Anzeige
OScar-Gewinner in der Kategorie "Bester Dokumentarfilm"

Oscars 2023: Die Trophäe für den "Besten Dokumentarfilm" geht an "Nawalny"

  • Aktualisiert: 14.03.2023
  • 15:57 Uhr
  • Anna-Maria Hock
.Der Doku-Film über Kreml-Kritiker Alexej Nawalny gewinnt den Oscar für "Bester Dokumentarfilm"  
.Der Doku-Film über Kreml-Kritiker Alexej Nawalny gewinnt den Oscar für "Bester Dokumentarfilm"  © picture alliance / ASSOCIATED PRESS

Welcher Film hat bei den 95. Academy Awards am meisten überzeugt und darf sich 2023 über einen Oscar in der Kategorie "Bester Dokumentarfilm" freuen? Das erfahrt ihr hier. 

Anzeige

Update: Der Award für den "Besten Dokumentarfilm" ging an "Nawalny". Der Film erzählt die Geschichte von Kreml-Kritiker Alexej Nawalny und dem Giftanschlag, der ihn in ein künstliches Koma versetzte. Im September 2020 wurde Nawalny aus dem künstlichen Koma geholt und zog sich in ein Geheimversteck im Schwarzwald zurück. Genau hier setzt der Dokumentarfilm "Nawalny" des kanadischen Regisseurs Daniel Rohers an.

Die Oscarverleihung war für viele das Event des Jahres. Am 12. März war es endlich wieder so weit. Ihr konntet die 95. Academy Awards auf ProSieben und im Livestream verfolgen. Auch in diesem Jahr war unser Moderator Steven Gätjen wieder live vor Ort im Dolby Theatre in Los Angeles und interviewte die Stars am roten Teppich. 

Auch dieses Jahr wurden wieder einige SchauspielerInnen ausgezeichnet. Wer in den Kategorien beste Hauptdarstellerin, bester Hauptdarsteller, beste Nebendarstellerin und bester Nebendarsteller einen Oscar gewonnen hat, erfährst du hier.

Einen Überblick über alle Gewinner der 95. Academy-Awards findest du hier.

Hier könnt ihr die Oscars 2023 live verfolgen
Oscar® Gewinner
News

Überblick der Sendezeiten

Oscars 2023: Wiederholung - die ganze Show im Stream heute in der ProSieben Mediathek ansehen

Gestern liefen die Oscars 2023. So könnt ihr die Wiederholung in der ProSieben Mediathek ansehen.

  • 13.03.2023
  • 09:06 Uhr
Anzeige
Anzeige

Bester Dokumentarfilm: Diese Filme sind heute bei den Oscars 2023 nominiert

  • All That Breathes
  • All the Beauty and the Bloodshed 
  • Fire of Love
  • A House Made of Splinters 
  • Nawalny 

Im Clip: Die peinlichsten Oscar-Momente

Oscars: Die schlimmsten Skandale und peinlichsten Momente aller Zeiten

Anzeige
Anzeige

Bester Dokumentarfilm: Das ist der Favorit bei den Oscars 2023

"Variety" rechnet dem Dokumentarfilm "All That Breathes" die besten Chancen auf einen Oscar in der Kategorie "Bester Dokumentarfilm" aus. Der Film von Shaunak Sen handelt von zwei Brüdern aus Neu-Delhi in Indien, die ihr Leben der Rettung von heimischen Raubvögeln gewidmet haben. Die beiden kümmern sich um die Tiere, weil deren Lebensweise vom Smog über der Stadt stark beeinträchtigt wird.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Worum geht es in der Oscar-Kategorie "Bester Dokumentarfilm"?

Die Kategorie "Bester Dokumentarfilm" bei den Oscars würdigt die Leistungen von Filmemachern, die einen langen Dokumentarfilm produziert haben. Die nominierten Filme sind oft länger als 40 Minuten und behandeln eine breite Palette von Themen, von sozialen und politischen Problemen bis hin zu kulturellen und historischen Fragen.

Die Nominierten für die Kategorie "Bester Dokumentarfilm" werden von der Documentary Branch der Academy of Motion Picture Arts and Sciences nominiert. Die Nominierten werden auf der Grundlage ihrer kreativen Leistungen und der Qualität der Produktionen bewertet. Die Filme sollten auch eine starke narrative Struktur haben und die Fähigkeit haben, das Publikum zu informieren, zu unterhalten oder zu inspirieren.

Die Gewinner der Kategorie "Bester Dokumentarfilm" haben oft eine starke Aussagekraft und können wichtige gesellschaftliche oder politische Themen beleuchten. Dokumentarfilme können auch dazu beitragen, eine größere Sichtbarkeit für wichtige Probleme und Anliegen zu schaffen und das Bewusstsein des Publikums zu schärfen.

Es ist wichtig zu beachten, dass Dokumentarfilme nicht immer neutral sind und oft eine bestimmte Perspektive oder Agenda haben. Dies kann jedoch auch Teil ihrer Stärke sein, da sie es dem Publikum ermöglichen, eine andere Sichtweise auf ein Thema zu gewinnen und sich mit neuen Perspektiven auseinanderzusetzen.

Insgesamt ist die Kategorie "Bester Dokumentarfilm" eine wichtige Anerkennung für die Arbeit von Dokumentarfilmemachern und trägt dazu bei, das Bewusstsein für wichtige Themen und Geschichten zu schärfen.

Anzeige
Anzeige

Oscars 2023: Weitere Nominierungen und Favoriten

Auch interessant: Diese Filme haben die meisten Oscars gewonnen. Diese Schauspieler haben die meisten Oscars gewonnen. Und: Diese Schauspieler haben noch keinen Oscar gewonnen. Diese Schauspielerinnen haben noch keinen Oscar gewonnen. Diese deutschen Filme haben schon einen Oscar gewonnen. Und: Wie viele Oscars haben die Marvel-Filme gewonnen?

Update: Wir fassen die wichtigsten Informationen zu den Oscars 2023 zusammen. Wir zeigen alle Nominierungen und Oscar-Favoriten. Wir zeigen, wie man die Red-Carpet-Übertragung live im TV und im Livestream sehen kann. Darum finden die Oscars 2023 ohne roten Teppich statt. Und: Das ist Oscar-Moderator Jimmy Kimmel.

Mehr News und Videos

"Präsident Snow": Hollywood-Ikone Donald Sutherland ist tot

  • Video
  • 01:04 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group