand das erste Thermomix-Modell seinen Weg in unsere Küchen, das aktuelle Gerät ist das TM5. Nebenher haben auch viele Konkurrenzmodelle den Markt betreten – in unterschiedlichsten Preissegmenten und Ausstattungen. Wer sich heute eine Universalküchenmaschine zulegen möchte, kann ab 200 Euro zuschlagen, das Original mit Vollausstattung kostet allerdings knapp 1.300 Euro.

Dass die Geräte nicht alle die gleichen Funktionen zu bieten haben, ist bei dieser Preisdifferenz nicht verwunderlich, daher empfiehlt es sich, vor dem Kauf einen ausführlichen Vergleich vorzunehmen. Wofür soll das Gerät genutzt werden? Welche Funktionen sind für mich besonders relevant? Ist der Motor der jeweiligen Maschine ausreichend für meine Vorhaben?

Hat man sich für ein Gerät entschieden, steht dem Kauf und der Nutzung nichts mehr im Wege, doch kann eine Universalküchenmaschine das klassische Kochen vollständig ersetzen?

Thermomix-Erfahrung: Geräte sind nicht für größere Familien geeignet

Natürlich können sich auch Großfamilien Unterstützung in Form einer Universalküchenmaschine holen, doch Mahlzeiten für mehr als vier Personen können die Geräte in der Regel nicht gleichzeitig zubereiten. Benötigt man zu den Mahlzeiten viele Portionen, sind große Töpfe und Pfannen gefragt, eine Universalküchenmaschine kann in diesem Fall allerdings das vielfältige Schnippeln abnehmen. Zum Zerkleinern eignen sich die Geräte nach Aussage von Nutzern hervorragend, wobei man allerdings abwägen sollte, ob diese Aufgabe nicht auch von einer Küchenmaschine übernommen werden könnte, die keine zusätzlichen Garfunktionen aufweist. Das entscheidet jeder individuell für sich.

Individuell & kreativ: Küchenmaschinen neu entdeckt

Personen, die sich für Thermomix oder ähnliche Produkte entschieden haben, haben teilweise tolle Ideen entwickelt, was man diesen Geräte noch alles abverlangen kann. Selber Wursten? Leberkäse herstellen? Brote backen? Joghurt herstellen? Die Geräte bieten vielfältige Möglichkeiten, auch außerhalb der Rezeptwelten. Ist man vom Gerät überzeugt und probierfreudig, kann man tatsächlich noch viel mehr aus den Universalküchenmaschinen herausholen als propagiert wird.

Universalküchenmaschinen als Küchenersatz?

Die Hersteller bewerben die von ihnen angebotenen Maschinen häufig als Produkte, die eine vollständige Küche ersetzen können. Bis zu 65.000 Rezepte stellt der Marktführer Vorwerk zur Verfügung und weitere findet man noch in diversen Foren und auf Rezeptseiten im Internet. Doch kann eine einzige Maschine wirklich als Ersatz für Herd und Ofen dienen?

Wer gern isst, wird dies bezweifeln. Gute Speisen leben von Aromen. Speisen werden in Butter gebraten, glasiert, im Ofen gegart, zwischendurch mit Wein übergossen und und und… – so entstehen intensive Aromen. Das können die freundlichen Küchenhelfer nicht. Fleisch wird in den Geräten meistenteils gedünstet, die Bratoberfläche ist vorhanden, doch die Hitze kaum ausreichend für echte Röstaromen. Und wer gern ein richtig gutes Stück Fleisch isst, weiß, dass eine echte Eisenpfanne zum Braten des Fleisches durch nichts zu ersetzen ist.

Thermomix – Erfahrungen im Kochen sammelt man hier nicht

Universalküchenmaschinen können viel und mit einem Angebot von etlichen tausend unterschiedlichen Rezepten ist die Vielfalt der möglichen Gerichte auch unschlagbar. Wer sich allerdings erhofft, mittels Universalhelfer seine Kochkünste zu verbessern, wird enttäuscht werden. Die Maschinen sind so gestaltet, dass eigenes Denken beim Zubereiten der Speisen kaum mehr erforderlich ist. Portionsangaben, Reihenfolge der Zutaten und alle erforderlichen Indigrenzien sind vorgegeben und dann wird nach dem Druck auf das Knöpfchen der Rest von der Maschine erledigt. Der Benutzer hat gar keine Chance Fehler zu machen und kann entsprechend auch nicht aus den Fehlern lernen. Eine Mehlschwitze zubereiten; einen Fond reduzieren; Bratensoße selbst ziehen – all das lernt man nicht durch die Benutzung einer Universalküchenmaschine. Selbst wenn man mit den Geräten wirklich tolle Gerichte auf den Tisch bringen kann; zum besseren Koch wird man dadurch nicht.

Universalküchenmaschinen für Kleinstküchen?

Ihre Raumsparqualität ist, neben der hervorragenden Schnippelfähigkeit, einer der ganz großen Pluspunkte der Universalküchenhelfer. Wer keinen Platz für eine Küche hat, kann mit diesen Geräten trotzdem wohlschmeckende Gerichte herstellen. Ob Campingwagen, Schiff, Ferienhaus oder Apartment – auf kleinstem Raum können die Universalhelfer hervorragende Mahlzeiten zaubern. Die Anschaffung von Kochfeld und Ofen kann man sich gegebenfalls sparen und allein mit der Universalküchenmaschine arbeiten. Das spart immens viel Raum und die Anschaffungskosten fallen ausschließlich für den Küchenhelfer an. Dabei unterliegen die Geräte den gleichen Gewährleistungsbestimmungen wie alle anderen Elektrogeräte auf dem europäischen Markt und können bei Defekt innerhalb von zwei Jahren reklamiert werden.