Anzeige
Transfer nach Saudi-Arabien

Acht Luxusautos und Privatjet: Das hat Neymar angeblich von Al-Hilal gefordert

  • Veröffentlicht: 17.08.2023
  • 09:01 Uhr
  • Max Strumberger

Neymar schnürt künftig in der Saudi Pro League seine Fußballschuhe. Das lässt sich der brasilianische Mega-Star neben einem unglaublichen Jahresgehalt offenbar mit weiteren Luxus-Belohnungen versüßen.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Neymar wechselt nach Saudi-Arabien.

  • Neben einem astronomischen Gehalt soll der Fußballer weitere unglaubliche Forderungen an Al-Hilal gestellt haben.

  • Das hat der Brasilianer offenbar von seinem neuen Klub verlangt.

Seit Dienstag (15. August) steht fest: Auch Neymar kann den Lockrufen aus Saudi-Arabien nicht widerstehen und wechselt für zwei Jahre zum Klub Al-Hilal. Dafür soll der brasilianische Fußball-Star Medienberichten zufolge pro Jahr rund 100 Millionen Euro verdienen.

Neymar soll acht Luxus-Autos gefordert haben

Doch neben seinem fürstlichen Gehalt soll Neymar noch zahlreiche weitere Luxus-Forderungen an seinen neuen Arbeitgeber gestellt haben, berichtet die britische "Sun". Der 31-Jährige soll für sich und sein Umfeld acht Luxusautos gefordert haben, darunter ein Bentley Continental GT, ein Aston Martin DBX und ein Lamborghini Huracán.

Dazu kommen ein Haus mit mindestens 25 Räumen, drei Saunen und einem riesigen Pool sowie fünf Vollzeit-Butlern und ein Chauffeur. Außerdem soll Neymar die freie Nutzung eines Privat-Jets verlangt haben. Alle Kosten von Hotels, Restaurants oder Ähnlichem, die an seinen freien Tag anfallen, sollen ebenfalls von Al-Hilal bezahlt werden. Ob diese Luxus-Wünsche erfüllt wurden, ist nicht belegt.

Anzeige
Anzeige

Kritik an Neymar aus Brasilien wächst

Angesichts des Wechsels in die sportlich unbedeutende Saudi Pro League stieg zuletzt auch in Brasilien die Kritik an Neymar. Viele werfen dem exzentrischen Fußball-Star vor, nicht alles dem fußballerischen Erfolg unterzuordnen.

So sei er zwar 124-facher brasilianischer Nationalspieler und mit 77 Treffern gleichauf mit Pelé Rekordtorschütze des Landes. Die hohen Erwartungen habe er nicht erfüllen können. So sei er weder Weltmeister noch Weltfußballer geworden, schrieb das brasilianische Sportportal "Globoesporte".

Bislang stünden an internationalen Titeln lediglich die Copa Libertadores im Jahr 2011, der Olympiasieg 2016 und der Champions-League-Triumph 2014/15 zu Buche.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Vor den Olympischen Spielen in Paris
News

Dopingverdacht: Polnischer Hochspringer Kobielski für Olympia vorläufig gesperrt

  • 23.07.2024
  • 21:37 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group