Teilen
Merken
Galileo

Im Dezember: Komet Leonard wird zu sehen sein

06.12.2021 • 10:59

Diese Chance gibt es nur alle 80.000 Jahre: Im Dezember passiert der Komet Leonard die Erdumlaufbahn. Und soll höchstwahrscheinlich mit dem Fernglas oder dem bloßen Auge sichtbar sein. Am nächsten kommt der Komet der Erde am 12. Dezember,

Im Dezember: Komet Leonard wird zu sehen sein

So nah kommt der Schweifstern Leonard der Erde im Dezember

Diese Chance gibt es nur alle 80.000 Jahre: Im Dezember passiert der Komet Leonard die Erdumlaufbahn. Und soll höchstwahrscheinlich mit dem Fernglas oder dem bloßen Auge sichtbar sein. Am nächsten kommt der auch unter C/2021 A1 bekannte Komet der Erde am 12. Dezember, so die „Frankfurter Rundschau“.  Dann ist der Schweifstern nur 35 Millionen Kilometer von unserem Planeten entfernt. Astronomisch gesehen ein Katzensprung.

Jedoch müssen Sie früh aufstehen, um Leonard gut zu sehen, denn am hellsten strahlt er kurz vor Sonnenaufgang. "Nominell erreicht er zu der Zeit, an der er gerade am Horizont klebt, gerade die Helligkeit, dass er dann auch mit bloßen Auge sichtbar wäre. Wohlgemerkt! Mit bloßem Auge sichtbar heißt, man sieht einen Punkt! Nicht: Man sieht einen hellen Weihnachtsstern mit Schweif", so Carolin Liefke, Haus der Astronomie Heidelberg zum "MDR".

Mitte Dezember strahlt Komet Leonard am hellsten

Wann genau und wie hell ein Komet von der Erde zu sehen sein wird, sei allerdings schwer vorauszusagen, so „daswetter.com“: Die Sichtbarkeit hinge davon ab, wie viel Staub und Gas der Komet auf seinem Flug ausstößt und das ändere sich täglich. Je nachdem könnte sich der Tag der besten Sichtbarkeit auch auf den 15. Dezember verschieben. Da hilft also nur: Mitte Dezember jede Nacht Sterne gucken. Und mit etwas Glück den hellsten Himmelskörper des Jahres bestaunen.

Weitere Videos