Anzeige
Zwei hartnäckige Verschlüsse

Asteroid Bennu: NASA kann Behälter mit Asteroidenprobe endlich öffnen

  • Veröffentlicht: 23.01.2024
  • 15:50 Uhr
  • Clarissa Yigit
Rund vier Monate verhinderten zwei "hartnäckige Verschlüsse" einen Blick in das Innere des Behälters.
Rund vier Monate verhinderten zwei "hartnäckige Verschlüsse" einen Blick in das Innere des Behälters.© via REUTERS

Die NASA hat nun endlich den Behälter mit der Gesteinsprobe des Asteroiden Bennu öffnen können. Darin befinden sich Steinchen und Staub.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Rund vier Monate lang verhinderten zwei "hartnäckige Verschlüsse" einen Blick in das Innere des Behälters mit der Gesteinsprobe von dem Asteroiden Bennu, den die Osiris-Rex-Sonde abgeworfen hatte.

  • Nun ist dieser endlich offen.

  • Darin befinden sich Steinchen und Staub.

Rund vier Monate ist es bereits her, dass die Sonde Osiris-Rex eine Gesteinsprobe des Asteroiden Bennu auf die Erde abgeworfen hat.

Nun dürfte der Pulsschlag der Wissenschaftler:innen vermutlich um einiges höher schlagen, denn endlich haben es die Forscher:innen der US-Raumfahrtbehörde NASA geschafft, den Behälter auch zu öffnen. Bisher verhinderten dies zwei "hartnäckige Verschlüsse", wie die Weltraumorganisation mitteilte. Hierfür erntete die NASA zunächst viel Spott, schreibt die Deutsche Presse-Agentur (dpa).

Im Video: Asteroid Bennu - Probe enthält für Forscher große Überraschung

NASA veröffentlicht Foto von offenem Behälter

Bevor der Behälter endlich geöffnet werden konnte, hatte die NASA bereits 70,3 Gramm Gesteinsprobe eingesammelt, "die sich in der Kapsel rund um den eigentlichen Behälter befunden hatten", so die dpa. Hierbei hatten bereits erste Untersuchungen der Probe ergeben, dass sich darin Spuren von Wasser und Kohlenstoff befinden.

Nun endlich, nachdem auch der eigentliche Behälter geöffnet werden konnte, veröffentlichte die Weltraumorganisation ein Foto der geöffneten Kapsel. In dem Behälter befinden sich Steinchen von bis zu einem Zentimeter Umfang und Staub. Der genaue Inhalt allerdings werde noch ermittelt, erklärt die NASA.

Im Video: Asteroid verglüht nahe Berlin

Anzeige
Anzeige

Der Asteroid Bennu

Aus einer Höhe von rund 102.000 Kilometern wurde die Probe im September von der NASA-Sonde Osiris-Rex abgeworfen. Sie landete – geschützt von einem Hitzeschild und gebremst von Fallschirmen – in der Wüste des US-Bundesstaats Utah.

Bei der Geröllprobe des tiefschwarzen Asteroiden Bennu handelt es sich nicht nur um die erste erfolgreich zur Erde gebrachte Probe eines Asteroiden in der Geschichte der US-Raumfahrtbehörde, sondern auch um die größte überhaupt, erklärt die dpa.

Bennu hat einen Durchmesser von rund 550 Metern. Er könnte in gut 150 Jahren der Erde recht nahekommen. Zwar sei das Einschlagrisiko sehr gering, dennoch "zählt die NASA Bennu zu den gefährlichsten derzeit bekannten Asteroiden."

Von der Osiris-Rex-Mission erhoffen sich die Wissenschaftler:innen nun die Gewinnung näherer Erkenntnisse über die Entstehung des Sonnensystems vor mehr als 4,5 Milliarden Jahren, da solche Asteroiden Reste davon sind. Die Mission beläuft sich auf circa eine Milliarde US-Dollar.

Ein vollständiger Katalog der Probe solle noch in diesem Jahr veröffentlicht werden.

  • Verwendet Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
COLOMBIA-GALLEON/
News

Schatz könnte 15 Milliarden Euro wert sein: Kolumbien plant spektakuläre Bergung

  • 27.02.2024
  • 14:42 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group