Teilen
Merken
Galileo

Unheimliche Entdeckung: Über dem Mars hängt eine seltsame weiße Wolke

31.10.2018 • 02:00

Bilder der "Europäischen Weltraumorganisation ESA" zeigen, dass über dem Planeten Mars eine ca. 1.500 Kilometer lange, weiße Wolke schwebt. Es handelt sich um eine sogenannte Eiswasser-Wolke. Die "ESA" erklärt, was es damit auf sich hat.

Ganz schön unheimlich: Aufnahmen der Europäischen Weltraumorganisation ESA zeigen nun, dass über dem Mars eine seltsame, sehr lange Wolke hängt. Was hat das zu bedeuten und wie kam sie Zustande? Die Europäischen Weltraumorganisation klärt auf.

Eiswasser-Wolke über dem Roten Planeten

Die weiße Wolke soll 1.500 Kilometer lang sein schwebt über dem Vulkan „Arsia Mons“. Die „Europäischen Weltraumorganisation ESA“ erklärt, was es mit der Wolke auf sich hat: „Das ist eine Eiswasser-Wolke. Die kommen in dieser Region sehr oft vor.“ Zu ihrer Entstehung wird folgendes berichtet: „Sie ist entstanden, weil sie die Luft auf der einen Seite des Vulkans ausgebreitet und abgekühlt hat.“ Die Feuchtigkeit habe sich daraufhin auf Staubpartikeln abgesetzt.

Wie die mysteriöse Wolke über den Vulkan auf dem Mars aussieht, seht ihr oben im Video.

Kein seltenes Phänomen

Wie ESA berichtet, sei das allerdings nicht die erste Wolke über dem Planeten Mars. In den Jahren 2009, 2012 und 2015 soll es bereits ähnliche Wolken um den Vulkan gegeben haben. Diese Wolke soll sogar von der Erde aus mit einem Teleskop zu sehen sein.
Bei der Erforschung des Phänomens können die Wissenschaftler mehr über den Einfluss von Staub auf Wolkenentwicklung lernen.

Das könnte euch auch interessieren: Kuriose Entdeckung auf dem Mars: NASA findet Eis