Anzeige
Putins gegner krank

Alexej Nawalny: Kremlgegner in Isolationshaft trotz schwerer Erkrankung

  • Aktualisiert: 12.04.2023
  • 16:17 Uhr
  • Stefan Kendzia

Alexej Nawalny - einer der größte Widersacher Putins und leidenschaftlicher Kämpfer gegen die Korruption in Russland. Seit mehr als zwei Jahren sitzt der 46-Jährige unter besonders harten Haftbedingungen in einem russischen Straflager. Jetzt soll Nawalny ernsthaft erkrankt und trotzdem in eine Einzelzelle verlegt worden sein - ohne ärztliche Behandlung.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Nawalny soll ernsthaft erkrankt und trotzdem in eine Einzelzelle verlegt worden sein - ohne ärztliche Behandlung.

  • Die Gesundheit des Oppositionellen soll gezielt zugrunde gemacht werden - nicht plötzlich, sondern schrittweise.

  • Die Gefängnisleitung verweigere sogar die Annahme für Medikamente, die für Nawalny abgegeben werden.

Betrug. Das wird Nawalny vorgeworfen. Seit über zwei Jahren sitzt Putins Gegner dafür in einem Straflager. Anscheinend ist das noch nicht ausreichend für Putin: Man will den vehementen Gegner des Kremldiktators an den Rand des menschlich Möglichen bringen - mit einer Isolationshaft nach der anderen versucht das russische System den Oppositionellen Nawalny brechen zu wollen. Jetzt soll seine Gesundheit bewusst zugrunde gerichtet werden. Und das "nicht plötzlich, sondern schrittweise", wie Nawalnys Anwalt Wadim Kobsew im Onlinedienst Twitter veröffentlichte. 

Acht Kilo verloren während Isolationshaft

Kaum ist Nawalny aus einer Isolationshaft entlassen worden, steht die nächste Einzelhaft von 15 Tagen an, so die Deutsche Presse-Agentur (dpa). Wer den inhaftierten Kremlgegner Nawalny etwas kennt, weiß, dass er diese menschenunwürdigen und brutalen Strapazen erhobenen Hauptes erträgt. Jetzt allerdings geht es noch mehr als sonst an die Substanz. Nawalny soll in den letzten zwei Wochen Isolationshaft aufgrund einer "unbekannten Krankheit" acht Kilogramm abgenommen haben, wie sein Anwalt mitteilt. Es habe auch ein Krankenwagen gerufen werden müssen - allerdings werde Nawalny weder behandelt noch mit Medikamenten versorgt: Die Gefängnisleitung verweigere selbst die von Nawalnys Mutter geschickte Arznei. 

Grund für die neue Einzelhaft sieht Nawalny, dessen Dokumentation kürzlich den Oscar erhalten hat, wohl in seiner Recherche über Korruption in der Gefängnisbehörde. Der von Nawalny geleitete Fonds für Korruptionsbekämpfung (FBK) hatte zuvor einen Beitrag über den überteuerten Ankauf von Lebensmitteln in russischen Gefängnissen veröffentlicht.

Anzeige
Anzeige

Freiheit für Nawalny

"Wir haben die Berichte über die Situation und den sich verschlechternden Gesundheitszustand von Alexej Nawalny mit sehr großer Besorgnis zur Kenntnis genommen", sagte Christiane Hoffmann, stellvertretende Sprecherin der Bundesregierung. Sie forderte im Namen der Regierung, "dass diese unmenschliche Behandlung, die er offenbar in der Haft erfährt, aufgehoben wird". Nawalny soll endlich eine ärztliche Versorgung erhalten und freigelassen werden  - dafür setzt sich die Bundesregierung ein.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Twitter: "@advokatkobzev" (Russisch)
Mehr News und Videos

Bei Spiel gegen Schweiz: Manuel Neuer stellt EM-Rekord auf

  • Video
  • 01:18 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group