Anzeige
Rauswurf als Trainer droht

Aus für Klinsmann? Fußball-Funktionäre in Südkorea empfehlen Trennung

  • Veröffentlicht: 15.02.2024
  • 13:37 Uhr
  • Stefan Kendzia
Jürgen Klinsmann droht nach der Niederlage beim Asien-Cup in Katar das baldige Aus als Trainer der südkoreanischen Fußball-Nationalmannschaft.
Jürgen Klinsmann droht nach der Niederlage beim Asien-Cup in Katar das baldige Aus als Trainer der südkoreanischen Fußball-Nationalmannschaft.© Thanassis Stavrakis/AP

Gerade mal ein Jahr ist Jürgen Klinsmann Trainer der südkoreanischen Fußball-Nationalmannschaft. Jetzt will eine Beratungskommission des Koreanischen Fußballverbands (KFA) die Empfehlung ausgesprochen haben, die Zusammenarbeit mit dem Schwaben zu beenden.

Anzeige

Ist das Aus für Jürgen Klinsmann als Trainer der südkoreanischen Fußball-Nationalmannschaft bereits unter Dach und Fach? Das wird sich in Kürze zeigen. Eine Empfehlung für eine Trennung vom Ex-Bundestrainer soll seitens des Koreanischen Fußballverbandes laut Deutscher Presse-Agentur (dpa) vorliegen.

Im Video: Kim Jong Un - Nordkorea will Südkorea zum "Feindstaat Nummer eins" erklären

Titelfavorit Südkorea ist vorzeitig beim Asien-Cup gescheitert

Nur ein Jahr und schon aus der Traum? Jürgen Klinsmann, seit gut einem Jahr Trainer der südkoreanischen Fußball-Nationalmannschaft, droht der Rauswurf - obwohl sein Vertrag noch bis zum Finale der Weltmeisterschaft 2026 läuft. Grund dafür könnte die Halbfinal-Niederlage seines Teams gegen Außenseiter Jordanien beim Asien-Cup in Katar sein. Und das, obwohl Südkorea dort als Titelfavorit angetreten war.

Im Anschluss an das überraschend verlorene Spiel trat eine Beratungskommission des Koreanischen Fußballverbands zusammen und empfiehlt nun, die Zusammenarbeit mit Klinsmann zu beenden. Zuletzt wurde laut "Weltfußball" sogar bekannt, dass es Machtkämpfe und handgreifliche Auseinandersetzungen während des Turniers innerhalb der Mannschaft gegeben haben soll.

Anzeige
Anzeige
:newstime

"Wir sind uns einig, dass Klinsmann aus verschiedenen Gründen seine Führung als Cheftrainer der Nationalmannschaft nicht ausüben kann und dass ein Führungswechsel notwendig ist", sagte Hwangbo Kwan vom Nationalmannschaftskomitee des Verbandes KFA. Die endgültige Entscheidung über Klinsmanns Zukunft als Chefcoach liegt nun in der Hand des KFA-Leitungsgremiums und Verbandspräsidenten Chung Mong Gyu.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Die Schweizer Manuel Akanji, Remo Freuler und Granit Xhaka (l-r) während der Partie gegen Ungarn.
News

Nach starkem EM-Auftakt: Schweiz will Deutschland "ein bisschen ärgern"

  • 15.06.2024
  • 23:12 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group