Anzeige
Levi’s-Job zum Greifen nah

GNTM 2022 – Sophie über vergebene Jobchance: "Ich frag mich ehrlich: Was hab ich gemacht?"

  • Veröffentlicht: 01.04.2022
  • 10:28 Uhr
  • isl
Article Image Media
© ProSieben/Richard Hübner

Sechs Models haben die Chance auf einen Job bei Levi's Jeans. Bei der Entscheidung gibt es eine Überraschung, die einer Kandidatin ein Lächeln ins Gesicht zaubert – und für Sophie eine herbe Enttäuschung birgt. 

Anzeige

In Woche 9 winkt ein Job bei Levi's Jeans. In Zweier-Teams bekommen die Topmodel-Anwärterinnen jeweils 40 Minuten Zeit, um das kreativste Insta-Reel zu drehen. Auf das Gewinnerpaar wartet ein Fotoshooting und die Möglichkeit, die Frühlingskollektion im gesamtdeutschen Raum präsentieren zu dürfen.  

Levi's-Marketingchefin: "Ihr hattet eine tolle Chemie"  

Auch Sophie und Inka zählen zu den Auserwählten, die einen Werbeclip für Levi's drehen dürfen. Nach der Vorstellung bei Chief Marketing Officer Karen Riley-Grant und der Sichtung ihrer Videos geben sich die beiden sehr zuversichtlich. Die Marketingchefin gibt ihnen zunächst recht. "Ihr hattet eine tolle Chemie", urteilt Karen Riley-Grant und meint, auch die Looks und das Styling hätten gut ausgesehen. Doch dann die Kehrtwende. 

Im Clip: Sophies Enttäuschung nach Levi's-Casting

Anzeige
Anzeige

Bei Sophie herrscht völlige Ernüchterung  

Sophie hätte mehr von ihrer Persönlichkeit zeigen sollen: "Ich hätte liebend gerne mehr von deinem wahren Ich, mehr von dir gesehen", erklärt Karen. Als kurz darauf Noëlla und Juliana den Job bekommen, ist Sophies Enttäuschung groß.  

Allerdings gibt es noch einen Funken Hoffnung, denn die Marketingchefin verrät, dass sie sich überraschenderweise für ein drittes Model entschieden habe. Sophie stockt kurz der Atem. Doch als schließlich der Name Inka fällt, herrscht bei Sophie völlige Ernüchterung.  

Sophie: "Ich frag mich ehrlich: Was hab ich gemacht?"   

Im Anschluss erklärt Karen Riley-Grant ihren Entschluss im Interview. Inkas natürliche Persönlichkeit passe einfach super zur Energie und der unverfälschten Art von Noëlla und Juliana. Sophie hingegen habe nicht ihr wahres Ich gezeigt, sondern versucht, sich anzupassen. Auch wenn sie sagt, dass sie die Kritik verstehen könne, trifft Sophie die Entscheidung sichtlich hart. 

Ein Detail wurmt die Studentin besonders. "Dass Inka jetzt den Job hat, obwohl wir ein Team waren … ich fühle mich dadurch noch schlechter und noch abgelehnter", bringt die 19-Jährige ihre Gefühle zum Ausdruck. Trotz des Teamworks sei Inka deutlich besser angekommen als sie: "Ich frag mich ehrlich: Was hab ich gemacht?"   

Anzeige

Juliana: "Du bist doch die TikTok-Queen" 

Juliana will die Harsewinklerin trösten: "Du bist doch die TikTok-Queen." Doch genau da sieht Sophie ihr Problem. "Eigentlich hätte ich am besten abschneiden sollen", meint die Social-Media-erprobte Kandidatin im Nachgang unter Tränen und ergänzt: "Dass es hier trotzdem nicht gereicht hat … da denke ich mir: Wo soll es denn sonst reichen?" 

Später in der Modelvilla ist Sophie der Frust zwar noch sichtlich anzusehen. Am Ende möchte die Studentin das Geschehene einfach hinter sich lassen: "Ich hab ehrlicherweise gar keinen Bock, diesen Tag weiter zu erleben – deswegen geh ich einfach gleich schlafen, damit es vorbei ist."  

Wie sich Sophie weiterhin bei "Germany's Next Topmodel" schlägt, erfährst du immer donnerstags um 20:15 Uhr auf ProSieben und auf Joyn.  

Mehr News
Nuri bricht beim Interview-Training mit Claudia von Brauchitsch in Tränen aus.
News

"Meinen Vater kenn ich gar nicht": Nuri schockt mit tragischer Familienbeichte

  • 15.04.2024
  • 10:59 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group