- Bildquelle: picture alliance © picture alliance

Die Hinweise um die Identität des Chamäleons scheinen sich zu verdichten. Das glamouröse Kostüm, das blitzende Lächeln, die Bühnenperformance – verbirgt sich hier etwa ein Showmaster vergangener Tage? Zumindest das offizielle Community-Voting spricht eine deutliche Sprache: fast 89 Prozent der abgegebenen Stimmen gehen auf das Konto des Entertainment-Urgesteins Didi Hallervorden.

Showlegende im Echsenkostüm?

In den 1970er Jahren wurde der Komiker und Kabarettist mit der Slapstick-Reihe "Nonstop Nonsens" bekannt. Nach Jahrzehnten der Showbühnenpräsenz trat Hallervorden zuletzt wieder vermehrt als Schauspieler in Erscheinung. Mit "Honig im Kopf" und "Sein letztes Rennen" verzückte der Entertainer in den vergangenen Jahren Millionen von Kinozuschauern. Doch warum gilt die Showlegende als gesetzter Kandidat für das Glamourkostüm?

Carolin Kebekus über Fernsehabende mit Oma

Carolin Kebekus verkündet, sie mache "den Sack direkt zu" und verdächtigt nach der ersten Performance postwendend Dieter Hallervorden unter dem Glitzeroutfit. Die Stimme und der Auftritt erinnere sie an vergangene Fernsehabende mit Oma, so die deutsche Komikerin. Gast-Detektiv Elton geht in Show 2 noch weiter ins Detail und will gleich mehrere Klassiker Hallervordens erkannt haben. Der "Schlag den Star"-Moderator bringt Hits wie "Die Wanne ist voll" und "Palim Palim" ins Spiel und urteilt: "eindeutiger geht's nicht!"

Ruth Moschner warnt vor Schnellschüssen 

Doch es stehen durchaus auch Zweifel im Raum. Rea Garvey mahnt, das Alter des Entertainers zu bedenken, dieser sei schließlich schon weit über 80 Jahre alt. Auch hinsichtlich der Körpergröße ist sich die Jury unsicher. Dieter Hallervorden ist 1,78m – passt der Größenvergleich zwischen Chamäleon und Moderator Matthias Opdenhövel? Ruth Moschner warnt derweil vor zu viel Selbstsicherheit und Schnellschüssen im Rateteam. "Denkt an Stefanie Heinzmann. Vielleicht ist es wirklich ein grandioser Schauspieler, der so tut, als sei er Dieter Hallervorden".

Ob nun die Zuschauer Recht behalten oder Ruth Moschners Zweifel berechtigt sind, es also tatsächlich noch eine spektakuläre Wendung geben wird, siehst du vielleicht schon in der nächsten Folge von "The Masked Singer", immer dienstags, 20:15 Uhr, auf ProSieben.