Anzeige
Zwei Verletzte, eine Tote

Auf belgischem Weihnachtsmarkt: Riesiger Tannenbaum tötet Frau

  • Veröffentlicht: 22.12.2023
  • 14:02 Uhr
  • Daniela Z.
Ein umstürzender Weihnachtsbaum hat in Belgien eine Frau erschlagen. (Symbolbild)
Ein umstürzender Weihnachtsbaum hat in Belgien eine Frau erschlagen. (Symbolbild)© Joerg Carstensen/dpa

Auf einem Weihnachtsmarkt in Belgien kippte ein hoher Tannenbaum nach starkem Wind um und traf drei Menschen. Eine Frau starb später im Krankenhaus. Es ist unklar, ob der Baum ordnungsgemäß gesichert war. Zeug:innen halfen sofort, zwei Personen zu befreien, bevor Rettungskräfte eintrafen.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Auf einem belgischen Weihnachtsmarkt stürzte ein etwa 20 Meter hoher Tannenbaum nach einer starken Windböe um und traf drei Personen.

  • Eine Frau erlag später im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen.

  • Die Unglücksstelle wurde abgesperrt und untersucht.

Am Donnerstagabend (21. Dezember) ist ein Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz von Oudenaarde im Nordwesten von Belgien umgefallen. Das bestätigte der Bürgermeister Marnic De Meulemeester gegenüber dem Nachrichtenportal "VRT NWS". Mehrere Videos von Überwachungskameras und Zeug:innenaufnahmen zeigen das Unglück. Bei dem Unfall wurden zwei Personen verletzt, eine weitere Person konnte von den Rettungskräften nicht mehr wiederbelebt werden.

:newstime

Die Frau wurde in kritischem Zustand ins Krankenhaus gebracht, verstarb jedoch an ihren Verletzungen. Die beiden anderen Opfer, ebenfalls Frauen, kamen mit leichten Verletzungen davon. Die Unglücksstelle auf dem Weihnachtsmarkt in der Stadt Oudenaarde wurde nach dem Unfall abgesperrt und untersucht. 

Im Video: Letzte Generation knöpft sich Weihnachtsbäume vor - diese Städte sind betroffen

Anzeige
Anzeige

Unglück in Oudenaarde: Mögliche Ursachen

Laut De Meulemeester wurde der zwanzig Meter hohe Baum durch starken Wind umgestoßen. "Der Baum stand fest, aber plötzlich gab es sehr starken Regen und eine lokale Windböe mit Windstärke 6. Dadurch wurde der Baum in der Nähe eines Weihnachtsmarkts umgeworfen, wo viele Menschen waren."

Es gab bereits zuvor Probleme mit dem Weihnachtsbaum: Zuerst wurde der falsche Baum geliefert und dann stand die Tanne irgendwann schief.

"Zehn Minuten, bevor der Baum fiel, riefen wir den städtischen Technikdienst an, um zu melden, dass sich der Baum bewegte", sagte ein Augenzeuge Frederick Bourgeois gegenüber "VRT NWS".

Im Video: Erschreckende Aufnahmen - so hat "Zoltan" in Deutschland gewütet

Viel Hilfe für Verletzte bei Tannen-Unglück

Der Sender "VRT NWS" berichtete unter Berufung auf einen Augenzeugen, dass sofort nach dem Unglück etwa 20 Menschen den Baum angehoben und zwei der Opfer befreit hätten:

"Dann fiel der Baum um. Wir sahen, dass etwa drei Personen unter dem Baum lagen. Wir haben mit etwa 20 Leuten den Baum angehoben und zwei Personen herausgezogen. Eine dritte Person wurde von den Rettungskräften unter dem Baum herausgeholt", sagte Bourgeois. Der Augenzeuge sagte, dass es besorgniserregend aussah, betonte jedoch, dass er keine Informationen über den Zustand der Personen geben könne, da er kein Arzt sei.

"Im nächsten Augenblick fiel der Baum um. Man kann nicht beschreiben, wie schnell das alles passierte. Jeder reagierte sofort. Es gab hier auch eine Krankenschwester, die alles koordinierte", sagte ein anonymer Zeuge gegenüber "VRT NWS".

"Es war seltsam, wie alle dieser Frau zuhörten. Sie gab Anweisungen und jeder folgte. Sie bat darum, den Baum anzuheben, aber einen Baum von 5.000 Kilogramm zu heben, ist nicht einfach. Zwei leicht Verletzte konnten schnell befreit werden, aber einer Frau mit Kopf- und weiteren schweren Verletzungen konnte erst geholfen werden, als die Rettungskräfte eintrafen."

  • Verwendete Quelle:
Mehr News und Videos

Schokoladenpreise vor dem Sprung: Rohkakao auf Rekordhoch

  • Video
  • 01:23 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group