Fakt 1: Iain Armitages Karriere beginnt erst 2017

Wer einen Blick auf Iain Armitages Familie wirft, der erkennt schnell, dass ihm die Leidenschaft für Film und Fernsehen in die Wiege gelegt worden sein muss: Sein Vater, Euan Morton, ist ein schottischer Schauspieler, während seine Mutter, Lee Armitage, als Produzentin am Theater tätig ist. Das erste Mal hat Iain Armitage im Jahr 2017 an professionellen Drehs teilgenommen. Seine erste Rolle führte ihn zur beliebten Crime-Serie "Law & Order: Special Victims Unit".

Fakt 2: Iain Armitage drehte schon mit ganz großen Hollywoodstars

Im Anschluss an seine Rolle bei "Law & Order" schnappte Iain Armitage sich direkt einen Part in der HBO-Erfolgsserie "Big Little Lies". Dort spielte er an der Seite von Nicole Kidman und Reese Witherspoon, womit er sich gleich einen Platz in einer absoluten Top-Produktion sicherte. Außerdem war er in 2017 an der Seite von Naomi Watts und Brie Larson in "The Glass Castle" zu sehen. Gemessen an seiner sehr kurzen Karrieredauer ist das für einen Jungschauspieler wie Iain Armitage wirklich bemerkenswert.

Fakt 3: Iain Armitage bewirbt sich für Young Sheldon mit einem Homevideo

Für die Rolle des jungen Sheldon im "The Big Bang Theory"-Ableger Young Sheldon haben die Produzenten Chuck Lorre und Jim Parsons unzählige überzeugende Bewerbungen erhalten. Dabei stach das selbstgedrehte Homevideo von Iain Armitage aus der Masse an Bewerbern aber deutlich hervor. Gefilmt wurde das Demo von seiner Mutter im Hause von Iain Armitages Großmutter. Sprechen musste er dabei übrigens einen besonders langen und sehr komplizierten Monolog – eben typisch Sheldon.

Fakt 4: Iain Armitage ist kein Fan von "The Big Bang Theory"

The Big Bang Theory ist als Sitcom so überaus erfolgreich, weil der Humor vielseitig ist stellenweise anzüglich sein darf. Das ist für einen Kinderdarsteller wie Iain Armitage verständlicherweise mitunter etwas schwierig. Entsprechend wurde die Rolle des jungen Sheldon Cooper in "Young Sheldon" an sein Alter angepasst. Für Iain Armitage dürfte das besonders angenehm sein, denn mit "The Big Bang Theory" hat er sich im wirklichen Leben niemals auseinandergesetzt. Tatsächlich schaut er sich die Serie gar nicht an, weil er findet, dass sie nicht seinem Alter entspricht.

Fakt 5: Iain Armitage schenkte Jim Parsons eine Ameisenfarm

Bei den Dreharbeiten zu "Young Sheldon" sind Jim Parsons, der erwachsene Sheldon, und Iain Armitage einander sehr ans Herz gewachsen. Deshalb sprechen die beiden nur in den höchsten Tönen voneinander und haben sich gegenseitig schon das eine oder andere Geschenk gemacht. So schenkte Iain Armitage seinem älteren Rollen-Ich eine Ameisenfarm, was dieser als besonders lehrreich und interessant empfand. Weitere interessante Fakten und News rund um die neue Sitcom "Young Sheldon" gibt es selbstverständlich in unserem FAQ.