- Bildquelle: ProSieben/Willi Weber © ProSieben/Willi Weber

Von Beginn an war ein echtes Gesangstalent hinter der flauschigen Maske vermutet worden. Ruth Moschner erkannte bereits in der ersten Episode eine junge und schöne Stimme im zweifelsohne knuffigsten Kostüm der Show. Auch das Publikum teilt diese Meinung mittlerweile, weshalb sich ein wahres Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den Kontrahenten Mike Singer (33 Prozent) und Wincent Weiss (38 Prozent) etabliert hat.

Von "The Voice Kids" zur großen Showbühne? 

Richtig in Fahrt kam die Gerüchteküche in Folge 3, in welcher Gast-Detektiv Luke Mockridge mit nahezu hellseherischen Kräften Wincent Weiss unter das Wuschel-Kostüm beschwor, während Ruth Moschner den ehemaligen "The Voice Kids"-Kandidaten Mike Singer ins Spiel brachte – eine absolut heiße Spur, wie sich herausstellen sollte.

Ein Leben wie eine wilde Achterbahnfahrt

Denn durchaus war das Leben von Mike Singer "eine wilde Achterbahnfahrt". Auf erste musikalische Erfolge in Team Lena bei "The Voice Kids" 2013 folgte das plötzliche Aus in den Battles. Ein sicherlich herber Rückschlag für den jungen Künstler. Auch der Wuschel verriet bereits zum Staffelauftakt der Rätselrateshow, seine Freunde hätten ihn in der Vergangenheit aussortiert. Reiner Zufall oder eine Anspielung auf die damalige Enttäuschung?

"Als Wuschelchen steht mir jetzt die ganze Welt offen!"

Darüber hinaus stehen immer wieder Weltoffenheit und die vielen gefahrenen Kilometer im Fokus des Mysteriums rund um die Wuschel-Identität. Auch Mike Singer hat es trotz seines jungen Alters zu einem beachtlichen Bekanntheitsgrad innerhalb des Schengenraums gebracht. Als Jury-Mitglied des Eurovision Song Contests 2018, sowie als Gewinner des MTV European Musik Awards dürfte der Nummer-1-Album-Artist über die deutschen Grenzen hinweg einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben. Dazu passt die Aussage des maskierten Zottels, ihm stünde als Wuschelchen jetzt die ganze Welt offen.  

Der Wuschel und die Follower 

Im letzten Hinweis-Video wird einmal mehr die Social-Media-Affinität des Wuschels hervorgehoben. Zweifelsohne wäre auch Mike Singer mit 1,4 Millionen Instagram-Followern und 750.000 Channel-Abonnenten auf YouTube als "Wuschel für alle" zu bezeichnen. Zu guter Letzt sollte eine durchaus prägnante optische Parallele nicht unerwähnt bleiben. Denn während das wuschelige Wollknäuel mit punktuell eingefärbtem Fell die Bühne rockt, achtet auch der prominente Popsänger stets akribisch auf seine Haarpflege. Der blondierte Pony gehört bei Mike Singer genauso zum Programm, wie eine fulminante Bühnenshow.

Mimt Mike also tatsächlich den "masked Singer"? Ob es vielleicht Wincent weiß? Du erfährst es eventuell schon heute Abend und immer dienstags, 20:15 Uhr, auf ProSieben.

Falls du dir dein eigenes Bild machen willst, findest du alle Auftritte des Wuschels hier. 

Falls du dir sogar deinen eigenen Wuschel machen willst, gibt's die putzige Maske auch als süße Versuchung zum Nachbaken.