Anzeige
Linda Yaccarino

Elon Musk gibt Twitter-Vorsitz ab - wird diese Frau seine Nachfolgerin?

  • Veröffentlicht: 12.05.2023
  • 13:17 Uhr
  • Lena Glöckner

Elon Musk räumt seinen Spitzenposten bei Twitter. Laut Medienberichten ist seine Nachfolgerin eine Werbe-Expertin, die weiß, wie man mit von Musk verärgerten Anzeigenkunden umgeht.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Elon Musk hat seinen baldigen Rücktritt als Twitter-Vorstandschef angekündigt.

  • Eine Nachfolgerin sei gefunden und werde in rund sechs Wochen übernehmen.

  • Übereinstimmenden Berichten zufolge handelt es sich dabei um Linda Yaccarino, derzeit Anzeigenchefin von NBCUniversal.

Tech-Milliardär Elon Musk will nach einem chaotischen halben Jahr bald den Chefposten bei Twitter aufgeben. Eine Nachfolgerin sei gefunden, kündigte Musk in einem Tweet an. Einen Namen nannte Musk zunächst nicht. "Sie wird in 6 Wochen anfangen", schrieb er lediglich. Laut Berichten soll es Linda Yaccarino werden, die Anzeigenchefin des Medienkonzerns NBCUniversal.

Auf sie käme die Aufgabe zu, das Verhältnis zu Twitters Werbekunden zu kitten, das durch Musks zum Teil erratische Führung Schaden genommen hat. Er selbst will sich künftig als Technikchef um Produkte und Software kümmern. Offen ist allerdings, wie viel Handlungsfreiheit die neue Top-Managerin neben Musk bekommen kann.

Yaccarino offenbar noch in Gesprächen

Die Tech-Journalistin Kara Swisher tippte als Erstes darauf, dass Werbe-Expertin Yaccarino die wahrscheinlichste Kandidatin für den Twitter-Chefposten sei. Wenig später berichtete das "Wall Street Journal", die Managerin sei in Gesprächen über den Job. Es folgten das Hollywood-Blatt "Variety" und die Website "Puck". Musk präsentierte die Berufung einer neuen Chefin allerdings bereits als vollendete Tatsache. Ein Sprecher von NBCUniversal sagte dem "Wall Street Journal", Yaccarino probe derzeit eine Präsentation für Werbekunden.

Yaccarino verantwortet das globale Anzeigengeschäft von NBCUniversal. Zum Konzern gehören unter anderem die US-Senderkette NBC und der Streamingdienst Peacock. Zuvor arbeitete sie lange im TV-Geschäft von Warner. NBCUniversal ging jüngst einen Deal mit Twitter rund um Material von den Olympischen Spielen in Paris 2024 ein. "Variety" schrieb unter Berufung auf Yaccarinos Umfeld, sie habe schon länger ihre Bewunderung für Musk zum Ausdruck gebracht. Mitte April interviewte sie ihn auf der Bühne einer Branchenkonferenz.

Anzeige
Anzeige

Musk bezeichnete seinen Hund als Twitter-Chef

Musk, gleichzeitig auch Tesla-Chef, hatte Twitter im Oktober für rund 44 Milliarden Dollar gekauft, alle Top-Manager gefeuert und selbst die Führung übernommen. Danach brachen die Werbeeinnahmen ein - die zentrale Geldquelle von Twitter. Viele Anzeigenkunden befürchteten ein negatives Umfeld für ihre Produkte bei dem Dienst. Im Dezember ließ Musk nach Kontroversen um seinen Führungsstil Twitter-Nutzer darüber abstimmen, ob er den Chefposten räumen soll - und gut 57 Prozent der 17,5 Millionen Teilnehmer sprachen sich dafür aus.

Danach passierte zunächst einmal nichts, obwohl Musk versichert hatte, dass er sich an den Ausgang der Abstimmung halten werde. So sagte er, er müsse erst jemanden finden, der "irre" genug sei, das Jobangebot anzunehmen. Im Februar stellte er in Aussicht, den Chefposten Ende des Jahres zu übergeben. Im April sagte er dem Sender BBC dann, sein Hund sei Twitter-Chef.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
US-Wahlkampf: Was passiert, wenn Biden aussteigt
News

US-Wahlkampf: Was passiert, wenn Biden aussteigt

  • 20.07.2024
  • 09:09 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group