Anzeige
Fahrlässige Tötung

Einsturz von Medusa Beach Club auf Mallorca: Betreiber festgenommen

  • Aktualisiert: 27.06.2024
  • 11:51 Uhr
  • Stefan Kendzia
Der Teileinsturz eines Clubs im Mai auf Mallorca forderte vier Todesopfer und mehrere Verletzte - der Betreiber wird nun juristisch zur Verantwortung gezogen.
Der Teileinsturz eines Clubs im Mai auf Mallorca forderte vier Todesopfer und mehrere Verletzte - der Betreiber wird nun juristisch zur Verantwortung gezogen.© Clara Margais/dpa

Im Mai machte der Beach-Club "Medusa" auf Mallorca schreckliche Schlagzeilen, nachdem er teilweise eingestürzt war. Bei der Tragödie kamen vier Menschen ums Leben.

Anzeige

Der Einsturz des Restaurant-Clubs "Medusa" an der Playa de Palma forderte vier Todesopfer, 16 Menschen wurden verletzt. Jetzt wird dem Betreiber fahrlässige Tötung vorgeworfen.

Im Video: Tragödie auf Mallorca - vier Tote nach Einsturz eines Beach-Clubs

Betreiber des Unglücks-Clubs wird dem Haftrichter vorgeführt

Die Terrasse des Restaurant-Clubs, die vor wenigen Wochen eingestürzt ist, soll illegal gewesen sein. Daher wird dem Besitzer Christian A. fahrlässige Tötung von vier Menschen vorgeworfen, so die spanische Zeitung "Ultima Hora". Der Angeklagte werde nun dem Haftrichter vorgeführt.

Angeblich sorgte der Bericht von den städtischen Technikern des Stadtrats von Palma dafür, dass es jetzt zur Festnahme kam. Dieser soll schlüssig sein und aufzeigen, dass die Terrasse des "Medusa Beach Clubs" keine Lizenz zum Betrieb hatte. Alle anderen Bereiche des Clubs - das Restaurant als auch der sich im Keller befindliche Nachtclub "Coco Rico" - sollen über Betriebsgenehmigungen verfügen. Damit handelt es sich lediglich um die eingestürzte Terrasse, auf die sich die Ermittlungen konzentrieren.

Die Ursachen für den Einsturz der Terrasse seien "eine Kombination aus zu hohem Gewicht und zu vielen Menschen". Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. In den kommenden Wochen könnte es zu weiteren Verhaftungen oder Anklagen gegen Personen kommen, die mit dem Fall in Zusammenhang stehen.

Anzeige
Anzeige
:newstime
  • Verwendete Quellen:
Mehr News und Videos
Woman hands filling a glass of tap water
News

Leitungswasser-Test: Chemikalie TFA in vielen EU-Ländern nachgewiesen - auch in Deutschland

  • 18.07.2024
  • 13:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group