Anzeige

Letztes Geleit für die Queen - Royals begleiten Trauerzug

  • Veröffentlicht: 19.09.2022
  • 15:16 Uhr
Article Image Media
© Emilio Morenatti/Pool AP/dpa

Das Begräbnis des Jahrhunderts hat begonnen. Der Sarg mit der verstorbenen Queen Elizabeth II. ist in einer feierlichen Prozession und begleitet von den Royals nach Westminster Abbey überführt worden. Dort findet ein Trauergottesdienst mit unzähligen gekrönten Häuptern sowie Staats- und Regierungschefs statt. 

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze:

  • Staatsbegräbnis für die Queen in London
  • Royals begleiten Sarg in Westminster Abbey
  • Zahlreiche gekrönte Häupter sowie Staats- und Regierungschefs bei Trauerfeier

Es ist die Trauerfeier des Jahrhunderts. 2000 geladene Gäste aus aller Welt und unzählige Schaulustige auf den Straßen nehmen in London Abschied von Queen Elizabeth II. Kaiser, Könige und Präsidenten haben sich in der Westminster Abbey versammelt, um gemeinsam mit der Royal Family der Monarchin die letzte Ehre zu erweisen.

Anzeige
Anzeige

Royals begleiten Sarg der Queen

Hinter dem geschmückten Sarg betrat König Charles III. (73) pünktlich um 12.00 die Kirche. Auch Prinzessin Anne, Prinz Andrew und Prinz Edward sowie die Queen-Enkel Prinz William und Prinz Harry waren Teil des Trauerzugs.

Zuvor hatte die Glocke der Kirche 96 Minuten lang einmal pro Minute geläutet. Damit sollte jedes Lebensjahres der vor eineinhalb Wochen gestorbenen Königin gedacht werden.

Unter den Gästen waren US-Präsident Joe Biden, Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron, Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und der japanische Kaiser Naruhito mit ihren jeweiligen Partnerinnen. Auch die noch lebenden Ex-Premierminister sowie die amtierende britische Regierungschefin Liz Truss nahmen an der Zeremonie teil.

Biden und Japans Kaiser unter Trauergästen

Auch auf den Straßen war die Anteilnahme der Bevölkerung gewaltig. Entlang der Strecke, auf der der Sarg der Königin von der Westminster Abbey nach dem Gottesdienst zum Wellington Arch geleitet werden soll, gebe es keine Plätze mehr, teilte das Rathaus am Montag mit. 

Nach dem Gottesdienst wird der Sarg nach Schloss Windsor gebracht. Dort findet dann am Abend die Beisetzung im Familienkreis statt. Hunderte Menschen strömten dort bis zum Mittag hin.

Seit Mittwoch war der Sarg unweit der Abbey in der Westminster Hall aufgebahrt. Viele Tausend Menschen hatten sich seither in die kilometerlange Warteschlange eingereiht und viele Stunden Wartezeit auf sich genommen, um ihren Respekt zu zollen.

Mehr Informationen
Eilmeldung
News

USA erlauben Ukraine den Einsatz von US-Waffen im Gebiet Charkiw

  • 30.05.2024
  • 22:58 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group