Anzeige
München und Mannheim siegen

Eishockey-Playoffs: Favoriten schaffen es doch noch ins DEL-Halbfinale

  • Aktualisiert: 27.03.2023
  • 15:08 Uhr
  • Joachim Vonderthann

Die Favoriten taten sich etwas schwer, jetzt stehen Mannheim und München aber doch im Playoff-Halbfinale der Deutschen Eishockey Liga.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • In der Deutschen Eishockey Liga laufen gerade die Playoffs.

  • Im DEL-Viertelfinale setzten sich jetzt die Favoriten München und Mannheim doch noch durch.

  • Das Duell Wolfsburg gegen Straubing geht hingegen in die Verlängerung.

Im Playoff-Viertelfinale der Deutschen Eishockey Liga haben sich die Favoriten doch noch durchgesetzt. Damit stehen auch der EHC Red Bull München und die Adler Mannheim als Halbfinalisten fest. München holte sich den entscheidenden vierten Sieg am Sonntag (26. März) bei den Fischtown Pinguins aus Bremerhaven mit einem 2:1-Erfolg. Der Hauptrunden-Erste gewann die Best-of-seven-Serie somit mit 4:2. Mannheim siegte bei den Kölner Haien mit 3:2 und setzte sich in der Serie ebenfalls mit 4:2 durch.

DEL-Playoffs: München und Mannheim weiter

Red Bull München war durch zwei Auftaktpleiten enorm unter Druck geraten, konnte das Blatt aber letztlich doch noch wenden. "Wir sind sehr glücklich. Wir haben den Weckruf durch die beiden Niederlagen bekommen und haben danach super reagiert", sagte der Münchner Siegtorschütze Austin Ortega.

Auf ihren Gegner im DEL-Halbfinale müssen die Münchner aber noch warten. In einem weiteren Viertelfinal-Playoff glichen die Grizzlys Wolfsburg durch ein 4:3 nach Verlängerung gegen die Straubing Tigers zum 3:3 aus. Das entscheidende siebten Spiel findet erst am Mittwoch (29. März) in Straubing statt.

Den Mannheimern sicherte gegen Köln vor allem ihr junger Torhüter Arno Tiefensee den Triumph. Im letzten Drittel trotzte der Goalie dem Dauerdruck der Haie mit mehreren glänzenden Paraden. "Ich habe nur meinen Job gemacht. Ich mache nur das, was ich mag: Eishockey spielen", gab Tiefensee sich nach dem Match bescheiden. Im Gegensatz zu den Münchner kennen die Adler ihren nächsten Gegner hingegen schon: Auf sie wartet der ERC Ingolstadt, der sich bereits frühzeitig gegen die Düsseldorfer EG in der Viertelfinal-Serie mit 4:1 durchgesetzt hatte.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Rettungskräfte arbeiten an der Unglücksstelle nach dem schweren Zugunglück im indischen Bundesstaat Odisha.
News

Zugunglück in Indien: Über 200 Tote und 900 Verletzte

  • 03.06.2023
  • 07:36 Uhr

© 2023 Seven.One Entertainment Group